Cookie-Einstellungen
Olympia

Abfahrt der Damen bei Olympia 2022: Kira Weidle verpasst Medaille beim Sieg von Corinna Suter nur knapp

Von SPOX
Weidle ist aktuell Sechste im Abfahrtsweltcup.
© getty

Wieder keine Medaille: Bei der Olympia-Abfahrt belegt auch Kira Weidle nur Rang vier. Weltmeisterin Corinne Suter siegt vor Sofia Goggia.

Kira Weidle wusste sofort, dass es nicht gereicht hatte. Ein kurzer Blick auf die Anzeigetafel, die "4" neben ihrem Namen - verärgert schrie die große deutsche Medaillenhoffnung ein langgezogenes "Maaaann" durch den bitterkalten Zielraum am verflixten Olympia-Berg Xiaohaituo. 0,14 Sekunden fehlten zu einer Medaille, wie zuvor Lena Dürr im Slalom blieb auch für die Vizeweltmeisterin nur der undankbarste aller Plätze.

In einem spannenden Rennen krönte sich am Ende doch ein wenig überraschend die Weltmeisterin zur Olympiasiegerin: Corinne Suter aus der Schweiz siegte vor Sofia Goggia aus Italien (+0,16 Sekunden). Die Olympiasiegerin von 2018 war trotz einer schweren Knieverletzung, die sie drei Wochen zuvor bei einem kapitalen Sturz beim Weltcup in Cortina d'Ampezzo erlitten hatte, an den Start gegangen - und im ersten Augenblick stocksauer über Silber.

Während Goggia wenig später schon wieder lachen konnte, wirkte Weidle untröstlich. "14 Hundertstel ist halt doch ein Stück", sagte sie zu ihrem Rückstand auf Rang drei, auf den Nadia Delgado aus Italien fuhr. Spätestens nach den zwei zweiten Plätzen in den beiden Trainingsläufen hatte sich Weidle berechtigte Hoffnungen auf einen Platz auf dem Podium machen dürfen, aber dann unterliefen ihr auf der Piste "Rock" doch ein paar Fehler zu viel.

"Hätte man besser machen können", räumte Weidle ein, vor allem nach ihren guten Trainingsleistungen habe sie sich viel vorgenommen: "Aber Rennen ist halt was anderes, und heute hat's halt leider nicht ganz perfekt funktioniert." Vor einem Jahr bei der WM in Cortina d'Ampezzo war das noch anders gewesen: Da brachte sie die beste Leistung ihrer Karriere im entscheidenden Moment, 0,20 Sekunden Rückstand auf Suter reichten zum Sensationssilber.

Dem DSV droht nun wie 2018 ein Olympia ohne Medaille: Ändern könnte dies im Slalom der Männer am Mittwoch Linus Straßer. Im Team-Wettbewerb zum Abschluss der alpinen Wettbewerbe sind die Deutschen eher Außenseiter - trotz WM-Bronze vor einem Jahr.

 

Abfahrt der Damen bei Olympia 2022 in Peking: Endergebnis

Platzierung

Fahrer

Nation

Zeit/Abstand

1Corinne SuterSchweiz1:31.87
2Sofia GoggiaItalien+0.16
3Nadja DelagoItalien+0.57
4Kira WeidleDeutschland+0.71
5Elena CurtoniItalien+1.00
6Joana HaehlenSchweiz+1.29
7Cornelia HütterÖsterreich+1.48
8Mirjam PuchnerÖsterreich+1.58
8Marie-Michele GagnonKanada+1.58
10Laura GaucheFrankreich+1.60

Abfahrt der Damen bei Olympia 2022 in Peking - Der Liveticker zum Nachlesen

Fazit

Damit sieht es sehr wahrscheinlich so aus, als würde Gold hier in die Schweiz gehen! Goggia muss derweil im Ziel getröstet werden, nach ihrer Sahnefahrt hatte sie wohl nicht damit gerechnet, dass ihr noch jemand gefährlich werden kann. Allerdings ist Silber für sie nach ihrer jüngsten Verletzung (vor drei Wochen noch auf Krücken!) ein großer Erfolg. Auch Bronze geht nach Italien (Delago).

Alice Robinson

Für die 20-Jährige ist es ein schöner Erfolg, überhaupt hier dabei zu sein, für ganz vorne reicht es aber auf keinen Fall. So wird es jetzt auch bleiben, falls hier noch eine Fahrerin nach vorne fahren würde, wäre das eine Riesenüberraschung.

Tiffany Gauthier

Die Französin ist hier die erste, die ausscheidet. Es sieht aus, als hätte ihr Knie das nicht mitgemacht, denn sie bricht zwischenzeitlich ab.

Tamara Tippler

Tippler ist es auf jeden Fall nicht! Nach einer zurückhaltenden Fahrt verliert sie fast drei Sekunden. Damit können wie die Medaillen schon mal vorzeitig verteilen.

Lara Gut-Behrami

Jetzt geht es um Gold - aber so nicht. Obwohl ihre Fahrt gut aussieht, ist ihre Geschwindigkeit einfach nicht hoch genug. Bei den Zwischenzeiten liegt sie schon mehr als eine Sekunde zurück, am Ende sind es sogar mehr als zwei. Es scheint, als würde der Wind mittlerweile wieder mehr Einfluss nehmen. Wenige können Suter jetzt noch gefährlich werden!

Cornelia Hütter

Und auch die Österreicherin hat hier keine Chance, um die Medaillen mitzureden. Dafür war ihre Linie einfach nicht eng genug. +1:48 stehen am Ende auf der Anzeigetafel.

Kira Weidle

Oben fährt die Deutsche sehr direkt und nimmt einen kleinen Rückstand mit in den Mittelteil. Die Zwischenzeiten sehen gut aus und sie nimmt viel Tempo mit in den Gleitteil - aber nein! Am Ende sind es +0:71 Sekunden Rückstand. Das reicht aktuell nur für Platz vier. Schade, das sah echt gut aus.

Laura Gauche

Die Französin ist nicht als überragende Gleiterin bekannt, was auf dieser Strecke viel Zeit kostet. Dementsprechend groß ist ihr Rückstand auch. Jetzt kommt Kira Weidle!

Corinne Suter

Die Schweizerin zeigt hier einen tolle Körpersprache und legt eine astreine Fahrt hin! Platz 1 für die Weltmeisterin!

Ilka Stuhec

Puh, da müssen wir mal kurt durchatmen und die Slowakin gönnt uns das zum Glück. Ihre Fahrt ist gut, mehr aber auch nicht. Ohne viel Risiko liegt sie am Ende weit zurück (+2:85).

Sofia Goggia

Den Italienerinnen liegt die Strecke hier! Sie fährt mit viel Risiko und voll auf Zug, bei der dritten Zwischenzeit liegt sie schon sechs Zehntel vorne. Und auch danach bleibt sie nahezu perfekt. Sie führt! 0:41 Sekunden voraus! Drei Italienerinnen auf dem Podium.

Mikaela Shiffrin

Viel Zeit lässt die US-Amerikanerin im Gleitteil liegen und geht mit mehr als einer Sekunde Rückstand in den Schlussabschnitt. Knapp zwei Sekunden verliert sie am Ende auf die Spitze. Wow.

Nadja Delago

Die zweite Delago schafft es oben, ihren Ski auf Schwung zu halten und ist an Curtoni dran, zwischenzeitlich liegt sie mit 0:23 Sekunden vorne und nimmt Top-Speed in den Schlussteil mit. Und am Ende ist es die Führung! 0:43 Sekunden liegt sie in Front! Das ist mal ein Ausrufezeichen!

Nicol Delago

Die erste der starken Italienrinnen hat keine Chance, die Zeit ihrer Landsfrau zu knacken. Viele kleine Unsicherheiten und Fehler lassen sie weit zurückfallen. Sieben Fahrerinnen noch, dann kommt Kira Weidle!

Mirjam Puchner

Die Piste ist nicht einfach zu fahren, das erfährt auch die Österreicherin! Am Ende reicht es für Platz drei - punktgleich mit Gagnon.

Marie-Michele Gagnon

Die gute Gleiterin nutzt im ersten Teil ihre Stärke gut, liegt bei der Ausfahrt aber schon knapp eine halbe Sekunde zurück, die sie aber ins Ziel rettet. Sie schiebt sich auf Rang drei.

Ramona Siebenhofer

Die Österreicherin fährt gut, aber nicht auf der letzten Rille. Dennoch liegt sie lange hauchdünn in Führung! Aber auch sie verliert am Ende ordentlich - derzeit aber Platz 3! Ist Curtonis Zeit wirklich für eine Medaille gut?

Ragnhild Mowinckel

Die Norwegerin ist zu zögerlich und liegt am Ende mehr als eine Sekunde zurück.

Ester Ledecka

Die nächste Favoritin, die die Zeit von Curtoni nicht schafft! Die Tschechin geht voll auf Angriff, die Sicht ist im Mittelteil aber nicht besonders gut, weshalb ihr bei einem Schwung in Rücklage gerät und ihre Geschwindigkeit vollkommen verliert. Schade, da war einiges drin!

Joana Hählen

Und auch Flurys Landsfrau knackt die Zeit von Curtoni nicht! Obwohl sie in der Mitte des Rennens knapp vier Zehntel in Führung liegt, ist sie im Ziel zwei Zehntel zurück. Für was ist die Zeit von Curtoni gut?

Jasmine Flury

Der Sturz im Probedurchgang ist der Schweizerin anzumerken, am Ende fehlt ihr auch mehr als eine Sekunden auf die Führende.

Romane Miradoli

Ein erster Gradmesser für die Zeit von Curtoni. Bei den ersten zwei Zwischenzeiten liegt die Französin noch vorne, ein Fehler kostet sie dann aber Geschwindigkeit und schließlich auch Zeit. Am Ende ist sie mehr als eine Sekunde zurück.

Elena Curtoni

Los geht es mit der Italienerin Curtoni. Diese legt mit einer 1:32.87 schon mal eine ordentliche Zeit hin! Ein kleiner Fehler im Mittelzeit hat sie aber einiges an Zeit gekostet.

Abfahrt der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im Liveticker - Vor Beginn

Vor Beginn: Wir müssen uns ein wenig länger heute gedulden. Aufgrund der Windbedingungen muss der Start auf frühestens 4.30 Uhr verlegt werden, teilten die Organisatoren mit.

Vor Beginn: Sara Hector, Petra Vlhova und Lara Gut-Behrami - das sind die Damen, die bei den Winterspielen in Peking bislang je eine goldene Medaille gewinnen konnten. Kommt heute ein neuer Name dazu? Zu den Favoritinnen zählen jedenfalls unter anderem Läuferinnen wie Sofia Goggia (ITA), Federica Brignone (ITA), Lara Gut-Behrami (SUI) oder Corinne Suter (SUI).

Vor Beginn: Die erste Läuferin eröffnet um 4 Uhr deutscher Zeit den Speedbewerb im Nationalen Ski-Alpin-Zentrum Xiaohaituo.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur Abfahrt der Damen bei den Olympischen Spielen in Peking 2022.

Abfahrt der Damen bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Um die Abfahrt der Damen in Peking live verfolgen zu können, habt Ihr mehrere Möglichkeiten. Im Free-TV übertragen Eurosport und das ZDF das Rennen. Im Livestream sind neben den beiden Sendern auch die ARD und DAZN zuständig.

Um DAZN nutzen zu können, wird für das Abonnement ein monatlicher Betrag in Höhe von 29,99 Euro oder ein jährlicher Betrag in Höhe von 274,99 Euro benötigt.

Ski alpin bei Olympia 2022: Der Zeitplan

DatumUhrzeitWettkampfSieger/in
7. Februar5 UhrAbfahrt der HerrenBeat Feuz
7. Februar2.30 Uhr und 7.30 UhrRiesenslalom der DamenSara Hector
8. Februar4 UhrSuper-G der HerrenMatthias Mayer
9. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der DamenPetra Vlhova
10. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der HerrenJohannes Strolz
11. Februar4 UhrSuper-G der DamenLara Gut-Behrami
13. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrRiesenslalom der HerrenMarco Odermatt
15. Februar4 UhrAbfahrt der DamenCorinne Suter
16. Februar3.15 Uhr und 6.45 UhrSlalom der Herren
17. Februar3.30 Uhr und 7.15 UhrAlpine Kombination der Damen
19. Februar4 UhrTeamwettbewerb
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung