Cookie-Einstellungen
Fussball

Stefan Schwab bleibt in Griechenland: "Rapid wäre erste Wahl gewesen"

Von SPOX Österreich
Stefan Schwab
© getty

Stefan Schwab hat seinen Vertrag bei PAOK Saloniki wie geplant verlängert. In Österreich wäre für den Mittelfeldspieler Rapid die erste Wahl gewesen, wie er nun verrät.

99 Partien absolvierte Stefan Schwab für PAOK Saloniki und erzielte dabei 14 Tore und sammelte 15 Assists. Nun hat der 31-Jährige seinen Vertrag in Griechenland verlängert.

"PAOK hat meine Bedingungen erfüllt. Hier passt sportlich, finanziell und von der Lebensqualität am Meer das Paket", so Schwab, der bis 2024 unterschrieb, zur Kronen Zeitung.

"Ich hatte Optionen in der Warteschleife: Cagliari, Monza, Zürich - bevor Foda Trainer wurde", so Schwab. "Panathinaikos, Sivasspor, auch aus Zypern und der 2. deutschen Liga."

Gespräche gab es phasenweise auch mit heimischen Klubs, wie etwa dem SK Rapid und LASK, wo Ex-Coach Dietmar Kühbauer an der Seitenlinie steht. "Aber wenn wäre Rapid meine erste Wahl gewesen", verrät Schwab.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung