Cookie-Einstellungen
Fussball

DFB-Team - Matthias Ginter: Teamgeist "ganz entscheidend"

SID
Ginter will mit dem DFB-Team Wiedergutmachung für die WM 2018 betreiben.

Für Rio-Weltmeister Matthias Ginter ist der Zusammenhalt in der deutschen Fußball-Nationalmannschaft der Schlüssel zum EM-Erfolg. "Das Allerwichtigste ist, eine eingeschworene Mannschaft zu sein. Und zwar auf wie abseits des Platzes. Mit der Ausnahme 2018 hat uns das immer ausgezeichnet. Dieser Teamgeist wird auch diesmal wieder ganz entscheidend sein", sagte Ginter dem kicker.

Der Gladbacher betonte, dass die DFB-Auswahl nach dem historischen WM-Desaster in Russland auf Wiedergutmachung aus sei. "Der gemeinsame Wille, allen zu zeigen, dass wir es besser können als 2018, ist seit dem ersten Tag in Seefeld zu spüren. Das stimmt mich sehr positiv", sagte er.

Die Nationalelf wolle "die Menschen in Deutschland wieder mitreißen. Ich glaube, viele sehnen sich nach mehr als einem Jahr Pandemie nach einem unbeschwerten Sommer. Es wäre schön, wenn wir unseren Teil dazu beitragen könnten."

Doch schon der Auftakt hat es in sich: Gegen Weltmeister Frankreich am Dienstag (21 Uhr) muss Ginter als Teil der deutschen Dreierkette unter anderem die Ausnahmestürmer Karim Benzema und Kylian Mbappe stoppen.

"Benzema ist ein klassischer Strafraumspieler, der manchmal kaum am Spiel teilzunehmen scheint, in dem einen Moment aber voll da ist und trifft. Es kommt darauf an, ihm keinen Zentimeter Platz zu lassen - denn er kann wirklich aus dem Nichts ein Tor machen", sagte der 27-Jährige.

Mbappe komme "über seine Geschwindigkeit, seine Geradlinigkeit und seine Dribblings. Wir dürfen ihn gar nicht erst in die gefährlichen Räume kommen lassen und ihm auch keine Tiefe anbieten", ergänzte er.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung