Cookie-Einstellungen
Basketball

FC Bayern Basketball - Uli Hoeneß: EuroLeague "hinkt NBA nicht mehr so weit hinterher"

SID
Uli Hoeneß hält große Stücke auf die EuroLeague im Basketball.

Für Uli Hoeneß hat der europäische Basketball im Vergleich mit Nordamerika zuletzt aufgeholt. "Ich finde, dass die diesjährige EuroLeague der NBA nicht mehr so weit hinterherhinkt", sagte der Ehrenpräsident von Bayern München MagentaSport. Hoeneß wünscht sich auch deshalb noch mehr Aufmerksamkeit für die Sportart.

Der FC Bayern hat es in diesem Jahr als erster deutscher Klub in die Play-offs der europäischen Königsklasse EuroLeague geschafft. Der Druck sei dadurch gestiegen.

"Wenn man oben ist, das ist ja wie im Fußball. Früher haben wir uns gesagt: Wenn wir deutscher Meister werden, ist das super. Heute heißt es: deutscher Meister ist sowieso klar. Aber Halbfinale der Champions League ist auch Voraussetzung. Und das ist fast unmenschlich."

Grundsätzlich müsse man "daran arbeiten, dass der Basketball neben dem Fußball zur zweiten Kraft in Deutschland wird", sagte Hoeneß. Er denke dabei an "ein Wochenende des Basketballs". Das Top Four um den Bundesliga-Pokal könne beispielsweise "etwas sein, wo man mal an einem Wochenende spielen könnte, wo kein Fußball ist."

Vom Umzug der Bayern in die neue Halle erhofft sich Hoeneß einen Schub. "Ich erwarte, dass wir Basketball dann nochmal ein Stück weiterentwickeln können, weil wir dann eine unglaubliche Atmosphäre haben", sagte der 69-Jährige: "Jetzt kommen ja nur die Insider in die Halle." Der SAP Garden soll 11.500 Zuschauer fassen. Die Grundsteinlegung im Olympiapark fand im Februar statt.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung