Cookie-Einstellungen
Tennis

ATP-Masters: Holger Rune entzaubert Novak Djokovic

SID
Novak Djokovic

Das dänische Tennistalent Holger Rune hat den größten Erfolg seiner jungen Karriere gefeiert. Der 19-Jährige gewann das hochklassige Finale des ATP-Masters in Paris sensationell gegen den serbischen Wimbledonsieger Novak Djokovic mit 3:6, 6:3, 7:5 und sicherte sich damit seinen erst dritten Titel auf der ATP-Tour.

Für Rune war es das zweite Finale innerhalb einer Woche, am vergangenen Sonntag war er im Endspiel von Basel noch am Kanadier Felix Auger-Aliassime gescheitert. Gegen den favorisierten Djokovic kämpfte sich Rune nach verlorenem ersten Satz eindrucksvoll zurück, verwandelte nach 2:34 Stunden seinen zweiten Matchball und sicherte sich ein Preisgeld von 836.355 Euro.

"Du hast diesen Sieg absolut verdient", sagte Djokovic zu Rune: "Was für eine außergewöhnliche Woche. Ich bin nicht glücklich, dass du mich geschlagen hast, aber ich freue mich für dich." Mit seinem Triumph wird Rune, jüngster Sieger des Masters in Paris seit Boris Becker 1986, am Montag als erster Däne in die Top 10 der Weltrangliste vorstoßen.

Djokovic verpasste hingegen seinen fünften Titel in diesem Jahr, für den 21-maligen Grand-Slam-Champion war erst die erste Pleite bei offiziellen ATP-Turnieren seit seiner Halbfinalniederlage gegen Rafael Nadal bei den French Open Ende Mai. Bei den ATP Finals in Turin (13. bis 20. November) zählt er dennoch zum Favoritenkreis.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung