Cookie-Einstellungen
Hockey

Hockey: Düsseldorfer Frauen erstmals deutscher Meister - Köln triumphiert bei Männern

SID
Die deutschen Hockey-Meister auf dem Feld kommen aus dem Rheinland.

Die deutschen Hockey-Meister auf dem Feld kommen aus dem Rheinland. Die Frauen des Düsseldorfer HC sicherten sich am Sonntag beim Final Four in Mannheim erstmals den DM-Titel, bei den Männern setzte sich zum bereits neunten Mal Rot-Weiss Köln die Krone auf.

Im Endspiel bezwang das Düsseldorfer Team von Trainer Nico Sussenberger Gastgeber Mannheimer HC knapp mit 3:2 im Penaltyschießen. Nach 60 Minuten stand es 1:1. Emma Sophie Heßler (18.) brachte den DHC in Führung, Florencia Habif (53.) glich aus.

Düsseldorf hatte sich schon am Samstag im Halbfinale im Penaltyschießen 3:2 (0:0) gegen Titelverteidiger Club an der Alster durchgesetzt. Der MHC besiegte Rot-Weiss Köln mit 4:3 ebenfalls im Penaltyschießen (1:1).

Bei den Männern entthronte Köln durch ein 1:0 (0:0) Titelverteidiger Uhlenhorst Mülheim, Elian Mazkour (38.) erzielte gegen den Rekordsieger (18 Titel) das Tor des Tages. "Mir bedeutet das unfassbar viel: Das war die erste deutsche Meisterschaft, in der ich richtig mitspielen konnte, und dann als junger Spieler das entscheidende Tor zu schießen, ist ein megageiles Gefühl", sagte Mazkour.

Köln hatte sein Halbfinale gegen den Berliner HC 6:4 gewonnen, Mülheim sich im Penaltyschießen 4:3 (2:2) gegen Gastgeber Mannheimer HC durchgesetzt.

Zuletzt hatte es 2019 eine deutsche Meisterschaft im Hockey gegeben. Das Final Four 2020 war wegen der Corona-Pandemie abgesagt worden.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung