Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoffs - Anthony Davis nach Pleite der Los Angeles Lakers gegen Nuggets selbstkritisch: "Inakzeptabel"

Von SPOX
Anthony Davis schnappte sich in Spiel 3 nur zwei Rebounds - ein persönlicher Karrieretiefstwert in den Playoffs.
© getty

Die Los Angeles Lakers haben Spiel 3 der Western Conference Finals verloren, auch ein starkes Comeback im vierten Viertel reichte nicht. Dafür war die Leistung in den ersten 36 Minuten zu schwach, wie LeBron James und Anthony Davis selbstkritisch betonten. Hier geht's zu den Highlights der Partie.

Kurz nach dem finalen Buzzer, der die 106:114-Niederlage der Lakers in Spiel 3 der West-Finals besiegelte, war den Stars aus Hollywood der Frust anzusehen. LeBron James hämmerte mit seinem Kopf mehrfach gegen die Korbanlage, Anthony Davis zog eine Grimasse, wohl auch aufgrund seiner eigenen Performance.

"Inakzeptabel" nannte die Braue seinen eigenen Auftritt, zumindest unter den Brettern. Davis schnappte sich in der gesamten Partie nur zwei Rebounds (Karrieretiefstwert in den Playoffs), auch die Big-Men-Kollegen JaVale McGee (1) und Dwight Howard (1) machten es nicht unbedingt besser. So ging das Rebound-Duell deutlich mit 44:25 an die Nuggets.

"Ich muss einen besseren Job an den Brettern machen", sagte Davis selbstkritisch. "Ich darf nicht nur zwei Rebounds in der kompletten Partie haben. Ich muss in dieser Hinsicht besser sein." In einer anderen Hinsicht war AD besser: Mit 27 Punkten (9/17 FG) lieferte er gute Unterstützung für LeBron James, der die Lakers mit 30 Punkten, 10 Rebounds und 11 Assists anführte (hier geht es zu seinen Highlights).

Der King ist somit laut ESPN Stats & Info der erste Spieler in der Franchise-Geschichte der Lakers, der mehrere 30-Punkte-Triple-Doubles in der Postseason aufgelegt hat (zusätzlich in Spiel 5 gegen Portland). James Worthy und Jerry West sind die einzigen Lakers-Legenden, denen immerhin eine solche Partie gelang.

LeBron James mit großem Lob für die Nuggets

Wirklich trösten konnte dieser Umstand LeBron aber nicht, auch weil 6 Turnover seine Statistik ein wenig befleckten. Insgesamt kamen die Lakers auf 16 Ballverluste, die Denver in 25 direkte Zähler ummünzte. "Das fängt bei mir an", sagte LeBron.

Gleichzeitig hatte der King aber auch lobende Worte für den Gegner parat. "Ich muss ihnen Anerkennung zollen, wenn es angebracht ist", sagte LeBron. "Denver hat außergewöhnlich gut gespielt. Sie waren besser und aggressiver als wir in den ersten 36 Minuten."

Die Nuggets, bei denen sich das Star-Duo Nikola Jokic und Jamal Murray im Gegensatz zu LeBron und AD auf die Unterstützung der Kollegen verlassen konnte (Lakers: 6/26 Dreier), erarbeiteten sich gut zehn Minuten vor dem Ende eine 20-Punkte-Führung. Zwar stürmten die Lakers noch einmal zurück, doch Murrays Heldentaten von Downtown setzten dem Nuggets-Spiel schließlich die Krone auf.

"Wir haben im vierten Viertel ziemlich guten Basketball gespielt", sagte LeBron. "Aber die 36 Minuten davor haben uns weh getan." Die Lakers setzten im Schlussabschnitt oftmals auf eine Zonenverteidigung, mit der sie zahlreiche Turnover erzwangen und schließlich einen 19:2-Lauf starteten.

LeBron, Davis und Co.: Lakers fordern mehr Aggressivität

"Es war vor allem die Aktivität", antwortete Head Coach Frank Vogel auf die Frage, ob die Zonenverteidigung das Lakers-Comeback ermöglicht habe. "Wenn dein Team hinten liegt, versuchst du als Coach, ein Feuer zu entfachen und das Spiel zu verändern. Manchmal ist es das Lineup, manchmal eine Zonenverteidigung, um sie aus dem Rhythmus zu bringen. Es klappt nicht immer, aber heute hat es funktioniert."

Allerdings sei das Loch, das man sich selbst gegraben hatte, zu groß gewesen, bilanzierte Vogel. Damit schlug er in die gleiche Kerbe wie auch LeBron oder AD, allesamt vermissten sie eine gewisse Aggressivität von den Lakers zu Beginn der Partie. "Wir können nicht erwarten, ein Spiel zu gewinnen, wenn wir die ersten drei Viertel keinen Playoff-Basketball spielen", sagte Davis.

Sorgen um die Serie machte sich im Lager der Lakers kurz nach der Pleite in Spiel 3 aber niemand. In der Nacht auf Freitag (ab 3 Uhr live auf DAZN) hat L.A. die nächste Chance, einen großen Schritt Richtung Finals zu machen. "Wir müssen mit dem richtigen Playoff-Basketball in Spiel 4 gehen", gab Davis die Marschrichtung vor. Und nicht erst wieder im vierten Viertel damit anfangen.

Los Angeles Lakers vs. Denver Nuggets: Die Serie im Überblick

SpielDatumUhrzeitTeam 1Team 2Ergebnis
119. September3 UhrLos Angeles LakersDenver Nuggets126:114
221. September1.30 UhrLos Angeles LakersDenver Nuggets105:103
323. September3 UhrDenver NuggetsLos Angeles Lakers114:106
425. September3 UhrDenver NuggetsLos Angeles Lakers
527. September3 UhrLos Angeles LakersDenver Nuggets
6*29. SeptembertbaDenver NuggetsLos Angeles Lakers
7*1. OktobertbaLos Angeles LakersDenver Nuggets
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung