Cookie-Einstellungen
Fussball

Serie A - Nach Zoff mit Trainer: Mario Balotelli wechselt in die Schweiz

Von Daniel Nutz / SID
MARIO BALOTELLI: Das Enfant Terrible verlässt Adana Demirspor und wechselt zum FC Sion in die Schweiz. Vorausgegangen war ein handfester Streit mit dem italienischen Trainer in Diensten des türkischen Klubs, Vincenzo Montella.

Mario Balotelli verlässt Adana Demirspor und wechselt in die Schweiz zum dortigen Erstligisten FC Sion. Das gaben beide Vereine am Mittwochabend offiziell bekannt, in Sion hat der 32-jährige Mittelstürmer einen Zweijahresvertrag bis 2024 unterschrieben.

Balotelli war am vergangenen Wochenende nach Spielende beim 1:0-Sieg gegen Ümraniyespor mit seinem Trainer Vincenzo Montella aneinandergeraten, Mitspieler und Betreuer mussten die beiden Streithähne trennen. Dabei war es beinahe zu einer körperlichen Auseinandersetzung gekommen.

Montella wurde nach dem Spiel deutlich: "Dazu brauche ich nichts zu sagen. Er bleibt einfach hinter meinen eigenen Erwartungen zurück. Am Ende des Spiels kann es zu solchen Spannungen kommen, ich werde aber nichts anderes als das sagen." Bei Sion wird der 32-Jährige von seinem Landsmann Paolo Tramezzani trainiert. Lokalen Presseberichten zufolge wird Sion zwei Millionen Euro Ablöse zahlen.

Nun wird Balotelli den Klub nach einem Jahr wieder verlassen. In der vergangenen Süper-Lig-Saison traf er 18-mal in 31 Spielen. Für die italienische Nationalmannschaft erzielte er in 36 Länderspielen 14 Treffer. Bekannt wurde der Angreifer vor allem durch seinen Doppelpack beim 2:1-Sieg gegen Deutschland im EM-Halbfinale 2012. Auf Vereinsebene war Balotelli unter anderem für Manchester City, den FC Liverpool, AC und Inter Mailand aktiv.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung