Cookie-Einstellungen

MLS: Die SPOX-Top-11 der Legionäre in der Major League Soccer

 
Nach Wales und Golf hat der L.A. FC künftig die höchste Priorität für Gareth Bale. Der Waliser steht laut The Athletic kurz vor einem Wechsel in die USA und zu diesem Anlass blicken wir auf die Top-11 der MLS-Legionäre.
© getty
Nach Wales und Golf hat der L.A. FC künftig die höchste Priorität für Gareth Bale. Der Waliser steht laut The Athletic kurz vor einem Wechsel in die USA und zu diesem Anlass blicken wir auf die Top-11 der MLS-Legionäre.
TOR - Julio Cesar: Sieben Jahre lang hütete der Brasilianer das Tor von Inter Mailand. Mit den Nerazzurri gewann er unter anderem die Champions League. 2014 spielte er eine halbe Saison in der MLS für den Toronto FC.
© imago images / Icon SMI
TOR - Julio Cesar: Sieben Jahre lang hütete der Brasilianer das Tor von Inter Mailand. Mit den Nerazzurri gewann er unter anderem die Champions League. 2014 spielte er eine halbe Saison in der MLS für den Toronto FC.
ABWEHR - Arne Friedrich: Der 82-fache deutsche Nationalspieler spielte seine letzte Saison als aktiver Profi für Chicago Fire. Zuletzt arbeitete der ehemalige Wolfsburger und Herthaner als Sportdirektor bei der Hertha.
© imago images / ZUMA Press
ABWEHR - Arne Friedrich: Der 82-fache deutsche Nationalspieler spielte seine letzte Saison als aktiver Profi für Chicago Fire. Zuletzt arbeitete der ehemalige Wolfsburger und Herthaner als Sportdirektor bei der Hertha.
Rafael Marquez: Sieben Jahre lang, zwischen 2003 und 2010 spielte der Mexikaner beim FC Barcelona. Im Alter von 31 Jahren wechselte der zweimalige CL-Sieger zu den New York Red Bulls, wo er in drei Jahren 44 Pflichtspiele absolvierte.
© imago images / ZUMA Press
Rafael Marquez: Sieben Jahre lang, zwischen 2003 und 2010 spielte der Mexikaner beim FC Barcelona. Im Alter von 31 Jahren wechselte der zweimalige CL-Sieger zu den New York Red Bulls, wo er in drei Jahren 44 Pflichtspiele absolvierte.
Nigel de Jong: Mangels Alternativen stellen wir einfach den Niederländer in die Dreierkette. Das Raubein kickte 2016 für ein halbes Jahr bei L.A. Galaxy. Seine Karriere reicht uns für eine Top-11-Nominierung.
© imago images / ZUMA Press
Nigel de Jong: Mangels Alternativen stellen wir einfach den Niederländer in die Dreierkette. Das Raubein kickte 2016 für ein halbes Jahr bei L.A. Galaxy. Seine Karriere reicht uns für eine Top-11-Nominierung.
MITTELFELD - David Beckham: 124 Spiele, 20 Tore, 42 Assists und zwei Meistertitel sammelte die MLS-Legende während ihrer Zeit in Los Angeles. Mittlerweile tritt er als Präsident von Inter Miami mit seiner eigenen Franchise an.
© imago images / Xinhua
MITTELFELD - David Beckham: 124 Spiele, 20 Tore, 42 Assists und zwei Meistertitel sammelte die MLS-Legende während ihrer Zeit in Los Angeles. Mittlerweile tritt er als Präsident von Inter Miami mit seiner eigenen Franchise an.
Andrea Pirlo: Der Maestro spielte immerhin noch zweieinhalb Jahre für New York City, ehe er mit 38 Jahren seine aktive Karriere beendete. Seit Mitte Juni ist er Trainer des türkischen Ertligisten Fatih Karagümrük. No Pirlo, no Party!
© imago images / ZUMA Press
Andrea Pirlo: Der Maestro spielte immerhin noch zweieinhalb Jahre für New York City, ehe er mit 38 Jahren seine aktive Karriere beendete. Seit Mitte Juni ist er Trainer des türkischen Ertligisten Fatih Karagümrük. No Pirlo, no Party!
Bastian Schweinsteiger: Der Weltmeister von 2014 darf aus deutscher Sicht natürlich nicht in dieser Elf fehlen. Fast drei Jahre kickte Schweini noch für Chicago Fire. Den Titel holte er nicht. Mittlerweile arbeitet er als TV-Experte.
© imago images / Sven Simon
Bastian Schweinsteiger: Der Weltmeister von 2014 darf aus deutscher Sicht natürlich nicht in dieser Elf fehlen. Fast drei Jahre kickte Schweini noch für Chicago Fire. Den Titel holte er nicht. Mittlerweile arbeitet er als TV-Experte.
Kaka: Der Weltmeister und Weltfußballer ließ seine Kariere bei Orlando City ausklingen. In 78 Spielen war er an 44 Toren direkt beteiligt.
© imago images / ZUMA Press
Kaka: Der Weltmeister und Weltfußballer ließ seine Kariere bei Orlando City ausklingen. In 78 Spielen war er an 44 Toren direkt beteiligt.
ANGRIFF - Wayne Rooney: Mit 32 Jahren zog es den Rekordtorschützen der englischen Nationalmannschaft (53 Tore) zu D.C. United. Mittlerweile arbeitet er als Trainer für den englischen Zweitligisten Derby County.
© imago images / Icon SMI
ANGRIFF - Wayne Rooney: Mit 32 Jahren zog es den Rekordtorschützen der englischen Nationalmannschaft (53 Tore) zu D.C. United. Mittlerweile arbeitet er als Trainer für den englischen Zweitligisten Derby County.
Zlatan Ibrahimovic: 2018 schien seine Karriere in die Zielgerade einzubiegen. In 58 Spielen für L.A. Galaxy schoss der Schwede jedoch 53 Tore und wagte nochmal den Wechsel nach Europa. Mit seinen 40 Lenzen spielt und trifft er weiter regelmäßig für Milan
© imago images / ZUMA Press
Zlatan Ibrahimovic: 2018 schien seine Karriere in die Zielgerade einzubiegen. In 58 Spielen für L.A. Galaxy schoss der Schwede jedoch 53 Tore und wagte nochmal den Wechsel nach Europa. Mit seinen 40 Lenzen spielt und trifft er weiter regelmäßig für Milan
Thierry Henry: Dass der Franzose so lang in der MLS spielte, wissen viele womöglich gar nicht mehr: Zwischen 2010 und 2015 stand er bei den NY Red Bulls unter Vertrag. 135 Spiele, 52 Tore. Aktuell Co-Trainer von Belgiens Nationalelf.
© imago images / Icon SMI
Thierry Henry: Dass der Franzose so lang in der MLS spielte, wissen viele womöglich gar nicht mehr: Zwischen 2010 und 2015 stand er bei den NY Red Bulls unter Vertrag. 135 Spiele, 52 Tore. Aktuell Co-Trainer von Belgiens Nationalelf.
Und so sieht sie aus, die SPOX-Top-11 der MLS-Legionäre.
© SPOX
Und so sieht sie aus, die SPOX-Top-11 der MLS-Legionäre.
ERSATZSPIELER – Steven Gerrard: Nach 17 Jahren für die Profis des FC Liverpool zog es Gerrard noch eineinhalb Jahre in die USA. Bei L.A. Galaxy kam er immerhin auf 39 Spiele und traf dabei fünfmal. Mittlerweile ist Gerrard Trainer von Aston Villa.
© imago images / Icon SMI
ERSATZSPIELER – Steven Gerrard: Nach 17 Jahren für die Profis des FC Liverpool zog es Gerrard noch eineinhalb Jahre in die USA. Bei L.A. Galaxy kam er immerhin auf 39 Spiele und traf dabei fünfmal. Mittlerweile ist Gerrard Trainer von Aston Villa.
Frank Lampard: Wie auch Gerrard kratzt Lampard natürlich an der Startelf. An drei Weltmeistern und MLS-Legende Beckham kommt Lamps im Mittelfeld aber einfach nicht vorbei. An seinem Legendenstatus ändert das nichts.
© imago images / Pacific Press Agency
Frank Lampard: Wie auch Gerrard kratzt Lampard natürlich an der Startelf. An drei Weltmeistern und MLS-Legende Beckham kommt Lamps im Mittelfeld aber einfach nicht vorbei. An seinem Legendenstatus ändert das nichts.
Nani: 2019 wechselte der Europameister von 2016 zu Orlando City. 49 Torbeteiligungen in 88 Spielen sprangen für Nani in der MLS heraus. Spielt mittlerweile beim Venezia FC in der Serie A.
© imago images / Icon SMI
Nani: 2019 wechselte der Europameister von 2016 zu Orlando City. 49 Torbeteiligungen in 88 Spielen sprangen für Nani in der MLS heraus. Spielt mittlerweile beim Venezia FC in der Serie A.
Carlos Vela: Rein auf die MLS bezogen müsste Vela in einer Top 11 eigentlich gesetzt sein. Seit 2018 stürmt er für den Los Angeles FC. In 116 Spielen traf er 73-mal und holte sich in der Saison 2018/19 die Torschützenkanone.
© imago images / Icon SMI
Carlos Vela: Rein auf die MLS bezogen müsste Vela in einer Top 11 eigentlich gesetzt sein. Seit 2018 stürmt er für den Los Angeles FC. In 116 Spielen traf er 73-mal und holte sich in der Saison 2018/19 die Torschützenkanone.
Didier Drogba: Der Bayern-Schreck vom Champions-League-Finale 2012 landet hinter Rooney, Ibra und Henry knapp auf der Bank. Für Phoenix und Montreal erzielte er in der MLS 39 Tore in 67 Spielen.
© imago images / ZUMA Press
Didier Drogba: Der Bayern-Schreck vom Champions-League-Finale 2012 landet hinter Rooney, Ibra und Henry knapp auf der Bank. Für Phoenix und Montreal erzielte er in der MLS 39 Tore in 67 Spielen.
David Villa: Der Spanier absolvierte mehr Partien für New York City (126) als für den FC Barcelona (119). Ganze 80 Tore schoss der Welt- und Europameister für die MLS-Franchise.
© imago images / ZUMA Press
David Villa: Der Spanier absolvierte mehr Partien für New York City (126) als für den FC Barcelona (119). Ganze 80 Tore schoss der Welt- und Europameister für die MLS-Franchise.
Gonzalo Higuain: Wechselte 2020 ablösefrei von Juventus zu Beckham-Klub Inter Miami. Dort spielt er unter anderem mit Blaise Matuidi zusammen und konnte in bisher 51 Einsätzen 15 Treffer erzielen.
© imago images / Gribaudi/ImagePhoto
Gonzalo Higuain: Wechselte 2020 ablösefrei von Juventus zu Beckham-Klub Inter Miami. Dort spielt er unter anderem mit Blaise Matuidi zusammen und konnte in bisher 51 Einsätzen 15 Treffer erzielen.
Frank Rost: Dank seiner sieben Monate bei den New York Red Bulls darf der langjährige Bundesliga-Keeper als Ersatztorhüter auf der Bank Platz nehmen. Rost ist deutscher Meister und Pokalsieger.
© imago images / ZUMA Press
Frank Rost: Dank seiner sieben Monate bei den New York Red Bulls darf der langjährige Bundesliga-Keeper als Ersatztorhüter auf der Bank Platz nehmen. Rost ist deutscher Meister und Pokalsieger.
Honorable Mentions: Torsten Frings, Blaise Matuidi, Robbie Keane, Jermain Defoe, Chicharito, Giovani dos Santos, Sebastian Giovinco, Carlos Valderrama (im Bild).
© imago images / Icon SMI
Honorable Mentions: Torsten Frings, Blaise Matuidi, Robbie Keane, Jermain Defoe, Chicharito, Giovani dos Santos, Sebastian Giovinco, Carlos Valderrama (im Bild).
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung