Cookie-Einstellungen
Fussball

BVB-Co-Trainer Maric kommentiert wirres Gerücht um Axel Witsel: "Offensichtlicher Blödsinn!"

Von Jonas Rütten
Ein wirres Transfergerücht über BVB-Spieler Axel Witsel hat eine deutliche Reaktion von Borussia Dortmunds Co-Trainer Rene Maric nach sich gezogen.
© getty

Ein wirres Transfergerücht über BVB-Spieler Axel Witsel hat eine deutliche Reaktion von Borussia Dortmunds Co-Trainer Rene Maric nach sich gezogen.

Das Portal Sport Witness hatte via Twitter ein Gerücht aus Italien von Tuttosport verbreitet, demzufolge Witsel den BVB für nur fünf Millionen Euro verlassen könne und Aston Villa aus der Premier League Interesse zeige.

"Es ist offensichtlicher Unsinn, ich kann nicht verstehen, wie manche Leute so tun, als ginge es nicht nur darum, eine Schlagzeile zu produzieren", kommentierte Maric den Tweet.

Witsel gehört zwar zu den Top-Verdienern beim BVB und sein Vertrag läuft im kommenden Sommer aus, allerdings ist er aktuell als mehr als passabler Aushilfs-Innenverteidiger unersetzlich, da in Mats Hummels und Dan-Axel Zagadou zwei etatmäßige zentrale Defensivspieler ausfallen.

Außerdem genießt Witsel, der sich vergangene Saison einen Achillessehnenriss zuzog, aber noch rechtzeitig für die Europameisterschaft fit wurde und für Belgien ein gutes Turnier spielte, ein hohes Standing bei Trainer Marco Rose.

"Wenn man in dem Alter von Axel mit so einer Verletzung rausgeht, dann so eine EM spielt und anschließend topfit aus dem Urlaub zurückkehrt, dann zeigt das, was für ein Profi man ist", sagte Rose nach Mitte August über seinen "neuen" Innenverteidiger.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung