Cookie-Einstellungen

Einzelkritiken: Kroos überzeugt mit Pressing – ein BVB-Star enttäuscht

 
Mit einer zeitweise starken Mannschaftsleistung hat die DFB-Elf Portugal um Cristiano Ronaldo mit 4:2 geschlagen und wirkte dabei gerade offensiv wie ausgewechselt. Ein DFB-Star machte das Spiel seines Lebens. Die Noten und Einzelkritiken.
© getty
Mit einer zeitweise starken Mannschaftsleistung hat die DFB-Elf Portugal um Cristiano Ronaldo mit 4:2 geschlagen und wirkte dabei gerade offensiv wie ausgewechselt. Ein DFB-Star machte das Spiel seines Lebens. Die Noten und Einzelkritiken.
PORTUGAL – RUI PATRICIO: Der portugiesische Keeper wurde immer wieder gefordert. Bei den Gegentoren war er chancenlos. Patricios Abschläge hatten Luft nach oben. Note: 4.
© getty
PORTUGAL – RUI PATRICIO: Der portugiesische Keeper wurde immer wieder gefordert. Bei den Gegentoren war er chancenlos. Patricios Abschläge hatten Luft nach oben. Note: 4.
NELSON SEMEDO: Auf seiner rechten Seite hatte er große Probleme mit Gosens. Bei den Verlagerungen stand er oft zu weit innen und ließ Gosens somit zu viel Platz. Er hatte zahlreiche Ballverluste. Note: 5,5.
© getty
NELSON SEMEDO: Auf seiner rechten Seite hatte er große Probleme mit Gosens. Bei den Verlagerungen stand er oft zu weit innen und ließ Gosens somit zu viel Platz. Er hatte zahlreiche Ballverluste. Note: 5,5.
PEPE: Wie gewohnt sehr abgezockt und stark im Zweikampf (mehr als 80 Prozent gewonnen). Ließ es sich nicht nehmen, auch mit in die Offensive zu gehen (44.). Dafür hatte der 38-Jährige Schwächen im Spielaufbau. Note: 3,5.
© getty
PEPE: Wie gewohnt sehr abgezockt und stark im Zweikampf (mehr als 80 Prozent gewonnen). Ließ es sich nicht nehmen, auch mit in die Offensive zu gehen (44.). Dafür hatte der 38-Jährige Schwächen im Spielaufbau. Note: 3,5.
RUBEN DIAS: Der Premier-League-Spieler der Saison erwischte nicht seinen besten Tag. Dias ließ sich zu leicht abkochen. Er hatte die Chance auf das 2:0, unglücklich war auch sein Eigentor. Ließ Havertz beim 1:3 laufen. Note: 5.
© getty
RUBEN DIAS: Der Premier-League-Spieler der Saison erwischte nicht seinen besten Tag. Dias ließ sich zu leicht abkochen. Er hatte die Chance auf das 2:0, unglücklich war auch sein Eigentor. Ließ Havertz beim 1:3 laufen. Note: 5.
RAPHAEL GUERREIRO: Der Dortmunder hatte erhebliche Probleme mit dem aufgerückten Kimmich. Immer wieder hatte er Stellungsfehler, zudem traf er ins eigene Tor. Offensiv mit guten Pässen. Note: 4,5.
© getty
RAPHAEL GUERREIRO: Der Dortmunder hatte erhebliche Probleme mit dem aufgerückten Kimmich. Immer wieder hatte er Stellungsfehler, zudem traf er ins eigene Tor. Offensiv mit guten Pässen. Note: 4,5.
WILLIAM CARVALHO: Der Sechser eroberte viele Bälle, verlor dafür etliche Zweikämpfe. Sein missglückter Kopfball auf Havertz ermöglichte eine Chance (40.). Er verschleppte im Spielaufbau zu oft das Tempo. Note: 4.
© getty
WILLIAM CARVALHO: Der Sechser eroberte viele Bälle, verlor dafür etliche Zweikämpfe. Sein missglückter Kopfball auf Havertz ermöglichte eine Chance (40.). Er verschleppte im Spielaufbau zu oft das Tempo. Note: 4.
DANILO PEREIRA: Wie sein Nebenmann eroberte er zwar viele Bälle, hatte dafür seine Schwächen in der Zweikampfführung im Spielaufbau. Ließ Kimmich zu viel Platz vor dessen Vorlage. Note: 4.
© getty
DANILO PEREIRA: Wie sein Nebenmann eroberte er zwar viele Bälle, hatte dafür seine Schwächen in der Zweikampfführung im Spielaufbau. Ließ Kimmich zu viel Platz vor dessen Vorlage. Note: 4.
BRUNO FERNANDES: In der Offensive hatte er mehrere gute Momente, auch seine Standards waren teilweise gefährlich. Er verlor allerdings jeden seiner Zweikämpfe und hatte etliche Ballverluste. Note: 4,5.
© getty
BRUNO FERNANDES: In der Offensive hatte er mehrere gute Momente, auch seine Standards waren teilweise gefährlich. Er verlor allerdings jeden seiner Zweikämpfe und hatte etliche Ballverluste. Note: 4,5.
BERNARDO SILVA: Wie schon gegen Ungarn zeigte er nicht die beste Leistung. Er leistete sich viele Fehlpässe (5 Ballverluste). Dafür leitete er den Konter vor Ronaldos Tor ein. Note: 4,5.
© getty
BERNARDO SILVA: Wie schon gegen Ungarn zeigte er nicht die beste Leistung. Er leistete sich viele Fehlpässe (5 Ballverluste). Dafür leitete er den Konter vor Ronaldos Tor ein. Note: 4,5.
DIOGO JOTA: Mit Kimmich hatte er wie Guerreiro seine Probleme. Jota war nur wenig am Ball. Wenn er jedoch in Aktion trat, wurde es brandgefährlich. Bereite Ronaldos Tor vor und knipste selbst. Note: 3.
© getty
DIOGO JOTA: Mit Kimmich hatte er wie Guerreiro seine Probleme. Jota war nur wenig am Ball. Wenn er jedoch in Aktion trat, wurde es brandgefährlich. Bereite Ronaldos Tor vor und knipste selbst. Note: 3.
CRISTIANO RONALDO: Der Superstar führte die meisten Zweikämpfe (13), davon gewann er 75 Prozent. Er kam oft tief, um sich die Bälle zu holen. Überragend war, als er sein Tor selbst mit einleitete. Zudem mit der Vorlage auf Jota. Note: 2.
© getty
CRISTIANO RONALDO: Der Superstar führte die meisten Zweikämpfe (13), davon gewann er 75 Prozent. Er kam oft tief, um sich die Bälle zu holen. Überragend war, als er sein Tor selbst mit einleitete. Zudem mit der Vorlage auf Jota. Note: 2.
RENATO SANCHES (46.): Der Ex-Bayern-Profi kam nach dem Seitenwechsel und sollte die rechte Seite stabilisieren, was ihm nur mäßig gelang. Rückte wenig später in die Mitte und blühte dort auf. Sanches traf den Pfosten (79.). Note: 3.
© getty
RENATO SANCHES (46.): Der Ex-Bayern-Profi kam nach dem Seitenwechsel und sollte die rechte Seite stabilisieren, was ihm nur mäßig gelang. Rückte wenig später in die Mitte und blühte dort auf. Sanches traf den Pfosten (79.). Note: 3.
RAFA SILVA (58.): Bei seiner ersten Aktion ließ er Gosens vor dessen Treffer laufen (60.). Silva war nur wenig ins Spiel eingebunden und konnte somit kaum Akzente zeigen. Note: 4,5.
© getty
RAFA SILVA (58.): Bei seiner ersten Aktion ließ er Gosens vor dessen Treffer laufen (60.). Silva war nur wenig ins Spiel eingebunden und konnte somit kaum Akzente zeigen. Note: 4,5.
JOAO MOUTINHO (63.): Der 34-jährige Routinier ersetzte Fernandes. Er forderte zwar oft den Ball, blieb aber blass. Seine Standards waren dafür oft gefährlich. Note: 4.
© imago images
JOAO MOUTINHO (63.): Der 34-jährige Routinier ersetzte Fernandes. Er forderte zwar oft den Ball, blieb aber blass. Seine Standards waren dafür oft gefährlich. Note: 4.
ANDRE SILVA (83.): Der SGE-Stürmer sollte nochmal für Dampf sorgen, hatte aber kaum den Ball. Keine Bewertung.
© imago images
ANDRE SILVA (83.): Der SGE-Stürmer sollte nochmal für Dampf sorgen, hatte aber kaum den Ball. Keine Bewertung.
DEUTSCHLAND - MANUEL NEUER: Beim 0:1 und auch 2:4 machtlos, sonst gar nicht gefordert, weil Sanches' Kracher an den Pfosten klatschte. Note: 3,5.
© getty
DEUTSCHLAND - MANUEL NEUER: Beim 0:1 und auch 2:4 machtlos, sonst gar nicht gefordert, weil Sanches' Kracher an den Pfosten klatschte. Note: 3,5.
MATTHIAS GINTER: Schon zu Beginn mit guten Aktionen in der Offensive. Seine Flanke vor Gosens' Abseitstor war herausragend, sein Zusammenspiel mit Kimmich und teilweise Müller immer besser. Hatte die zweitmeisten Ballaktionen. Note: 2.
© getty
MATTHIAS GINTER: Schon zu Beginn mit guten Aktionen in der Offensive. Seine Flanke vor Gosens' Abseitstor war herausragend, sein Zusammenspiel mit Kimmich und teilweise Müller immer besser. Hatte die zweitmeisten Ballaktionen. Note: 2.
MATS HUMMELS: Der Abwehrchef verteidigte nahezu alles im Tandem mit Nebenmann Rüdiger weg, was von Portugal kam. Souverän, passsicher und stabil im Luftzweikampf. Eine abgeklärte Vorstellung. Note: 3.
© getty
MATS HUMMELS: Der Abwehrchef verteidigte nahezu alles im Tandem mit Nebenmann Rüdiger weg, was von Portugal kam. Souverän, passsicher und stabil im Luftzweikampf. Eine abgeklärte Vorstellung. Note: 3.
ANTONIO RÜDIGER: Wirkte etwas wackeliger als Hummels, leistete sich außerdem einen leichtsinnigen Ballverlust in der eigenen Hälfte. Dafür sehr sicher im Kopfballspiel. Klärte einmal in höchster Not gegen Jota. Note: 3.
© getty
ANTONIO RÜDIGER: Wirkte etwas wackeliger als Hummels, leistete sich außerdem einen leichtsinnigen Ballverlust in der eigenen Hälfte. Dafür sehr sicher im Kopfballspiel. Klärte einmal in höchster Not gegen Jota. Note: 3.
JOSHUA KIMMICH: Spulte ein unglaubliches Pensum ab. Sensationell seine Verlagerung auf Gosens vor dem 1:1. Urheber des 2:1 durch seine scharfe Hereingabe. Auch an der herrlichen Kombination vor dem 3:1 beteiligt. Note: 1,5.
© getty
JOSHUA KIMMICH: Spulte ein unglaubliches Pensum ab. Sensationell seine Verlagerung auf Gosens vor dem 1:1. Urheber des 2:1 durch seine scharfe Hereingabe. Auch an der herrlichen Kombination vor dem 3:1 beteiligt. Note: 1,5.
ILKAY GÜNDOGAN: Vor dem 0:1 zu weit weg und keine Hilfe in der Konterabsicherung. Danach stark verbessert, mit guter Arbeits- und Raumaufteilung mit Kroos. 97 Prozent seiner Pässe in der gegnerischen Hälfte kamen an. Note: 2,5.
© imago images
ILKAY GÜNDOGAN: Vor dem 0:1 zu weit weg und keine Hilfe in der Konterabsicherung. Danach stark verbessert, mit guter Arbeits- und Raumaufteilung mit Kroos. 97 Prozent seiner Pässe in der gegnerischen Hälfte kamen an. Note: 2,5.
TONI KROOS: Wie gewohnt mit den meisten Ballaktionen und mit immensem Einsatz gerade im Gegenpressing, das mit ihm und Gündogan gut funktionierte. Ein solider Auftritt im besten Sinne. Ausbaufähig sind seine Flanken (0 von 4 angekommen). Note: 3.
© getty
TONI KROOS: Wie gewohnt mit den meisten Ballaktionen und mit immensem Einsatz gerade im Gegenpressing, das mit ihm und Gündogan gut funktionierte. Ein solider Auftritt im besten Sinne. Ausbaufähig sind seine Flanken (0 von 4 angekommen). Note: 3.
ROBIN GOSENS: Das Spiel seines Lebens! War mutig, bissig, laufstark, hochmotiviert. Sein herrliches 1:0 zählte nicht, dann bereitete er den Ausgleich und auch das 3:1 traumhaft vor. Krönte eine perfekte Leistung mit dem 4:1. Mehr geht nicht! Note: 1.
© getty
ROBIN GOSENS: Das Spiel seines Lebens! War mutig, bissig, laufstark, hochmotiviert. Sein herrliches 1:0 zählte nicht, dann bereitete er den Ausgleich und auch das 3:1 traumhaft vor. Krönte eine perfekte Leistung mit dem 4:1. Mehr geht nicht! Note: 1.
KAI HAVERTZ: Blühte geradezu auf, nachdem er sich zunächst beim 0:1 von Ronaldo mitziehen ließ und Jota völlig frei ließ. Sowohl am Ausgleich als auch am 2:1 beteiligt, das 3:1 machte er selbst nach traumhaftem Angriff. Note: 1,5.
© getty
KAI HAVERTZ: Blühte geradezu auf, nachdem er sich zunächst beim 0:1 von Ronaldo mitziehen ließ und Jota völlig frei ließ. Sowohl am Ausgleich als auch am 2:1 beteiligt, das 3:1 machte er selbst nach traumhaftem Angriff. Note: 1,5.
THOMAS MÜLLER: Der Müller-Effekt blieb lange aus. Sein Einsatz stimmte natürlich, aber er war in seinen Aktionen meist unglücklich, riss aber Räume. Kombinierte sich in der 51. Minute vor dem 3:1 durch Portugals Defensive. Beim 2:4 schläfrig. Note: 3.
© getty
THOMAS MÜLLER: Der Müller-Effekt blieb lange aus. Sein Einsatz stimmte natürlich, aber er war in seinen Aktionen meist unglücklich, riss aber Räume. Kombinierte sich in der 51. Minute vor dem 3:1 durch Portugals Defensive. Beim 2:4 schläfrig. Note: 3.
SERGE GNABRY: War er gegen Frankreich noch kaum sichtbar, machte er gegen Portugal extrem viel Betrieb, traute sich ins Eins-gegen-eins, ging Bällen hinterher, war stetiger Gefahrenherd und suchte den eigenen Abschluss. Note: 2,5.
© getty
SERGE GNABRY: War er gegen Frankreich noch kaum sichtbar, machte er gegen Portugal extrem viel Betrieb, traute sich ins Eins-gegen-eins, ging Bällen hinterher, war stetiger Gefahrenherd und suchte den eigenen Abschluss. Note: 2,5.
MARCEL HALSTENBERG: Kam für den alles überragenden Mann Gosens nach einer guten Stunde. Beim 2:4 überhaupt nicht auf der Höhe, anschließend solide und auch nicht mehr vor große Herausforderungen gestellt. Note: 4.
© getty
MARCEL HALSTENBERG: Kam für den alles überragenden Mann Gosens nach einer guten Stunde. Beim 2:4 überhaupt nicht auf der Höhe, anschließend solide und auch nicht mehr vor große Herausforderungen gestellt. Note: 4.
EMRE CAN: Ließ sich nach Einwechslung im eigenen Sechzehner von Ronaldo düpieren, schaffte es außerdem nicht, das Spiel nach dem 2:4 zu beruhigen. Erst mit Goretzka an seiner Seite verbessert. Note: 4.
© getty
EMRE CAN: Ließ sich nach Einwechslung im eigenen Sechzehner von Ronaldo düpieren, schaffte es außerdem nicht, das Spiel nach dem 2:4 zu beruhigen. Erst mit Goretzka an seiner Seite verbessert. Note: 4.
LEON GORETZKA: Gab sein Comeback nach Muskelfaserriss. Mit ihm kam wieder mehr Ruhe ins Spiel, nachdem das DFB-Team nach der Hummels-Auswechslung zu wackeln begann. Traf nochmal die Latte. Keine Bewertung.
© getty
LEON GORETZKA: Gab sein Comeback nach Muskelfaserriss. Mit ihm kam wieder mehr Ruhe ins Spiel, nachdem das DFB-Team nach der Hummels-Auswechslung zu wackeln begann. Traf nochmal die Latte. Keine Bewertung.
NIKLAS SÜLE: Bekam von Löw seine ersten EM-Minuten, die angesichts der portugiesischen Druckphase nach dem 2:4 noch einmal eine echte Bewährungsprobe waren. Klärte einmal stark im Laufduell mit Semedo. Keine Bewertung.
© imago images
NIKLAS SÜLE: Bekam von Löw seine ersten EM-Minuten, die angesichts der portugiesischen Druckphase nach dem 2:4 noch einmal eine echte Bewährungsprobe waren. Klärte einmal stark im Laufduell mit Semedo. Keine Bewertung.
LEROY SANE: Kam kurz vor Schluss als Konterspieler für den erschöpften Gnabry, um den drückenden Portugiesen zumindest noch eine Sorge mehr zu geben. Die große Chance ergab sich für Sane aber nicht mehr. Keine Bewertung.
© getty
LEROY SANE: Kam kurz vor Schluss als Konterspieler für den erschöpften Gnabry, um den drückenden Portugiesen zumindest noch eine Sorge mehr zu geben. Die große Chance ergab sich für Sane aber nicht mehr. Keine Bewertung.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung