Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern: Goretzka und Kimmich wollen "WeKickCorona" weiterentwickeln

SID
Leon Goretzka und Joshua Kimmich haben kürzlich ihre Verträge beim FC Bayern München langfristig verlängert. Dadurch rutschten sie im klubinternen Gehaltsranking in die elitäre Klasse. So viel verdienen die FCB-Stars brutto im Jahr (Quelle: Bild).
© imago images

Die beiden Nationalspieler Leon Goretzka und Joshua Kimmich von Bayern München wollen ihre Initiative "WeKickCorona" weiterentwickeln. "Wir haben da ein paar neue Ideen im Kopf, müssen das aber noch konkretisieren", sagte Goretzka im Mitgliedermagazin "51".

Goretzka sei "sehr motiviert", es gebe "immer Menschen, die Hilfe brauchen", betonte der 26-Jährige. Gemeinsam mit seinem Mittelfeldpartner Kimmich hatte er im März 2020 die Spendeninitiative für karitative, soziale und medizinische Einrichtungen gestartet, mehr als sechs Millionen Euro wurden bislang eingesammelt.

Kimmich hatte sich Ende November mit dem Coronavirus infiziert und musste wegen der Infiltration der Lunge länger aussetzen. Zuvor hatte der 26-Jährige mit skeptischen Aussagen zur Corona-Impfung für Aufsehen gesorgt, mittlerweile sprach sich der Bayern-Profi aber für eine Impfung aus.

Außerdem versicherte Goretzka, dass bei Vertragsverhandlungen für ihn Geld nicht die wichtigste Rolle spielt. "Es gibt mit Sicherheit wichtigere Dinge als Geld. Wenn Leute sagen, bei Vertragsverhandlungen gehe es nur darum, den letzten Euro rauszupressen, haben sie oft ein falsches Bild", sagte Goretzka. Er verlängerte kürzlich bis 2026 beim FC Bayern.

"Die Identifikation mit dem Club und der Mannschaft besitzt für mich zum Beispiel einen hohen Wert", ergänzte Goretzka. "Diese Erfolge der letzten zwei Jahre haben wir gefeiert, weil hier etwas entstanden ist: Auf diesem Level um Titel zu spielen, und das mit deinen Freunden und nicht nur mit Fußballkollegen - das kannst du mit keinem Geld der Welt bezahlen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung