Cookie-Einstellungen
Fussball

LaLiga-Präsident Javier Tebas mit deutlichen Worten Richtung FC Barcelona

Von Daniel Nutz
Javier Tebas gefällt der Umgang des FC Barcelonas mit Frenkie de Jong nicht.
© getty

Die Personalie Frenkie de Jong bestimmt rund um Barca weiterhin die Schlagzeilen. Nun äußerte sich der LaLiga-Boss Javier Tebas.

LaLiga-Boss Javier Tebas hat deutliche Worte in Richtung FC Barcelona im Umgang mit Frenkie de Jong gesendet. Zuletzt häuften sich die Gerüchte, dass die Katalanen den Niederländer zum Abschied drängen oder zumindest eine deutliche Gehaltskürzung einfordern würden.

"Man kann Spieler nicht einfach von der Mannschaft trennen oder sie unter Druck setzen", zitiert Transferexperte Fabrizio Romano den 59-Jährigen. "Dadurch würden Gesetze, die Vernunft und die Ethik verletzt. Barcelona kennt die Regeln und seine Verantwortung."

Manchester United und Barca einig über De-Jong-Ablöse

Aus finanziellen Gründen gibt es schon länger Abschiedsgerüchte um de Jong, doch der Spieler selbst will die Blaugrana nicht verlassen. Auch Trainer Xavi schätzt de Jong als Spieler, einzig sein hohes Gehalt stellt ein Problem dar.

Manchester United hat großes Interesse an einem Transfer, Neu-Trainer Erik ten Hag kennt de Jong bereits aus seiner Zeit bei Ajax. Die Red Devils sind weiterhin optimistisch, den Spieler noch in diesem Sommer nach England holen zu können. Mit Barcelona wäre man sich bereits einig.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung