Cookie-Einstellungen
Olympia

Tischtennis: Ovtcharov führt DTTB-Team ins Viertelfinale

SID
Dimitrij Ovtcharov hat auf dem Weg zu einer historischen sechsten Olympia-Medaille die erste Hürde genommen.

Dimitrij Ovtcharov hat auf dem Weg zu einer historischen sechsten Olympia-Medaille die erste Hürde genommen. Zwei Tage nach seinem Bronze-Triumph im Einzel zog der 32-Jährige zusammen mit Europameister Timo Boll und Patrick Franziska durch ein glattes 3:0 gegen Portugal ins Viertelfinale des Teamwettbewerbs im Tischtennis ein. Zuvor hatten die DTTB-Frauen ihr Achtelfinale gegen Australien ebenfalls mit 3:0 gewonnen.

Das Männer-Trio trifft somit am Dienstag (7.30 Uhr MESZ) auf Taiwan mit Spitzenspieler Lin Yun-Ju, den Ovtcharov am Freitag im Bronze-Spiel mit 4:3 bezwungen hatte. "Das ist das schwerste Los, das man kriegen kann. Ich muss gegen Lin am absoluten Limit spielen, wenn ich da gewinnen will", sagte Ovtcharov.

Sollte Deutschland wie schon 2008 (Silber), 2012 und 2016 (jeweils Bronze) auf dem Podest landen, wäre Ovtcharov der erste Spieler der Geschichte mit sechs Olympia-Medaillen.

Im Tokyo Metropolitan Gymnasium blieb das deutsche Team ohne Satzverlust: Boll und Franziska (Düsseldorf/Saarbrücken) gewannen das Doppel gegen Joao Monteiro/Tiago Apolonia und schafften dabei das Kunststück, im ersten Durchgang sieben Satzbälle in Folge abzuwehren. Anschließend bezwang Ovtcharov Portugals Topspieler Marcos Freitas souverän, Boll machte gegen Apolonia alles klar.

In einem möglichen Halbfinale könnte es wie schon 2016 gegen Japan gehen, damals verloren Ovtcharov und Co. 1:3. Ziel ist das Traumfinale gegen China.

Die deutschen Frauen waren zuvor ebenfalls problemlos ins Viertelfinale eingezogen. Petrissa Solja, Shan Xiaona und Shan Xiaona gaben gegen Australien insgesamt nur zwei Sätze ab und treffen nun auf Südkorea oder Polen.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung