Cookie-Einstellungen

Schalke: Das waren Magaths Transfer-Flops

 
Sergio Escudero feiert am 2. September seinen 32. Geburtstag. Der Spanier, der mittlerweile beim FC Sevilla kickt, trug von 2010 bis 2013 das Schalke-Trikot.
© imago images
Sergio Escudero feiert am 2. September seinen 32. Geburtstag. Der Spanier, der mittlerweile beim FC Sevilla kickt, trug von 2010 bis 2013 das Schalke-Trikot.
Escudero wurde von Felix Magath geholt, der von 2009 bis zum 16. März 2011 Trainer auf Schalke war. Magath erreichte das Viertelfinale der Champions League und das Pokalfinale mit den Königsblauen.
© getty
Escudero wurde von Felix Magath geholt, der von 2009 bis zum 16. März 2011 Trainer auf Schalke war. Magath erreichte das Viertelfinale der Champions League und das Pokalfinale mit den Königsblauen.
"Quälix" war aber auch für seine umtriebige Transfertätigkeit bekannt - und bewies dabei kein allzu gutes Händchen. SPOX zeigt seine Transfer-Flops auf Schalke.
© getty
"Quälix" war aber auch für seine umtriebige Transfertätigkeit bekannt - und bewies dabei kein allzu gutes Händchen. SPOX zeigt seine Transfer-Flops auf Schalke.
JOSE MANUEL JURADO (kam 2010 für 11 Millionen Euro von Atletico Madrid): Jurado sollte Schalke gerade auf internationaler Bühne als starker Mann im Mittelfeld voranbringen.
© getty
JOSE MANUEL JURADO (kam 2010 für 11 Millionen Euro von Atletico Madrid): Jurado sollte Schalke gerade auf internationaler Bühne als starker Mann im Mittelfeld voranbringen.
Letztlich war Jurado aber nicht mehr als ein Mitläufer. Machte nur 46 Spiele für die Schalker in der Bundesliga und erzielte 3 Tore bei 6 Assists. 2012 ging es per Leihe nach Moskau, das ihn 2013 für 3 Millionen fest verpflichtete. Aktuell vereinslos.
© getty
Letztlich war Jurado aber nicht mehr als ein Mitläufer. Machte nur 46 Spiele für die Schalker in der Bundesliga und erzielte 3 Tore bei 6 Assists. 2012 ging es per Leihe nach Moskau, das ihn 2013 für 3 Millionen fest verpflichtete. Aktuell vereinslos.
ALI KARIMI (kam 2011 ablösefrei von Steel Azin): Magath hatte Karimi bereits 2005 zum FC Bayern in die Bundesliga gelotst. Insgesamt blieb er dort drei Jahre, war aber nur Mitläufer.
© getty
ALI KARIMI (kam 2011 ablösefrei von Steel Azin): Magath hatte Karimi bereits 2005 zum FC Bayern in die Bundesliga gelotst. Insgesamt blieb er dort drei Jahre, war aber nur Mitläufer.
Auf Schalke setzte er da noch einen drauf und war in einem halben Jahr im Verein nur noch eine Randnotiz. Er spielte in zwei Partien 31 Minuten. Das war's.
© getty
Auf Schalke setzte er da noch einen drauf und war in einem halben Jahr im Verein nur noch eine Randnotiz. Er spielte in zwei Partien 31 Minuten. Das war's.
ANGELOS CHARISTEAS (kam 2011 vereinslos): Der einstige Torjäger von Werder Bremen und Europameister 2004 gewann mit Schalke sogar den DFB-Pokal.
© getty
ANGELOS CHARISTEAS (kam 2011 vereinslos): Der einstige Torjäger von Werder Bremen und Europameister 2004 gewann mit Schalke sogar den DFB-Pokal.
Allerdings hatte er selbst damit nichts zu tun, spielte im Pokal in der halben Saison auf Schalke gar nicht. Insgesamt machte der Grieche 5 Spiele für Königsblau und traf einmal.
© getty
Allerdings hatte er selbst damit nichts zu tun, spielte im Pokal in der halben Saison auf Schalke gar nicht. Insgesamt machte der Grieche 5 Spiele für Königsblau und traf einmal.
ANTHONY ANNAN (kam 2011 für 2 Millionen Euro von Rosenborg BK): Noch ein Mittelfeldmann, auf den Magath große Stücke hielt. Von Magath als Rakitic-Ersatz verpflichtet.
© getty
ANTHONY ANNAN (kam 2011 für 2 Millionen Euro von Rosenborg BK): Noch ein Mittelfeldmann, auf den Magath große Stücke hielt. Von Magath als Rakitic-Ersatz verpflichtet.
Dann ging Magath und Annan, ein Neffe zweiten Grades von Kofi Annan, dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, war komplett außen vor. Machte ganze 14 Pflichtspiele ohne Treffer für S04.
© getty
Dann ging Magath und Annan, ein Neffe zweiten Grades von Kofi Annan, dem ehemaligen Generalsekretär der Vereinten Nationen, war komplett außen vor. Machte ganze 14 Pflichtspiele ohne Treffer für S04.
SERGIO ESCUDERO (kam 2010 für 2,3 Millionen aus Murcia): Der Spanier unterschrieb bis 2014, kam mit einem Leistenbruch auf Schalke an und daher erst im Februar 2011 zu seinem Debüt in der Bundesliga.
© getty
SERGIO ESCUDERO (kam 2010 für 2,3 Millionen aus Murcia): Der Spanier unterschrieb bis 2014, kam mit einem Leistenbruch auf Schalke an und daher erst im Februar 2011 zu seinem Debüt in der Bundesliga.
Beim Pokalsieg 2011 im Endspiel gegen Duisburg in der 43. Minute für den verletzten Sarpei eingewechselt. Als im Sommer Christian Fuchs verpflichtet wurde, musste Escudero in die Zweite. 2013 ging's zu Getafe.
© getty
Beim Pokalsieg 2011 im Endspiel gegen Duisburg in der 43. Minute für den verletzten Sarpei eingewechselt. Als im Sommer Christian Fuchs verpflichtet wurde, musste Escudero in die Zweite. 2013 ging's zu Getafe.
NICOLAS PLESTAN (kam 2010 ablösefrei von OSC Lille): Auch er war ein Innenverteidiger und wechselte nach 7 Jahren in der Ligue 1 in die Bundesliga. Noch in Frankreich richtete er 2007 aus dem Auto eine nachgemachte Waffe auf einen anderen Autofahrer.
© getty
NICOLAS PLESTAN (kam 2010 ablösefrei von OSC Lille): Auch er war ein Innenverteidiger und wechselte nach 7 Jahren in der Ligue 1 in die Bundesliga. Noch in Frankreich richtete er 2007 aus dem Auto eine nachgemachte Waffe auf einen anderen Autofahrer.
Plestan bekam 3 Monate Haft auf Bewährung und musste 2800 Euro blechen. Machte für S04 ganze 4 Pflichtspiele, nach der Saison 2010/11 wurde sein Vertrag aufgelöst. Spielte danach für keinen anderen Klub mehr und beendete die Karriere.
© getty
Plestan bekam 3 Monate Haft auf Bewährung und musste 2800 Euro blechen. Machte für S04 ganze 4 Pflichtspiele, nach der Saison 2010/11 wurde sein Vertrag aufgelöst. Spielte danach für keinen anderen Klub mehr und beendete die Karriere.
CIPRIAN DEAC (kam 2010 kam er für 3 Millionen aus Cluj). Der Rumäne erwies sich als totaler Griff ins Klo, darf sich aber immerhin DFB-Pokalsieger 2011 schimpfen. Nur 5 Pflichtspiele kamen für den Stürmer zusammen.
© imago images / Wienold
CIPRIAN DEAC (kam 2010 kam er für 3 Millionen aus Cluj). Der Rumäne erwies sich als totaler Griff ins Klo, darf sich aber immerhin DFB-Pokalsieger 2011 schimpfen. Nur 5 Pflichtspiele kamen für den Stürmer zusammen.
MINEIRO (kam 2009 ablösefrei vom FC Chelsea). Zuvor bereits bei Hertha aktiv (2007-08), bei den Knappen klappte aber nichts. Magath sortierte den 34-Jährigen schnell aus, so dass es nur zu 7 Pflichtspielen für S04 reichte.
© imago images / Sven Simon
MINEIRO (kam 2009 ablösefrei vom FC Chelsea). Zuvor bereits bei Hertha aktiv (2007-08), bei den Knappen klappte aber nichts. Magath sortierte den 34-Jährigen schnell aus, so dass es nur zu 7 Pflichtspielen für S04 reichte.
TORE REGINIUSSEN (kam 2010 ablösefrei von Tromsö): Der Innenverteidiger machte ein einziges Spiel für S04, wurde anschließend nach Lecce und wieder nach Tromsö verliehen und schloss sich 2011 schließlich Odense BK an.
© imago images / MIS
TORE REGINIUSSEN (kam 2010 ablösefrei von Tromsö): Der Innenverteidiger machte ein einziges Spiel für S04, wurde anschließend nach Lecce und wieder nach Tromsö verliehen und schloss sich 2011 schließlich Odense BK an.
DANILO AVELAR (kam 2011 für 100.000 Euro Leihgebühr von Karpaty Lviv): S04 besaß für den brasilianischen Innenverteidiger eine Kaufoption. Nach einem halben Jahr mit 204 Einsatzminuten verteilt auf 3 Partien winkte Schalke ab und schickte ihn zurück.
© getty
DANILO AVELAR (kam 2011 für 100.000 Euro Leihgebühr von Karpaty Lviv): S04 besaß für den brasilianischen Innenverteidiger eine Kaufoption. Nach einem halben Jahr mit 204 Einsatzminuten verteilt auf 3 Partien winkte Schalke ab und schickte ihn zurück.
ERIK JENDRISEK (kam 2010 ablösefrei von Kaiserslautern): Schoss den FCK mit 15 Toren in die Bundesliga, doch auf Schalke gab es an Raul und Klaas-Jan Huntelaar kein Vorbeikommen. Nach 5 Pflichtspielen wurde er bereits im Winter nach Freiburg verkauft.
© imago images / DeFodi
ERIK JENDRISEK (kam 2010 ablösefrei von Kaiserslautern): Schoss den FCK mit 15 Toren in die Bundesliga, doch auf Schalke gab es an Raul und Klaas-Jan Huntelaar kein Vorbeikommen. Nach 5 Pflichtspielen wurde er bereits im Winter nach Freiburg verkauft.
BESART IBRAIMI (kam 2010 für 450.000 Euro von FK Renova Dzepciste): Beim nordmazedonischen Klub schoss der Mittelstürmer in 16 Ligaspielen 12 Tore und unterschrieb bis 2013 auf Schalke. Nach ganzen zwei Pflichtspielen ging es im Januar zu PFK Sewastopol.
© getty
BESART IBRAIMI (kam 2010 für 450.000 Euro von FK Renova Dzepciste): Beim nordmazedonischen Klub schoss der Mittelstürmer in 16 Ligaspielen 12 Tore und unterschrieb bis 2013 auf Schalke. Nach ganzen zwei Pflichtspielen ging es im Januar zu PFK Sewastopol.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung