Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo nach Saudi Arabien? Sportminister hält Transfer für möglich

Von Ole Labes
Transfers, Transfermarkt, News, Gerüchte, Wechsel, Bundesliga, Premier League, Serie A, Ligue 1, Primera Division

Nach seinem Aus bei Manchester United ist Cristiano Ronaldo auf der Suche nach einem neuen Klub. Nun könnte ein Wechsel nach Saudi-Arabien erfolgen.

Cristiano Ronaldo wurde im Sommer mit dem saudi-arabischen Verein Al-Hilal in Verbindung gebracht. Dem 37-Jährigen wurde ein lukratives Vertragsangebot über 350 Millionen unterbreitet, welches CR7 nach eigenen Angaben ablehnte. Nun wurde der Vertrag des portugiesisches Superstars bei Manchester United aufgelöst und die Spekulationen über seinen nächsten Schritt sind wieder im Gange.

Der saudi-arabische Sportminister Abdulaziz bin Turki Al-Faisal hat sich gegenüber BBC Sport nun zu einer möglichen CR7-Verpflichtung geäußert: "Alles ist möglich, ich würde Ronaldo gerne in der saudischen Liga spielen sehen. Es würde der Liga und dem Sport-Ökosystem in Saudi-Arabien zugute kommen und die Jugend für die Zukunft inspirieren. Er ist ein Vorbild für viele Kinder und hat eine große Fangemeinde."

Cristiano Ronaldo trifft bei der Weltmeisterschaft in Katar nach dem 3:2-Auftaktsieg der portugiesischen Nationalmannschaft gegen Ghana am zweiten Gruppenspieltag (Montag, 20 Uhr) mit seiner Auswahl auf Uruguay. Eine Entscheidung über seine Zukunft wird vor Ende der WM nicht erwartet.

Mit seinem Tor zum zwischenzeitlichen 1:0 gegen Ghana ist Cristiano Ronaldo der erste Spieler der bei fünf unterschiedlichen Weltmeisterschaften traf. Es war darüber hinaus Ronaldos 118. Treffer im 192. Länderspiel.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung