Cookie-Einstellungen
Fussball

Offiziell: FC Bayern München verpflichtet Noussair Mazraoui

Von Andreas Königl
FC Bayern München, Ajax, Noussair Mazraoui, Fußball-Bundesliga, Transfer

Der FC Bayern hat sich für die kommende Saison mit Rechtsverteidiger Noussair Mazraoui verstärkt.

Der deutsche Rekordmeister vermeldete die Verpflichtung des 24-jährigen marokkanischen Nationalspielers am Dienstagmittag als perfekt.

Mazraoui wechselt ablösefrei von Ajax aus Amsterdam an die Isar und erhält beim FC Bayern einen Vierjahresvertrag bis 2026. "Noussair Mazraoui ist der nächste Baustein, um unsere Mannschaft weiter gezielt zu verstärken", freute sich Vorstandboss Oliver Kahn.

Sportvorstand Hasan Salihamidzic ergänzte: "Er hatte Angebote aus ganz Europa und hat sich für uns entschieden, weil wir einen klaren Plan mit ihm haben und mit ihm große Ziele erreichen wollen. Noussair ist ein Spieler, der über die rechte Seite offensiv viel Druck macht. Uns gefällt auch seine Mentalität sehr: Er brennt für diese Herausforderung beim FC Bayern."

Mazraoui selbst freut sich ebenfalls schon auf die nächsten vier Jahre in München. "Ich hatte gleich bei den ersten Gesprächen mit dem FC Bayern ein gutes Gefühl und freue mich, zu einem der größten Vereine von Europa zu wechseln", erklärte er.

"Der FC Bayern ist gerade zum zehnten Mal in Serie Deutscher Meister geworden und wird außerdem auch im nächsten Jahr wieder zum Kreis der Anwärter auf den Gewinn in der Champions League zählen. Ich habe mich für diesen Club entschieden, weil ich hier die größten Titel gewinnen kann."

Zu den größten Konkurrenten bei einer Verpflichtung gehörte der FC Barcelona. Den Ausschlag für den FC Bayern soll unter anderem die persönliche Intervention von Nagelsmann gegeben haben.

Mazraoui wird in München wohl bald auf seinen bisherigen Mannschaftskollegen Ryan Gravenberch treffen. Allerdings feilschen die Bayern noch um die Ablöse. Ajax hatte ursprünglich 30 Millionen Euro für den 19 Jahre alten Mittelfeldspieler gefordert.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung