Cookie-Einstellungen
Eishockey

DEL: München patzt und verliert Tabellenführung

SID
Don Jackson ist seit 2014 Trainer des EHC Red Bull München.
© getty

Red Bull München hat die Tabellenführung in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) durch die nächste Heimniederlage an Meister Eisbären Berlin verloren.

Die Münchner mussten sich den Kölner Haien am Sonntag mit 4:5 (1:1, 2:3, 1:1) geschlagen geben, es war bereits die dritte Pleite in den vergangenen vier Spielen in eigener Halle.

Die Adler Mannheim kassierten ihre dritte Niederlage in Folge, das Team von Trainer Pavel Gross unterlag beim ERC Ingolstadt mit 0:4 (0:0, 0:2, 0:2).

Im Tabellenkeller gewannen die Schwenninger Wild Wings 4:3 (2:0, 0:1, 1:2, 1:0) nach Verlängerung bei den Iserlohn Roosters. Olby Robak (61.) sorgte in der Overtime nach nur 19 Sekunden für die Entscheidung.

Bitteres Jubiläumsspiel für Wolfsburg-Kapitän Furchner

Kapitän Sebastian Furchner kam in seinem 1100. DEL-Spiel mit den Grizzlys Wolfsburg unter die Räder. Der Vizemeister unterlag den Fischtown Pinguins Bremerhaven zu Hause 0:4 (0:1, 0:3, 0:0).

Furchner (39) ist erst der zweite DEL-Profi, der diesen Meilenstein erreicht hat. Nur Rekordspieler Mirko Lüdemann absolvierte in seiner Karriere mehr Partien als der Stürmer (1197). Lüdemann (47) beendete seine Laufbahn 2016.

Tye McGinn (6.), Ziga Jeglic (29.), Phillip Bruggisser (36.) und Miha Verlic (38.) trafen für die Gäste aus dem Norden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung