Cookie-Einstellungen
Motorsport

Jean Todt als FIA-Präsident wiedergewählt - Tomczyk Vizepräsident für Sport

SID
Jean Todt ist seit 2009 Präsident der FIA und wird es aller Voraussicht nach auch bis 2021 bleiben
© getty

Jean Todt ist als Präsident des Automobil-Weltverbandes FIA einstimmig wiedergewählt worden. Der Franzose erhielt bei der Generalversammlung in Paris per Akklamation die Zustimmung für seine dritte Amtsperiode, hatte aber auch keinen Gegenkandidaten.

Der 71-Jährige, der als Ferrari-Teamchef mit Rekordweltmeister Michael Schumacher fünf Formel-1-Titel geholt hatte, ist seit 2009 FIA-Präsident. Sein neues Mandat läuft bis Ende 2021.

Zudem wurde Hermann Tomczyk zum FIA-Vizepräsidenten für Sport gewählt. "Ich gratuliere Jean Todt zu seiner dritten Amtszeit als FIA-Präsident. Gemeinsam mit ihm und meinen Kollegen im Präsidium der FIA freue ich mich darauf, als Vizepräsident für Sport in Europa den Motorsport weiter zu entwickeln", sagte der 66-Jährige, der auch Sportpräsident im ADAC ist: "Für die Motorsport-Nation Deutschland ist es ein gutes Zeichen, wieder mit einem deutschen Vertreter im Präsidium der FIA vertreten zu sein."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung