Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona will angeblich Gerard Piqué loswerden

Von Andreas Pfeffer
Gerard Pique

Die Vereinsverantwortlichen des FC Barcelona hoffen laut der spanischen Sport, dass sich die in dieser Saison ins zweite Glied versetzte Barça-Legende Gerard Piqué vorzeitig in den Ruhestand verabschieden wird. Seit 2008 spielt der heute 35 Jahre alte Innenverteidiger für die Blaugrana.

Der Grund für den angeblichen Klub-Wunsch: das liebe Geld. Piqué steht noch bis 2024 bei Barça unter Vertrag. Pro Saison stehen ihm aufgrund der gestundeten Gehaltszahlungen bis dahin angeblich 52 Millionen Euro zu. Viel Geld, das Barça in den kommenden Jahren einsparen muss, um die Gehaltsobergrenze in LaLiga weiterhin einhalten zu können.

Piqué hatte in der Vergangenheit schon des öfteren anklingen lassen, dass er seine Karriere beenden will, wenn er beim FC Barcelona nicht mehr gebraucht wird. "Ich werde bei Barcelona in Rente gehen, aber niemals als Ersatzspieler", ließ er durchklingen. Und er fügte hinzu, als sein Klub von Ronald Koeman trainiert wurde: "Wenn Ronald Koeman mir morgen sagt, dass ich gehen muss, werde ich mit dem Fußball aufhören. Ich werde nicht in einem Team spielen, das nicht Barcelona ist." Im Camp Nou würden es jetzt dem Bericht zufolge viele gerne sehen, wenn sich der Welt- und Europameister an diese Worte erinnert.

Momentan wird Piqué offenbar nicht mehr gebraucht. In der spanischen Liga saß er in sieben von acht Spielen auf der Bank. Nur gegen Cádiz stand er in der Startelf. Zudem wurde er in der Champions League gegen Viktoria Pilsen für den verletzten Sergi Roberto nur eingewechselt.

In seiner langen Karriere gewann er mit dem FC Barcelona unter anderem achtmal die spanische Meisterschaft und viermal die Champions League.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung