Cookie-Einstellungen
NBA

Isaiah Thomas' neue Chance bei den Los Angeles Lakers: Gibt es doch noch ein Happy End?

Isaiah Thomas legte bei seinem Saison-Debüt in Minnesota 19 Punkte auf.

Isaiah Thomas war All-Star und MVP-Kandidat, bevor ihn Verletzungen fast komplett aus der NBA spülten. Die Corona-Pandemie beschert IT plötzlich eine womöglich letzte Chance auf ein versöhnliches Karriereende. Doch kann Thomas bei den Lakers wirklich bestehen?

Seht das Heimspiel der Los Angeles Lakers gegen die Phoenix Suns in der Nacht auf Mittwoch um 4 Uhr live: jetzt DAZN abonnieren!

Als wäre er nie weg gewesen. Es dauerte keine 7 Sekunden, da erzielte Isaiah Thomas beim Gastspiel der Los Angeles Lakers in Minnesota seine ersten Punkte der Saison. Aus dem Pick'n'Roll mit LeBron James schüttelte IT D'Angelo Russell ab, zog in die Zone und wurde beim Floater von Wolves-Forward Jaden McDaniels gefoult. Beide Freiwürfe saßen.

Am Ende verloren die Lakers in den Twin Cities deutlich, aber Thomas war mit 19 Punkten (5/12 FG) immerhin Topscorer, weil er sich in der Garbage Time noch ein wenig Rhythmus holen konnte. Das Spiel war schon längst entschieden, doch das zählte für Thomas nicht. Er ist wieder zurück, der nun vierte Comeback-Versuch beim vierten Team in den vergangenen vier Jahren.

"Es ist toll, wieder zurück zu sein. Ich spiele hier neben Hall of Famern und bin einfach nur dankbar, noch einmal eine Chance zu bekommen", sagte Thomas im Anschluss. Der bald 33-Jährige verriet, dass der Anruf von Lakers-GM Rob Pelinka für ihn völlig aus dem Nichts kam. Zuvor hatte er sich darauf eingestellt, sich in der G-League für einen NBA-Job ins Schaufenster zu stellen, nun ging doch alles schneller als gedacht.

An der Seite von anderen Veteranen wie Lance Stephenson oder Nik Stauskas wollte sich Thomas beim Farmteam der Denver Nuggets, den Grand Rapids Gold um Head Coach Jason Terry, empfehlen, nach 42 Punkten beim Debüt folgte sofort der Anruf von Pelinka.

Isaiah Thomas: Über Chihuahua City zurück in die NBA

Nach all den Rückschlägen in den vergangenen Jahren war Thomas endlich zur richtigen Zeit am richtigen Ort. Die Lakers, gebeutelt von Corona und Verletzungen, waren auf der Suche nach spielfähigen Akteuren und Thomas stand voll im Saft. Nicht nur spielte der Guard in der G-League, sondern auch für Team USA in der WM-Qualifikation in Chihuahua City unter dem ehemaligen Bulls-Coach Jim Boylen.

Durchschnittlich 21 Punkte und 6,5 Assists legte IT in den Partien gegen Kuba und Mexiko auf, sein Clutch-Dreier gegen die Kubaner wurde in allen sozialen Netzwerken hoch und runter gespielt und verschaffte dem Free Agent wieder etwas Aufmerksamkeit. Diese ist ihm nun bei den Lakers gewiss.

Die Franchise hat den kleinen Derwisch mit einem Vertrag über zehn Tage ausgestattet, der Point Guard ist damit zumindest einmal inklusive Christmas Games Teil des Teams. Spielzeit gibt es reichlich, bei der Niederlage in Chicago stand IT sogar 32 Minuten auf dem Feld, so lange wie zuletzt im November 2019 für die Washington Wizards.

Dass Thomas im United Center starten durfte, sagt hingegen weniger etwas über seine Leistungen, sondern vielmehr über die Personalsorgen der Lakers aus. Zusammen mit Wayne Ellington, Rajon Rondo und Russell Westbrook ist Thomas der einzige zur Verfügung stehende Guard. Die Ausfallliste liest sich dagegen so: Avery Bradley, Talen Horton-Tucker, Malik Monk, Austin Reaves und Kendrick Nunn.

Isaiah Thomas: Seine Stats nach dem Celtics-Trade 2017

SaisonTeamSpieleMINPTSFG%3P%AST
2017/18Cavaliers1527,114,736,125,34,5
2017/18Lakers1726,815,638,332,75,0
2018/19Nuggets1215,18,134,327,91,9
2019/20Wizards4023,112,240,841,33,7
2020/21Pelicans316,07,733,325,01,7
2021/22Lakers227,016,043,538,51,0

Isaiah Thomas: LeBron James begrüßt Reunion

LeBron James, der bereits 2017 in Cleveland seine Erfahrungen mit Thomas machte und diesen bereits nach wenigen Monaten am liebsten eigenhändig zum Flughafen schicken wollte (bezeichnend wie James IT bei seinem Gamewinner gegen die Wolves ignorierte, Thomas wurde einen Tag später getradet), äußerte sich dennoch positiv zur IT-Verpflichtung.

"Der Unterschied zu unseren gemeinsamen Cleveland-Zeiten ist, dass er nun gesund ist", betonte James. "Er hat damals auf die Zähne gebissen, aber mit seiner kaputten Hüfte konnte er nicht seine Leistungen abrufen. Nun ist er wieder explosiv und es ist gut, dass er Teil unseres Teams ist."

Thomas kann auch mit 32 Jahren noch scoren, was für die Lakers durchaus von Bedeutung ist. In den vergangenen beiden Wochen stellten sie eine der schlechtesten Offensiven der Liga, während die Defense trotz der Mängel im Kader auf Top-5-Niveau agierte. Durch den Ausfall von Anthony Davis fehlt nun nicht nur der Anker der Verteidigung, sondern auch eine wichtige Option im Angriff, um James und Westbrook zu entlasten.

Und hier füllt Thomas eine Lücke, wenn er den soliden Start bestätigen kann. "Wir wissen, was er kann, worin er gut ist. Er ist effektiv nach Hand-Offs und sein Wurf ist eine Waffe. Er kommt in die Zone und trifft seine Freiwürfe", analysierte LeBron. Über Thomas' Defense musste der Superstar hingegen kein Wort verlieren, das bleibt ein Problem und war gewissermaßen neben den Verletzungen auch der Hauptgrund für Thomas' NBA-Absenz.

Isaiah Thomas: Eine langfristige Option für die Lakers?

Thomas ist inzwischen ein Spezialist, der womöglich von der Bank kommend ein paar Punkte hier und da auflegen kann. Für den Moment kann er sich beweisen und wieder empfehlen. Die Chancen, dass L.A. den Guard länger halten will, stehen aber eher schlecht. Es gibt genau zwei Optionen, wie das möglich ist:

  • Thomas spielt mit einem Vertrag für zehn Tage, danach dürfen die Lakers IT noch einen zweiten Zehntagesvertrag anbieten. Das ist das Maximum, das End-Datum dieses Kontrakts wäre der 5. Januar, bis dahin haben die Lakers noch acht Spiele. Anschließend müsste L.A. einen Spieler ihres 15-Mann-Kaders entlassen, um Thomas weiter in der Stadt der Engel zu halten.
  • Für den Moment fehlen den Lakers weiterhin vier Spieler, weswegen das Team Thomas via "Hardship Exception" halten kann. Ist dies nicht mehr der Fall, müsste für Thomas ebenfalls ein Spieler aus dem festen Kader entlassen werden.

Wer sollte also der Spieler sein, der für Thomas weichen könnte? Die offensichtlichen Kandidaten wären wohl Rondo oder DeAndre Jordan, die bei Coach Frank Vogel in Bestbesetzung kaum eine Rolle spielen, doch ihre Verträge sind garantiert und es würde die Lakers noch mehr Luxussteuer kosten, um IT für die Saison zu halten. Ist es das wert, für einen Spieler, der in den Playoffs kaum spielbar ist?

Vermutlich nicht, weswegen das Gastspiel von IT mal wieder nur von kurzer Dauer sein dürfte. Immerhin hat der 32-Jährige nun wieder den Fuß in der Tür, womöglich lässt sich ein anderes Team mit einigen guten Vorstellungen überzeugen. In diesen Wochen kann sich Thomas noch ein wenig austoben, er sollte die Zeit genießen. Es ist ihm zu gönnen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung