Cookie-Einstellungen
NBA

NBA News: Bobby Portis von den Milwaukee Bucks lehnt Spieleroption ab

Von Philipp Schmidt
Bobby Portis wird Free Agent.

Bobby Portis von den Milwaukee Bucks hat darauf verzichtet, seine Spieleroption in Höhe von 3,8 Millionen Dollar zu ziehen. Dies hat Adrian Wojnarowski von ESPN von Portis-Agent Mark Bartelstein erfahren.

Somit wird der Big Man Free Agent und kann sich seinen künftigen Arbeitgeber frei aussuchen. Die Bucks sind stark daran interessiert, ihre Free Agents Portis und P.J. Tucker nach der Meisterschaft weiter zu halten, in ihrem Handlungsspielraum allerdings beschränkt.

Da Milwaukee bei Portis nicht über die Bird Rights verfügt, können sie maximal 4,3 Millionen Dollar, also 120 Prozent des Vorjahresgehalts oder die Midlevel Exception für Tax Payer bieten (5,9 Millionen Dollar). Alternativ hätte Portis die Möglichkeit, auf dem Markt einen besser dotierten Vertrag einzustreichen.

Portis lief nach Stationen in Chicago, Washington und New York in der vergangenen Saion in 66 Spielen für Milwaukee auf und erzielte durchschnittlich 11,4 Punkte und 7,1 Rebounds bei starken 47,1 Prozent von der Dreierlinie (bei 2,4 Versuchen). Auch in den Playoffs war er ein elementarer Bestandteil der Bucks-Bank, in Spiel 6 gegen die Suns legte er 16 Punkte auf.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung