Cookie-Einstellungen
UFC

Schwere Knieverletzung stoppt Wiens UFC-Star Aleksandar Rakic

Von SPOX Österreich
Aleksandar Rakic' Bilanz in der UFC: 3:0
© getty

Der größte Fight seiner Karriere endete für Aleksandar Rakic in der Nacht von Samstag auf Sonntag dramatisch: Der 30-Jährige verletzte sich schwer am Knie und verlor dadurch sein Duell mit Ex-Champion Jan Blachowicz.

Mit einem Sieg gegen Jan Blachowicz hätte sich Aleksandar Rakic berechtigte Hoffnungen auf einen Titelkampf machen können. Und so startete er auch in sein Duell mit dem Polen, nach einer ausgeglichenen ersten Runde übernahm Rakic in der zweiten Runde das Kommando und hielt den Veteran am Boden.

Doch in Runde drei verdrehte sich der Österreicher bei einem Schritt zurück das rechte Knie und ging sofort zu Boden - der Kampf war vorbei. Bitter: Rakic hatte schon in der Vergangenheit mit schweren Knieverletzungen zu kämpfen, eine genaue Diagnose ist noch nicht bekannt.

"Du warst ein schwerer Gegner, danke für den Kampf. Ich wünsche dir gute Besserung, du wirst einmal Champion werden", sagte Sieger Blachowicz nach Ende des Duells zu Rakic.

Rakic: "Hätte ihn auseinandergenommen"

Auch Rakic äußerte sich via Instagram: "Es war ein tolles Duell, leider nicht mit dem Ende das Jan, ich oder die Fans uns gewünscht hätten. Ich habe mir diese Verletzung vor drei Wochen im Trainingscamp zugezogen. Ich habe die ersten beiden Runden gewonnen, bis mein Knie nachgegeben hat. Ich hätte ihn auseinandergenommen. Dennoch gratuliere ich Jan, ich hoffe wir sehen uns in einem Rematch."

Titelträger Glover Teixeira wird seinen Gürtel nun am 11. Juni bei UFC 275 gegen Jiří Procházka aus Tschechien verteidigen, dann bekommt wohl Blachowicz seine Chance auf Gold.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung