Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Draft 2022 Big Board - Chet Holmgren, Paolo Banchero und Co.: Das sind die besten 25 Spieler im Draft

© getty

In gut einer Woche findet bereits der NBA Draft 2022 statt. Höchste Zeit für uns, die besten Spieler der Klasse vorzustellen. Dafür haben wir ein Big Board mit den Top 25 aufgestellt.

Bevor wir zum Ranking kommen, erst einmal ein paar Eckpunkte. Dies ist kein Mock Draft, die Auflistung der Spieler geschieht rein nach unseren Einschätzungen, wer aktuell und auch im Hinblick auf die Zukunft die besten Chancen hat, sich in der NBA zu etablieren. Der Mock Draft, in welchem wir uns in die Lage der einzelnen Teams versetzen, wird ebenso wie detaillierte Scouting Reports in den kommenden Tagen veröffentlicht. Beim Big Board geht es dagegen um die einzelnen Prospects in einem Vakuum.

Dafür haben wir uns das Tape von 45 Spielern angeschaut, in zwei Fällen zog der Spieler noch kurzfristig seine Teilnahme zurück. Dazu gehört auch Leonard Hamilton, der kommende Saison in der G-League spielt, er war von uns auf Platz 23 gerankt.

Die Zahl 25 wurde nicht zufällig gewählt, es sind die Spieler, denen wir es zutrauen, zumindest einen Platz in der Rotation zu ergattern. Zu erwähnen ist auch, dass dieser Jahrgang auf den ersten Blick weder besonders tief, noch besonders gut in der Spitze ist. Einen klaren kommenden Superstar konnten wir nicht verorten, mögliche All-Stars aber schon.

Und noch ein paar Worte zum Board an sich. Die Klassifizierung war teils etwas schwierig, vor allem zwischen Guards und Forwards. Da die Positionen ohnehin immer mehr verschwimmen, haben wir uns ungefähr an der Größe ausgerichtet, da größere Spieler meist Forwards und kleinere Akteure meist Guards verteidigen.

Bei der Wertigkeit lag der Fokus dann aber doch auf der Position. Flügelspieler sind inzwischen die Premiumware der NBA, entsprechend haben sie im Ranking Vorteile gegenüber Centern und kleinen Guards, auch wenn die besten Spieler dieses Jahrgangs alle 2,08 Meter oder größer sind. Nun aber zum Ranking und zu den fünf Spielern, die es nicht geschafft haben, in unserem Falle aber noch Erstrundenpicks wären:

  • Platz 30: MARJON BEAUCHAMP (G-League Ignite, Guard)
  • Platz 29: KENNEDY CHANDLER (Tennessee, Guard)
  • Platz 28: JOSH MINOTT (Memphis, Forward)
  • Platz 27: WALKER KESSLER (Auburn, Big)
  • Platz 26: BRYCE MCGOWENS (Nebraska, Guard)

Und nun unsere Top 25:

Platz 25: JAYLIN WILLIAMS (Arkansas, Big #5)

Geburtstag: 29. Juni 2002 (19) / Größe: 2,08 Meter / Spannweite: 2,17 Meter / Gewicht: 109 Kilo

Jaylin Williams: Seine Statistiken pro 40 Minuten

PTSREBASTBLKFG%3P%FT%
13,812,43,21,446,123,9 (17/71)72,9

Ein sehr interessanter Big, der aus dem Post ein guter Passgeber ist und hinten vor allem durch sein gutes Positionsspiel auffällt. Hat mit 2,08 Meter Größennachteile und ist kein Beschützer des Rings, dafür reboundet er gut und ist wertvoll als Help-Verteidiger.

Im Angriff fehlen dagegen die Moves und teilweise auch die Athletik. 53 Prozent aus dem Zweierbereich sind schon arg wenig, vor allem weil Williams fast ausschließlich in Ringnähe abschließt.

Platz 24: NIKOLA JOVIC (Mega Mozzart/Serbien, Forward #9)

Geburtstag: 9. Juni 2003 (19) / Größe: 2,11 Meter / Spannweite: 2,18 Meter / Gewicht: 95 Kilo

Nikola Jovic: Seine Statistiken pro 40 Minuten

PTSREBASTSTLFG%3P%FT%
16,86,75,11,041,431,5 (46/146)71,8

Im Geiste ein Guard, doch ein später Wachstumsschub machte aus dem Serben einen großen Forward. Hat ein gutes Gespür für das Spiel und läuft das Pick'n'Roll sehr gut, hat dabei aber Probleme mit dem eigenen Wurf und auch mit dem Abschluss am Ring. Immerhin traut er sich den Wurf aus dem Dribbling weiter zu, wenn dieser in Zukunft fällt, wäre Jovic sehr geholfen.

Defensiv tritt er vor allem als Help Defender auf, ansonsten steht Jovic noch viel Arbeit bevor. Der Serbe ist nicht besonders beweglich und hat auch nicht die Athletik, umso schlimmer ist es, dass Jovic zeitweise unkonzentriert agiert. Ansonsten aber sehr smart, Swing Skill bleibt der veritable Wurf.

Platz 23: JAKE LARAVIA (Wake Forest, Forward #8)

Geburtstag: 3. November 2001 (21) / Größe: 2,06 Meter / Spannweite: 2,07 Meter / Gewicht: 103 Kilo

Jake LaRavia: Seine Statistiken pro 40 Minuten

PTSREBASTSTLFG%3P%FT%
17,17,74,32,055,938,4 (28/73)77,7

Wer LaRavia draftet, der bekommt vor allem Shooting. Der Wurf ist sehr clean und hat einen hohen Release-Punkt. Ein Catch-and-Shoot-Spezialist, der jedoch wenig selbst kreieren kann. Auf dem College agierte er auch viel aus dem Post, das dürfte in der NBA eher nicht funktionieren.

Es fehlt zudem an Athletik, LaRavia hatte in der Defense gegen schnelle Guards und bullige Forwards teils große Probleme. Trotz allem sammelte er jede Menge Stocks (Steals + Blocks) und weiß, wo er zu stehen hat. Das macht zumindest Mut, dass er etwas mehr als ein reiner Shooter sein kann.

Platz 22: JADEN HARDY (G-League Ignite, Guard #11)

Geburtstag: 5. Juli 2002 (19) / Größe: 1,93 Meter / Spannweite: 2,06 Meter / Gewicht: 90 Kilo

Jaden Hardy: Seine Statistiken pro 40 Minuten

PTSREBASTSTLFG%3P%FT%
22,15,74,01,635,126,9 (21/78)88,2

Die Zahlen geben es nur bedingt her, aber Hardy sollte einer der besseren Schützen im Draft sein. Hardy wirft ohne Gewissen, ob Pullup, Stepbacks oder aus der Bewegung. Er ist vornehmlich ein Scorer, der aus dem Pick'n'Roll meist den Abschluss selbst sucht.

Hier läuft er häufiger Gefahr zu überdrehen, mit ein wenig Coaching könnte das aber besser werden. Gleiches gilt auch für seine Defense, obwohl die Anlagen da sind. Hardy weiß oft nicht, was zu tun ist oder lässt Gegenspieler einfach gewähren. Das muss sich dringend ändern, wenn er in der NBA auf dem Feld stehen möchte.

Platz 21: TYTY WASHINGTON (Kentucky, Guard #10)

Geburtstag: 15. November 2001 (20) / Größe: 1,90 Meter / Spannweite: 2,03 Meter / Gewicht: 89 Kilo

TyTy Washington: Seine Statistiken pro 40 Minuten

PTSREBASTSTLFG%3P%FT%
17,14,75,31,845,135,0 (36/103)75,0

Washington spielte bei Kentucky nicht auf der Eins, aufgrund seiner Größe wird das aber seine Position in der NBA sein. Ist vornehmlich ein Scorer, der aber auch ein guter Passgeber ist. Allerdings ist er noch sehr anfällig für Turnover und hat nicht die Explosivität der meisten NBA-Guards.

Der Wurf sieht dagegen gut aus, auch in Transition wusste Washington für die Wildcats zu überzeugen. Seine linke Hand benutzt Washington kaum, das muss besser werden. Defensiv ist er engagiert, besitzt gute Instinkte, aber auch hier könnte die fehlende Länge ein Problem werden.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung