Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB: Mateu Morey nach Horrorszene im Pokal-Halbfinale wohl schwer verletzt

Von SPOX
Mateu Morey hat sich beim BVB-Spiel wahrscheinlich schwer verletzt.

BVB-Verteidiger Mateu Morey hat sich im DFB-Pokal-Halbfinale gegen Holstein Kiel (5:0) womöglich schwer am Knie verletzt. In der 71. Minute überstreckte Morey bei einem Fehltritt in einem Laufduell mit Finn Porath ohne gegnerische Einwirkung sein rechtes Knie und wälzte sich minutenlang vor Schmerzen schreiend auf dem Rasen. Eine genaue Diagnose stand zunächst noch aus.

Morey wurde behandelt und anschließend auf einer Trage unter dem Applaus der Anwesenden sofort vom Platz in die Katakomben getragen. "Ganz ehrlich, das sah nicht gut aus", sagte ein noch sichtlich geschockter BVB-Kapitän Marco Reus nach dem Spiel in der ARD.

"Wahrscheinlich ist die Verletzung sehr schlimm. Es tut uns allen weh, unsere Gedanken sind bei Mateu, er ist ein super Junge und wir werden ihn unterstützen, wie lange es auch dauern mag", sagte Emre Can. "Wir freuen uns schon, dass wir nach Berlin fahren. Aber es hält sich in Grenzen." Genesungswünsche kamen auch von Kieler Seite. "Die Gesundheit ist das Wichtigste. Ich kann an dieser Stelle nur gute Besserung wünschen", sagte Fin Bartels

"Es tut mir unendlich leid für den Jungen", sagte der Geschäftsführer des Pokalfinalisten Borussia Dortmund dem SID am Sonntag: "Ich glaube, dass heute alle Borussen und noch viele andere Menschen in Gedanken bei Mateu sind."

"Die Bilder sahen schrecklich aus", sagte Watzke. "Wir brauchen nun eine genaue Diagnose und können nur hoffen, dass es nicht ganz so schlimm ist."

BVB: Morey-Diagnose für Sonntag nicht zu erwarten

Diese Diagnose ist am Sonntag laut Vereinsauskunft noch nicht zu erwarten. Lizenzspieler-Leiter Sebastian Kehl sprach jedoch am Sonntag im Doppelpass von einer "schweren Bänder- und Kapselverletzung". Zudem sagte Kehl: "Weitere Untersuchungen werden heute und morgen stattfinden. Der Junge wird aber leider lange ausfallen."

Auch BVB-Trainer Edin Terzic wirkte sichtlich angefasst. "Es ist brutal schwer. Bis zur 75. Minute war es ein perfekter Abend. Ihr kennt ihn als Spieler, wir aber als Menschen. Und wenn man so einen fantastischen Jungen auf dem Boden liegen sieht, wenn man seine Reaktion hört, dann trübt das den ganzen Abend. Wir hoffen das Beste für ihn", sagte Terzic und bestätigte, dass Morey sich bereits auf dem Weg ins Krankenhaus befindet.

"Wir hoffen, dass seine Familie ihn jetzt wenigstens sehen darf, das ist mit Corona ja nicht so einfach. Aber seinen Sohn so hier aus dem Stadion abtransportiert zu sehen... Wir hoffen, dass seine Familie ihm jetzt den Halt geben kann." Besonders bitter: Bereits 2018 verletzte sich Morey im Training des FC Barcelona schwer, damals diagnostizierten die Ärzte einen Meniskusriss im linken Knie, das diesmal nicht betroffen ist.

BVB-Youngster Morey: Das Verletzungspech gepachtet

Auf dem gesamten Feld herrschte nach dem Vorfall betretenes Schweigen, bei Ansicht der Bilder hatten Mitspieler - unter anderem der mit muskulären Problemen pausierende Erling Haaland - entsetzt die Hände vors Gesicht geschlagen.

Wie lange Morey dem BVB fehlen wird, ist noch unklar. Eine Diagnose wird am Sonntag nach eingehender MRT-Untersuchung erwartet. Der 21-Jährige war 2019 ablösefrei aus der U19 des FC Barcelona zu Borussia Dortmund gewechselt, das Verletzungspech folgte ihm jedoch auch im Ruhrpott auf Schritt und Tritt. Nachdem er sich in der Sommervorbereitung an die erste Mannschaft herangespielt hatte, zog er sich eine Schulterverletzung zu und musste zwei Monate pausieren.

In dieser Saison zog er sich einen Muskelfaserriss zu, stand aber dennoch in 23 Pflichtspielen auf dem Platz, hatte zwischenzeitlich gar Thomas Meunier als Stammrechtsverteidiger verdrängt und drei Tore vorbereitet.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung