Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: "Einer der besten Spieler überhaupt" - Leroy Sané erhält Sonderlob

Von Justin Kraft
Leroy Sané, FC Bayern,

Leroy Sané zählt beim FC Bayern München zu den formstärksten Spielern des Kaders und hat auch in der Champions League gegen Viktoria Pilsen wieder zweimal getroffen. Von Hasan Salihamidzic gab es für diese Leistung ein Sonderlob und die Prognose, dass der 26-Jährige "einer der besten Spieler überhaupt werden" kann.

"Wenn er mitverteidigt, wenn er nach vorne seine Stärken ausspielt", schränkte der Sportvorstand nach dem 5:0-Sieg gegen Pilsen ein. Salihamidzic geht aber davon aus, "dass er es auch verstanden hat, was die Zuschauer, was wir alle von ihm verlangen, was wir an ihm lieben."

Gegen Pilsen war der deutsche Nationalspieler wieder an vielen Angriffen beteiligt und kombinierte vor allem mit Jamal Musiala wie schon gegen Bayer 04 Leverkusen auf sehr hohem Niveau. Aber auch defensiv zeigte der Angreifer großes Engagement, gewann vier seiner sechs Defensivduelle.

Die Zuschauer honorierten seinen Einsatz sogar mit Szenenapplaus nach einem gewonnen Defensivzweikampf. In der vergangenen Saison war Sané noch mit starken Leistungsschwankungen negativ aufgefallen.

"Jedes Spiel verlangt von einem immer wieder diesen Fokus, diese Konzentration, diesen Invest, 100 oder 120 Prozent, weil wir natürlich auch körperlich immer wieder attackiert werden", erklärte Salihamidzic: "Es ist wichtig, dass man dagegenhält, dass er genauso dagegenhält, wie er das in den letzten Wochen macht."

FC Bayern: Leroy Sané "in Europa einer der besten Spieler"

Sané habe dann "diese individuellen Qualitäten. Er ist schnell, er hat eine gute Technik, einen unfassbar guten Schuss". Wenn er das alles auf den Platz bringe, gebe es für ihn keine Grenzen. Und "wenn er sich so präsentiert, ist er in Europa einer der besten Spieler", sagte der 45-Jährige.

Ob es dem Linksfuß nun gelingen werde, diese Leistungen konstant zu zeigen? "Ich hoffe es", antwortete Salihamidzic und ergänzte, dass Sané genau wisse, was von ihm verlangt werde.

Zumindest in der Champions League liefert der ehemalige Schalker für den FC Bayern konstant ab. Seit seinem Wechsel von Manchester City zu den Münchnern war er in der Königsklasse in 21 Partien an 18 Treffern direkt beteiligt - in derselben Zeitspanne sind nur Robert Lewandowski (31), Kylian Mbappé (25) und Karim Benzema (24) vor ihm.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung