Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Minnesota Timberwolves verpflichten Tim Connelly als neuen President of Basketball Operations

Von Philipp Jakob
Karl-Anthony Towns und die Minnesota Timberwolves hoffen auf eine erfolgreiche Zukunft.

Die Minnesota Timberwolves haben Tim Connelly zum neuen President of Basketball Operations gemacht. Das gab die Franchise am Montag offiziell bekannt. Die Verpflichtung des bisherigen Nuggets-Bosses lassen sich die Wolves einiges kosten.

Wie unter anderem ESPN und The Athletic übereinstimmend berichten, erhält Connelly in Minnesota einen Fünfjahresvertrag, der dem neuen starken Mann im Front Office 40 Millionen Dollar einbringen soll. Damit wird Connelly zu einem der bestbezahlten Executives der NBA.

Der Wechsel von Connelly von den Nuggets zu den Wolves hatte sich in den vergangenen Tagen angedeutet, es fanden im Laufe der vergangenen Woche mehrfach Gespräche zwischen ihm und den zukünftigen Teambesitzern Marc Lore und Alex Rodriguez sowie dem aktuellen Mehrheitseigner Glen Taylor statt.

Denver startete offenbar einen Versuch, Connelly mit einer Gehaltserhöhung zum Bleiben zu bewegen, doch das Angebot soll laut ESPN immer noch deutlich unter dem der Timverwolves gewesen sein. Teil des Deals sind angeblich auch Aktienanteile an der Franchise.

Connelly war seit 2013 Teil des Front Office in Denver, zunächst als General Manager, später als Teampräsident. In seinen neun Jahren bei den Nuggets erarbeitete er sich einen hervorragenden Ruf als einer der besten Executives der Liga. In Denver soll nun offenbar GM Calvin Booth die Organisation anführen.

Um den jungen Kern in Minnesota um Karl-Anthony Towns und Anthony Edwards will Connelly nun ein ähnliches Erfolgsgerüst aufbauen wie bei den Nuggets, die unter ihm den zweifachen MVP Nikola Jokic drafteten und zuletzt viermal in Folge die Playoffs erreichten.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung