Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Bayern, News und Gerüchte: Leon Goretzka wohl rechtzeitig fit für EM

Von SPOX
Leon Goretzka

Leon Goretzka wird wohl rechtzeitig fit für die Europameisterschaft. Bayern-Boss Karl-Heinz Rummenigge geht klar von einem Verbleib von Robert Lewandowski aus. Oliver Kahn hat auf den Dortmunder Pokalsieg reagiert. Javi Martinez bedauert die Umstände seines Abschieds. News und Gerüchte zum FCB gibt es hier.

Hier findet Ihr weitere Nachrichten zum deutschen Rekordmeister.

FC Bayern: Goretzka wohl fit für die EM

Nach Informationen von Sport1 wird Leon Goretzka offenbar rechtzeitig fit für die bevorstehende Europameisterschaft. Ein zweiter MRT-Scan habe demnach positive Ergebnisse ergeben.

Dem Bericht zufolge startet der Mittelfeldspieler nun mit der Reha und stehe währenddessen in Kontakt mit Bundestrainer Joachim Löw. Ob er zum Start des Trainingslagers in Seefeld dabei sein wird, sei jedoch noch unklar.

Goretzka hatte sich am vergangenen Samstag einen Muskelfaserriss im linken Oberschenkel zugezogen. Auch Trainer Hansi Flick gab bereits Entwarnung. "Bei Leon wurde nachkontrolliert. Der Verlauf ist so, wie man es sich vorstellt", sagte er auf der Pressekonferenz vor dem Spiel gegen den SC Freiburg.

Sowohl gegen den SCF als auch eine Woche später gegen den FC Augsburg wird Goretzka aber nicht mehr im Kader des Rekordmeisters stehen. Das Ziel sei der EM-Auftakt gegen Frankreich am 15. Juni.

"Es ist das Ziel, dass er bei der EM dabei ist. Dass wünschen wir ihm alle", sagte Flick: "Er ist für die deutsche Nationalmannschaft ein sehr wichtiger Spieler."

FC Bayern, News: Rummenigge spricht Machtwort bei Lewandowski

Bayerns Vorstandsvorsitzender Karl-Heinz Rummenigge hat klargestellt, dass Weltfußballer Robert Lewandowski auch in der kommenden Saison das Trikot des FCB tragen wird. "Klar bleibt der. Wer verkauft einen Spieler, der 60 Tore pro Jahr macht?", wird Rummenigge von der Bild und Sport1 zitiert.

Zuletzt kursierten Spekulationen, wonach Lewandowskis Berater Pini Zahavi bei den Bayern die Möglichkeiten eines Wechsels ausgelotet habe - laut Rummenigge stimme dies nicht: "Er hat nicht gefragt. Er weiß genau, wie der FC Bayern tickt. Wenn der Transfermarkt am 1. Juli öffnet, wird es tausende von Gerüchten geben, die auch den FC Bayern betreffen. Wichtig ist, dass die Faktenlage immer pro FC Bayern ist."

Der bis 2023 gebundene Pole steht nach 32 Spieltagen in der Bundesliga bei 39 Treffern und benötigt noch zwei weitere Tore, um den historischen Rekord von Gerd Müller aus der Saison 1971/72 zu brechen. Auch Bayern-Legende Giovane Elber ist von seinem Nachfolger begeistert: "Es ist Wahnsinn, wie er in den letzten Jahren gespielt hat, wie viele Tore er geschossen hat. Ich wünsche mir, dass Lewandowski noch lange beim FC Bayern bleibt", erklärte er im Sport1-Podcast Meine Bayern-Woche.

Bereits Vorstand Oliver Kahn hatte jüngst Gerüchte dementiert, wonach Dortmunds Erling Haaland zeitnah zum FC Bayern stoßen oder Lewandowski gar beerben könnte. Dabei verwies er auf die angespannte Finanzlage infolge der Coronapandemie: "Sorry, wer davon spricht, hat die Situation noch immer nicht begriffen. Ein Paket, das wie man hört mehr als 100 Millionen Euro kostet, ist aktuell für den FC Bayern nicht denkbar", sagte er der Sport Bild.

FC Bayern, News: Oliver Kahn mit Kampfansage an den BVB

Nach dem 4:1-Sieg von Borussia Dortmund im Pokalfinale hat Kahn den Schwarzgelben gratuliert: "Herzlichen Glückwunsch an den BVB zum DFB-Pokal-Sieg", schrieb der ehemalige Weltklassetorhüter bei Twitter.

Gleichzeitig schickte er eine Kampfansage an den BVB: "Genießt den Moment, in der kommenden Saison machen wir es euch nicht nochmal so leicht." Den Post schloss er mit einem Zwinkersmiley und den Hashtags "miasanmia" und "weiterimmerweiter" ab.

Der Rekordpokalsieger war bereits in der zweiten Runde an Zweitligist Holstein Kiel gescheitert, im Elfmeterschießen zog der FCB beim Außenseiter mit 5:6 den Kürzeren. Die Störche schieden in der Folge erst im Halbfinale gegen Dortmund aus, beim 0:5 waren sie ohne jede Chance.

FC Bayern, News: Entwarnung bei Robert Lewandowski

Nachdem Lewandowski das Training am Donnerstag vorzeitig beendet hatte und über eine Verletzung des Torjägers spekuliert wurde, gab der FC Bayern umgehend Entwarnung. "Robert Lewandowski trainierte aufgrund von Belastungssteuerung ein wenig kürzer als der Rest der Mannschaft", so die Angabe des Klubs. Ein Einsatz am Wochenende gegen den SC Freiburg ist somit nicht in Gefahr.

Zuvor hatte die Bild-Zeitung berichtet, der 32-Jährige habe sich im Training ohne Fremdeinwirkung verletzt, weshalb er die Einheit schon nach 40 Minuten abbrechen musste. Lewandowski sei daraufhin mit betrübter Miene in Begleitung von Mannschaftsarzt Dr. Jochen Hahne und Physio Gianni Bianchi in das Team-Hotel in Grassau am Chiemsee, wo sich der FCB im Quarantäne-Trainingslager befindet, gegangen.

Erst im April hatte er wegen einer Bänderdehnung im Knie rund drei Wochen gefehlt und deshalb auch das Champions-League-Viertelfinale gegen Paris Saint-Germain verpasst, in dem der FCB unglücklich aus der Königsklasse ausschied.

FC Bayern, News: Javi Martinez traurig über Abschied

Der scheidende Bayern-Profi Javi Martinez hat mit Wehmut auf seinen Abgang vom FC Bayern geblickt: "Der Abschied fällt mir schwer, denn München war meine Heimat in den letzten knapp zehn Jahren. Ich verlasse hier viele Freunde und zudem einen Verein sowie eine Stadt, die mir alles gegeben haben, um glücklich zu sein", sagte er der TZ.

Martinez sei "ein Familienmensch. Als ich ein Kind war und für 15 Tage zu einem Sommercamp gefahren bin, habe ich mein Zuhause schon nach zwei Tagen vermisst. Dank der Menschen in München war das Wohlfühlen viel einfacher für mich". Er wäre zwar "am liebsten für immer hier geblieben. Aber nun ist der richtige Zeitpunkt gekommen, um diesen Schritt zu gehen."

Dass er sich aufgrund der Geisterspiele nicht angemessen von den Fans verabschieden kann, sei "wirklich schade. Aber ich hoffe sehr, dass ich noch einmal zurückkommen kann, um ordentlich Servus zu sagen." Mit 24 Titeln verabschiedet sich von Martinez aus München, davon habe er bei seiner Ankunft "nicht mal zu träumen gewagt. Ich bin sehr dankbar und stolz auf all die Dinge, die wir gemeinsam erreicht haben."

Als seinen bittersten Moment beim FCB bezeichnete er den Kreuzbandriss im Supercup gegen den BVB 2014. "Aber die Hilfe des Klubs, der Fans und der Menschen in der Stadt machte die Verletzung einfacher für mich." Als Höhepunkte nannte er hingegen die beiden Siege in der Champions League 2013 und 2020.

Zudem outete sich Martinez, der Lucas Hernandez als seinen Lieblingsmitspieler bezeichnete ("Er ist wie ein Bruder für mich.") als großer Fan des Oktoberfests und der Lederhose: "Ich habe zwölf. Ich liebe Lederhosen! Es ist komisch: Meine Freunde haben mich meistens während der Wiesn besucht. Bis zu zwölf von ihnen waren mal zeitgleich da. Deshalb musste ich gut ausgestattet sein."

Der Spanier wechselte 2012 für die damalige Rekordablösesumme von 40 Millionen Euro von Bilbao zum FC Bayern, gleich in seiner Debütsaison gewann er das Triple. In 267 Spielen kam der defensive Mittelfeldspieler auf 14 Tore und 11 Assists.

FC Bayern: Die letzten zwei Spiele der Saison

TerminWettbewerbGegner
15.05.2021, 15.30 UhrBundesligaSC Freiburg (A)
22.05.2021, 15.30 UhrBundesligaFC Augsburg (H)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung