Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Wollte Kai Havertz einen Wechsel zum FCB forcieren?

Von Fatih Demireli
Kai Havertz, FC Chelsea

Kai Havertz steht offenbar immer noch auf der Wunschliste des FC Bayern. Der FC Chelsea erwarte nun angeblich sogar ein Angebot für den deutschen Nationalspieler.

Das behauptet der englische Journalist Simon Phillips zu wissen. Gegenüber Givemesport sagte er über den FC Chelsea: "Sie wissen, dass es Interesse gibt. Das wissen sie schon seit einer ganzen Weile, deswegen warten sie auf das Angebot der Bayern."

Sollte es zu einer Annäherung kommen, werde diese allerdings nicht im Wintertransferfenster erfolgen. Die Blues würden dies verhindern, so die Meinung des Journalisten.

Dieser hatte auch eine pikante Information zur Hand: Hätte der FC Bayern sein Werben um den Angreifer im vergangenen Sommer intensiviert, so hätte Havertz einen Wechsel forciert und würde womöglich jetzt bereits in München auflaufen.

Havertz soll 2020 Bayern-Angebot abgelehnt haben

Stattdessen entschieden sich die Münchner allerdings für die Verpflichtungen der Offensivspieler Sadio Mané und Youngster Mathys Tel. Ob Havertz auch weiterhin an einem Wechsel nach München interessiert ist, wurde nicht übermittelt.

Schon vor seinem Wechsel zum FC Chelsea galt der FC Bayern lange Zeit als Interessent für Havertz, der 2020 für knapp 100 Millionen Euro von Bayer Leverkusen zum FC Chelsea wechselte.

Der kicker schrieb damals, dass der Wechsel nach München auch an Havertz scheiterte. Havertz, so das Magazin, sei "ein gut erzogener, medial eher zurückhaltender Typ", der "die Münchner Ellenbogengesellschaft, in der auch außerhalb des Platzes dauernd Positionierungskämpfe laufen, nicht als Wunschziel benannt" habe.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung