Cookie-Einstellungen
Basketball

Zwei Wochen vor Heim-EM: DBB-Team stürmt ins Supercup-Finale - Bangen um Kapitän Schröder

SID
Dennis Schröder am Freitagabend im Super Cup gegen Tschechien.
© imago images

Angeführt von ihrem neuen Kapitän Dennis Schröder sind die deutschen Basketballer beim prestigeträchtigen Supercup ins Finale gestürmt. Knapp zwei Wochen vor der Heim-EM besiegte die Mannschaft von Bundestrainer Gordon Herbert Tschechien in Hamburg mit 101:90 (56:44) und spielt nun am Samstag gegen Serbien um den Sieg beim Vorbereitungsturnier auf die Europameisterschaft.

Schröder spielte ordentlich, er knickte jedoch kurz vor der Schlusssirene um und droht für das Endspiel auszufallen. "Ich weiß nicht, ob ich spiele", sagte der NBA-Profi von den Houston Rockets zerknirscht. Bundestrainer Herbert gab ebenfalls an, dass Schröders Einsatz am Samstag fraglich sei.

Schröder musste nach seinem Umknicken am linken Knöchel bandagiert werden, sein Mitwirken bei der Heim-EM, die am 1. September in Köln beginnt, sei aber nicht gefährdet. "Ist alles in Ordnung", sagte Schröder, der gegen Tschechien seine Premiere als DBB-Kapitän gab: "Natürlich müssen wir noch einen Schwung nach vorne machen, aber wir haben gewonnen. Das zählt."

Bester deutscher Werfer am Freitagabend war der überragende Youngster Franz Wagner mit 26 Punkten. Die Auswahl des Deutschen Basketball-Bundes (DBB) zeigte über weite Strecken eine richtig gute Vorstellung - und weckte nicht bloß bei den 5619 Fans in der Arena Lust auf die EM.

Erklärtes Ziel der Auswahl des DBB ab dem 1. September ist eine Medaille, wie Bundestrainer Herbert im SPOX-Interview erklärt hat.

Endspielgegner: Serbien mit Superstar Jokic

Durch den souveränen Erfolg gegen den Weltranglisten-Zwölften bleiben Schröder und Co. in ihrer EM-Vorbereitung ungeschlagen. Zuvor hatte das deutsche Team bei den Niederlanden (68:66) und in Belgien (87:83) gewonnen.

Auf dem Weg zum sechsten Supercup-Titel wartet am Samstag (18.30 Uhr/MagentaSport) mit EM-Mitfavorit Serbien um NBA-MVP Nikola Jokic nun ein echter Gradmesser auf die deutsche Mannschaft. Die Serben besiegten Italien im anderen Halbfinale mit 90:86.

Schröder, unter der Woche zum Nachfolger des nicht für die EM nominierten Robin Benzing ernannt, lieferte eine solide Premiere als Anführer und kam auf 16 Punkte. Mit seinen blitzschnellen Offensivaktionen und so manch feinem Assist sorgte der Spielmacher immer wieder für Szenenapplaus im Hamburger Volkspark.

Dennis Schröder gut, Franz Wagner noch besser

"Er macht seine Sache großartig, sowohl auf als auch neben dem Feld, und ist ein guter Anführer", sagte DBB-Coach Herbert, der den NBA-Profi Daniel Theis (Indiana Pacers) am Freitagabend genauso schonte wie den kurzfristig eingebürgerten US-Amerikaner Nick Weiler-Babb.

Einen richtig starken Auftritt legte Wagner aufs Parkett - und das in seinem erst zweiten Länderspiel. Der 20 Jahre alte NBA-Profi von den Orlando Magic deutete erneut an, dass er bei der EM zu einem der Leistungsträger avancieren könnte. Schon bei seinem Debüt in Belgien hatte Wagner mit 23 Punkten geglänzt. Der NBA-Profi sah aber noch jede Menge Möglichkeiten für Verbesserungen: "Eine kleine Steigerung ist zu erkennen, aber es gibt noch viel Luft nach oben. Wir haben offensiv gut gespielt, aber defensiv ist da noch viel Luft."

Zum EM-Auftakt trifft das Herbert-Team am 1. September auf Frankreich. Zuvor stehen noch zwei Partien in der WM-Qualifikation in Schweden (25. August) und gegen Europameister Slowenien (28. August in München) an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung