Cookie-Einstellungen
Fussball

Fredi Bobic freut sich auf Mitgliederversammlung: "Drei Stunden beschimpfen lassen"

Von Justin Kraft
Fredi Bobic freut sich ironisch darauf, sich auf der Mitgliederversammlung drei Stunden von den Hertha-Fans beschimpfen zu lassen.
© imago images

Geschäftsführer Fredi Bobic von Hertha BSC freute sich ironisch auf die Mitgliederversammlung nach der geschafften Relegation. "Mitgliederversammlung ist ganz toll, da muss man sich erstmal drei Stunden beschimpfen lassen. Das macht bestimmt Spaß, wir stehen ja auf so SM-Sachen", sagte er bei Sat.1

Dank des 2:0-Sieges im Relegations-Rückspiel gegen den HSV hielt die Hertha die Klasse. "Den ganzen Relegations-Mist braucht kein Mensch", fasste Bobic seine Gefühlslage hinterher zusammen. Am Sky-Mikrofon sprach er aber auch über seinen Optimismus vor dem Spiel: "Ich hatte ein gutes Gefühl, dass der Plan greift."

Routinier Kevin-Prince Boateng befand: "Wenn wir darüber reden, was wir alles falsch gemacht haben, dauert das zu lange." Mit Boateng stünden nun Gespräche über eine etwaige Vertragsverlängerung an, wie sowohl der Spieler als auch Bobic bestätigten. Sein Kontrakt läuft im Sommer aus. Ob es für ihn in Berlin weitergeht, ist derzeit noch offen. "Ich habe noch Lust. Heute hat man gesehen, dass ich noch mithalten kann", sagte er.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung