Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Kristaps Porzingis spricht über Abschied von Dallas Mavericks und Beziehung zu Luka Doncic

Von Robert Arndt
Kristaps Porzingis spielte drei Jahre für die Dallas Mavericks.

Kristaps Porzingis sollte bei den Dallas Mavericks der Co-Star an der Seite von Luka Doncic sein. Es funktionierte nicht, Dallas tradete den Letten im Februar 2022 zu den Washington Wizards. Nun sprach Porzingis in einem Interview über die Gründe, warum es in Dallas nicht klappte.

"Auf dem Papier sah es wie der perfekte Fit aus", sagte Porzingis im Gespräch mit Jake Fischer (Yahoo Sports) über sein Zusammenspiel mit Luka Doncic bei den Dallas Mavericks. "Letztlich hat es aber nicht so zusammengepasst, wie wir das alle wollten. So ist das manchmal am Arbeitsplatz. Manche Dinge klappen einfach nicht, wie man es vielleicht erwartet."

134 Spiele machte Porzingis in drei Jahren für die Mavs, seine Zahlen sehen mit durchschnittlich 20,0 Punkte, 8,8 Rebounds sowie 1,7 Blocks sehr ordentlich aus, doch eine richtige Chemie entwickelten die beiden nie. Der Lette war häufig verletzt, dazu war er vor allem in der Playoff-Serie gegen die L.A. Clippers 2021 nur eine Randfigur und nicht der erwünschte Co-Star.

Und trotzdem zwangen die Mavs den damaligen Meister-Favoriten in ein siebtes Spiel, vor allem wegen Doncic. "Luka ist ein Jahrhunderttalent", findet auch Porzingis. "Du musst aber auch das bestmögliche Team um ihn herum hinstellen, damit die Franchise das Maximum aus ihm herauskitzeln kann. Ich war einfach nicht der Richtige dafür", blickte der Big Man selbstreflektiert zurück.

Genau das war jedoch die Hoffnung in Dallas, die Porzingis im Sommer 2019 mit einem Fünfjahresvertrag über 154 Millionen Dollar ausstatteten. Das wusste auch der Lette, der deswegen nicht überrascht war, dass Dallas im Februar 2022 die Reißleine zog. "Ich hatte dieses Gefühl, weil es in Dallas nicht so lief wie gewünscht. Es hat Veränderungen gebraucht."

In Washington läuft es dagegen deutlich besser. Porzingis spielt eine Saison, welche ihm die zweite All-Star-Nominierung seiner Karriere einbringen könnte. Der Lette fühlt sich wohl in D.C. und kann sich auch einen langfristigen Verbleib vorstellen. "Zu einhundert Prozent. Ich liebe die Stadt und ich liebe die Organisation. Ich habe Spaß, mit Bradley Beal und Kyle Kuzma zu spielen. Ich kann nicht in die Zukunft blicken, aber ich genieße meine Zeit hier."

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung