Cookie-Einstellungen
Fussball

Brasilien-Star Dani Alves schießt gegen Kylian Mbappé von Paris Saint-Germain: "Er hat es noch nicht verstanden"

Von Ole Labes
Kylian Mbappé muss sich heftige Kritik anhören.

Dani Alves, Rechtsverteidiger der brasilianischen Nationalmannschaft bei der Weltmeisterschaft 2022 in Katar, hat ordentlich gegen Kylian Mbappé geledert und ihm vorgeworfen, Lionel Messi und Neymar nicht als besser anzuerkennen.

Im Interview mit der Gazzetta dello Sport sagte der 39-Jährige: "Ein großer Spieler muss immer wissen und verstehen, mit wem er spielt. Seine Mannschaftskameraden bereichern seine Qualitäten. Mbappé ist ein Phänomen, das noch nicht verstanden hat, dass seine Sturmpartner phänomenaler sind als er."

Alves fügte hinzu: "Neymar und Messi sind einzigartig. Sie sehen und tun Dinge, die kein anderer tun kann. Man muss klug sein, um ihr Potenzial voll auszuschöpfen. Sie sind zwei Genies des Fußballs. Ich denke, ich bin gut am Ball, aber wenn ich mit Leo gespielt habe, habe ich ihm den Ball gegeben, und wenn ich mit Ney spiele, gebe ich ihm den Ball. Wenn Mbappé diesen beiden den Ball geben würde, würden sie 150 Tore schießen."

Alves startete mit der brasilianischen Nationalmannschaft am Donnerstagabend gegen Serbien (20 Uhr) in die Weltmeisterschaft. Kylian Mbappé trifft mit der französischen Nationalmannschaft nach dem 4:1 Auftaktsieg gegen Australien am Samstag auf Dänemark (17 Uhr).

Mbappé ist auch in dieser Saison in absoluter Top-Form und traf für PSG in wettbewerbsübergreifend 26 Spielen schon 22-mal und legte vier weitere Treffer auf. Dani Alves spielt seit dem Sommer 2022 in Mexico bei UNAM Pumas und sorgte in zwölf Spielen in der mexikanischen Liga für vier Vorlagen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung