Cookie-Einstellungen
Fussball

Thiago kritisiert modernen Fußball und schwärmt von Ex-Mitspieler Robert Lewandowski

Von Philipp Schmidt
Thiago ist kein Freund des modernen Fußballs.

Der ehemalige Bayern-Star Thiago hat zugegeben, dass er mit der spielerischen Entwicklung des Fußballs nur wenig anfangen kann: "Ich hasse den modernen Fußball, ich bin etwas klassischer", sagte er im Interview mit der Süddeutschen Zeitung.

"Ich glaube, wir sehen weniger magische Aktionen als früher. Das liegt aber auch daran, dass die Spieler, die dazu imstande wären, seltener Magie zeigen, weil sie schneller und physisch stärker sind", erklärte er weiter. Deshalb seien weniger Dribblings und Tricks notwendig. "Man vermisst die Spieler, die anders sind und dir mit einer Aktion eine Atempause gönnen."

Auch Corona habe dazu geführt, dass sich "der Kern des Spiels" veränderte. Es gebe "analytischere Mannschaften, noch besser vorbereitete Teams, weil der Trainer sich im Spiel besser mit der Mannschaft verständigen kann, weil wir untereinander besser kommunizieren können".

Zur Einführung des Videoschiedsrichters hat der 30-Jährige eine klare Meinung: "Ich war immer dagegen und wünschte, er würde nicht existieren. Er nimmt ein zentrales Element des Spiels weg." Sich einen Freistoß zu ergaunern oder ein verstecktes Foul zu begehen, gehöre zum Sport dazu, "solange keiner verletzt wird, natürlich". Es verschwinde "die Bauernschläue".

Thiago: Lewandowski "wird immer noch besser"

So wie den Spielern Fehler unterlaufen, gelte dies auch für die Schiedsrichter. "Sie sind auch nur Menschen." Zudem hätte es "einige mythische Spielzüge" mit dem VAR gar nicht erst gegeben. "Ich fand es vorher besser". Thiago störe es, dass es nach Toren Wartezeiten gebe und ein Treffer noch zurückgenommen werden könne.

Angesprochen auf seinen früheren Mannschaftskollegen beim FC Bayern, Robert Lewandowski, kam der Spanier ins Schwärmen. "Er ist ein Stürmer, der seit Jahren auf 30 Tore pro Saison kommt. Aber er wird immer noch besser. Weil er weiter übt, seine Technik poliert, weil er alles, was er nicht so gut macht, zu verbessern versucht."

Der Pole, mit dem Thiago sechs Jahre gemeinsam beim FCB spielte, sei "ein geborener Siegertyp. Er ist ein Profi 'wie die Krone einer Tanne', wie man in Spanien sagt." Am Samstagabend kommt es bei der EM zum direkten Aufeinandertreffen (ab 21 Uhr im Liveticker). Thiagos Rezept? "Was ich sagen kann: Wir werden Robert den nötigen Respekt entgegenbringen - und versuchen, gut gegen ihn zu verteidigen. Man kann jeden Spieler der Welt stoppen."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung