Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Kevin Durant fordert Trade von den Brooklyn Nets - Kyrie Irving wieder Thema bei den Los Angeles Lakers

Von Philipp Schmidt
Kevin Durant steigt bei NJ/NY Gotham FC als Minderheitseigentümer ein.

Superstar Kevin Durant von den Brookyn Nets hat übereinstimmenden Medienberichten zufolge einen Trade von den Brooklyn Nets gefordert. In diesem Zuge wurden auch bereits Teams publik, denen sich der dann begehrteste Spieler auf dem Markt gerne anschließen würde. Auch Kyrie Irving könnte nun doch getradet werden.

Durant habe laut Adrian Wojnarowski (ESPN) die Nets am Donnerstag über die Entscheidung informiert und den Tradewunsch direkt bei Besitzer Joe Tsai hinterlegt. Woj ergänzt, dass Nets-GM Sean Marks mit KD und dessen Business Manager Rich Kleiman daran arbeitet, einen passenden Trade zu finden.

Laut des Experten habe es seit Montag - als sich Co-Star Kyrie Irving dafür entschied, seine Spieleroption zu ziehen - keinen Kontakt mehr zwischen der Franchise und den beiden Spielern gegeben. In der Folge herrschte bereits ein Gefühl vor, dass Durant tatsächlich nach einem Trade fragen könnte. Drei Tage später war es dann tatsächlich so weit.

Durant hat erst im vergangenen August einen neuen Vierjahresvertrag über 194 Mio. unterschrieben, dieser läuft noch bis 2026. Wojnarowski zufolge gibt es eine Wunschliste von Durant, wo er künftig auflaufen wolle. Darauf befinden sich die Suns und die Heat, das bestätigte auch Brian Windhorst (ESPN). Brooklyn will jedoch als Gegenwert gestandene Spieler, da sie ihre eigenen Draft-Picks fast alle an die Houston Rockets im Zuge des Trades für James Harden abgegeben haben.

Im Falle eines Trades mit Phoenix oder Miami werden die Nets Stand jetzt auf Devin Booker bzw. Bam Adebayo bestehen. Beide spielen derzeit aber mit einer "Designated Rookie Extension", allerdings ist es laut CBA nicht erlaubt, für gleich zwei solcher Spieler zu traden. Die Nets haben bereits mit Ben Simmons einen solchen Spieler im Kader, dieser müsste also in einen solchen Deal involviert werden. Gemäß Windhorst ist Phoenix die präferierte Destination von Durant.

Die Nets allerdings wollen darauf nur wenig Rücksicht nehmen und den Deal finden, der ihnen am meisten hilft. Aufgrund der langen Laufzeit gebe es zahlreiche Teams, die jede Menge Assets für solch einen Ausnahmespieler abgeben wollen. Laut Woj haben bereits mehr als die Hälfte aller NBA-Teams die Fühler nach Durant ausgestreckt.

Brooklyn Nets: Lakers jagen Kyrie Irving

Bei den Nets stehe nun der gesamte Kader zur Disposition. Mit "einem der wertvollsten Trade-Assets aller Zeiten", wie Woj Duant bezeichnet, soll auch ein historischer Gegenwert generiert werden. Es spricht vieles dafür, dass auch Irving im Falle eines Durant-Trades gehen könnte.

Windhorst brachte sogar die Option auf den Tisch, dass die Lakers sowohl Irving als auch Durant in einem Paket erwerben könnten. Wie dies ob der schwierigen Cap-Situation der Lakers geschehen soll, ist aber völlig unklar.

Durant und Irving wechselten fast exakt vor drei Jahren zusammen zu den Nets, absolvierten aber zusammen inklusive Playoffs gerade einmal 58 Spiele. Dabei gewann Brooklyn nur eine einzige Playoff-Serie. In der abgelaufenen Saison setzte es gegen die Boston Celtics einen Sweep, was mit einer herben Enttäuschung gleichzusetzen war.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung