Cookie-Einstellungen
Fussball

Nations League: England startet mit Niederlage

Von SPOX/sid
© getty

Die englische Nationalmannschaft ist mit einer bitteren Niederlage in die Nations League gestartet. In der Puskas Arena in Budapest besiegte Aufsteiger Ungarn den EM-Zweiten mit 1:0 (0:0), das Team von Gareth Southgate steht damit früh unter Zugzwang.

Am Dienstag (20.45 Uhr) geht es für die Three Lions in München gegen die deutsche Auswahl.

Rund 30.000 Zuschauer - darunter hauptsächlich Schulkinder - sahen ein lange Zeit ereignisloses Spiel. Aufgrund rassistischer Beleidigungen der Vergangenheit wurde der ungarische Verband zu mehreren Geisterspielen verdonnert, ein Schlupfloch in den Regularien erlaubte es allerdings vielen Kindern und ihren Begleitpersonen, die Begegnung im Stadion zu verfolgen.

Die Zuschauer sorgten vor Anpfiff für einen Eklat, als es gellende Buhrufe beim Kniefall der Engländer gegen Rassismus gab. Wegen diskriminierenden Verhaltens seiner Fans bei den EM-Spielen im vergangenen Jahr war Ungarns Nationalmannschaft zu zwei UEFA-Heimpflichtspielen ohne Zuschauer verurteilt worden. Für eine dritte Partie gilt eine Bewährung von zwei Jahren.

"Wir machen das, um Leute rund um die Welt aufzuklären. Deshalb tun wir es, deshalb beziehen wir Stellung, und wir werden das auch weiterhin als Team tun", sagte England-Coach Gareth Soutgate anschließend bei Channel 4. "Ich verstehe nicht, warum Leute sich entscheiden, diese Geste auszubuhen." Verteidiger Conor Coady sagte: "Das ist extrem enttäuschend. Es ist wichtig, dass die Leute verstehen, warum wir das machen", erklärte er. Die Buhrufe seien "nichts, was wir hören wollen".

Ungarn - England: Szoboszlai mit dem Siegtor

England hatte mehr vom Spiel, die mit vielen Bundesliga-Spielern bestückte ungarische Auswahl hingegen die gefährlicheren Chancen. Einen fragwürdigen Foulelfmeter verwandelte Dominik Szoboszlai von DFB-Pokalsieger RB Leipzig schließlich zur Führung für den Außenseiter, der durch den früheren Bremer Laszlo Kleinheisler sogar noch hätte nachlegen können (81.).

"Wir müssen akzeptieren, dass wir nicht genug getan haben, um das Spiel zu gewinnen", sagte Southgate, der einige Stammkräfte wie Jack Grealish oder Raheem Sterling zunächst auf der Bank gelassen und mit Jarrod Bowen und James Justin stattdessen zwei Debütanten das Vertrauen geschenkt hatte. "Ich muss überprüfen, ob ich das richtig gemacht habe", gestand er ein.

Ungarn, 40. der Weltrangliste, ist zum ersten Mal in der höchsten Spielklasse der Nations League dabei und setzte mit dem Sieg ein erstes Ausrufezeichen. Es war der erste Erfolg gegen England seit Mai 1962. Am Samstag kommender Woche geht es für den Außenseiter gegen die DFB-Auswahl.

Türkei siegt klar gegen die Färöer

In den weiteren Spielen am Samstagabend besiegte die Türkei mit dem deutschen Trainer Stefan Kuntz in der Liga C die Färöer souverän mit 4:0 (1:0). Finnland mit Torwart Lukas Hradecky von Bundesligist Bayer Leverkusen kam hingegen in der Liga B nicht über ein 1:1 (1:0) gegen Bosnien-Herzegowina hinaus.

Die Türkei, die nach dem Abstieg nur noch in der dritthöchsten Spielklasse startet, setzte sich dank der Treffer von Cengiz Ünder (37.), Halil Dervisoglu (47.), Serdar Dursun (82.) und Merih Demiral (85.) gegen Außenseiter Färöer durch. Kuntz' Team ist in der Gruppe mit dem Fußballzwerg sowie Luxemburg und Litauen der klare Favorit.

Die Finnen ließen in der Liga B nach einem Last-Minute-Gegentreffer wichtige Punkte liegen. Das Führungstor des Ex-Schalkers Teemu Pukki (45.+1, per Handelfmeter) glich Smail Prevljak (90.+3) nach Vorarbeit von Stürmerstar Edin Dzeko aus.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung