Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Summer League, Tag 6: Jonathan Kumimga glänzt weiter - James Wiseman weiter rostig

Von Philipp Jakob
Jonathan Kuminga überragt weiter in der Summer League.

Jonathan Kuminga glänzt für die Golden State Warriors weiter in der Summer League. Bei der Niederlage gegen Boston war der Forward erneut Topscorer, während James Wiseman weiter nur langsam in Fahrt kommt. Karim Jallow erhält für die Phoenix Suns erstmals mehr Spielzeit, kann diese aber nicht nutzen.

Es war die nächste ansprechende Vorstellung der Warriors-Youngster. Jonathan Kuminga war mit 29 Punkten (11/22 FG) erneut der Topscorer der Dubs. Der Nr.7-Pick aus dem Vorjahr attackierte wieder stark den Ring, gegen Ende des Spiels fiel dann auch endlich der Jumper. Draft-Kollege Moses Moody (#14) kam auf 21 Punkte (6/19 FG), war jedoch weniger effizient als Kuminga.

Center James Wiseman kam in seinem zweiten Spiel nach langer Verletzung 21 Minuten zum Einsatz, der Ex-Nr.2-Pick hatte in der Defense mit 7 Rebounds und 3 Blocks einige gute Szenen, blieb aber offensiv blass (6, 3/9 FG). Zum Sieg rechte das gegen starke Celtics aber nicht. Justin Jackson (24, 5/10 Dreier) und Center Mfiondu Kabengele (20, 13 Rebounds) waren die auffälligsten Akteure, dazu verteilte Zweitrundenpick J.D. Davison (5, 2/8, 9 Assists) ansehnlich den Ball.

Ähnlich überzeugend traten auch die Memphis Grizzlies auf, die den Brooklyn Nets 120 Punkte einschenkten. Überragend war dabei Center Santi Aldama, der 30. Pick aus dem Vorjahr erzielte 31 Punkte (12/14 FG), schnappte sich 9 Rebounds und blockte in 27 Minuten 3 Würfe. Auch der diesjährige Erstrundenpick David Roddy (20, 7/11) spielte gut, gleiches galt für Ex-Nr.10-Pick Ziaire Williams (18, 6/11, 7 Rebounds, 8 Assists), welcher in neuer Rolle als Spielmacher zu gefallen wusste.

Bei Brooklyn gehörte die Show dagegen wieder Cam Thomas, der Guard legte 29 Punkte (9/19 FG, 11/13 FT) auf und spielte immerhin 3 Assists. Center Day'Ron Sharpe (13, 9 Rebounds) kratzte an einem Double-Double.

Detroit verzichtete gegen die Pacers auf Jaden Ivey (Knöchel), somit war Bennedict Mathurin für Indiana heute der einzige Top-10-Pick im Einsatz. Mit 20 Punkten (5/9 FG, 9/10 FT), 5 Rebounds und 3 Steals machte der Guard seine Sache erneut gut, gleiches galt für Center Isaiah Jackson (14, 7/7, 4 Blocks). Für die Pistons war Buddy Boeheim (18, 6/8) bester Scorer, Nr.13-Pick Jalen Duren (12, 5/9) zeigte Licht und Schatten.

Nationalspieler Karim Jallow durfte für die Phoenix Suns diesmal 10 Minuten ran, blieb jedoch ohne Punkte (0/2 FG): Immerhin kam der Guard bei 105:78-Sieg über Dallas auf 1 Rebound, 1 Assist und 1 Steals. Mavs-Rookie Jaden Hardy (11, 4/15 FG, 6 Rebounds) konnte nicht an seine guten ersten Spiele anknüpfen.

Summer League, Tag 6: Die Ergebnisse in der Übersicht

Team 1Team 2ErgebnisTopscorer
Chicago BullsToronto Raptors93:83Carlik Jones (17) - Dalano Banton (18)
Memphis GrizzliesBrooklyn Nets120:84Santi Aldama (31) - Cam Thomas (29)
Atlanta HawksMiami Heat95:88Tyrese Martin (21) - Javonte Smart (29)
Boston CelticsGolden State Warriors103:92Justin Jackson (24) - Jonathan Kuminga (29)
Detroit PistonsIndiana Pacers87:101Buddy Boeheim (18) - Ben Mathurin (20)
Phoenix SunsDallas Mavericks105:78Louis King (14) - Jerrick Harding (20)
Los Angeles LakersL.A. Clippers83:72Mason Jones (15) - B.J. Boston, Jay Scrubb (je 15)
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung