Cookie-Einstellungen
NBA

NBA Playoff Preview - Denver Nuggets vs. Portland Trail Blazers: Droht Jokic das gleiche Schicksal wie Dirk Nowitzki?

Damian Lillard und Nikola Jokic zählen zu den besten Spielern der NBA.
© getty

Die Playoffs stehen kurz vor der Tür und auch wenn die finalen Serien im Play-In-Turnier noch ausgespielt werden, blicken wir schonmal voraus. Heute ist die Serie zwischen den Denver Nuggets und den Portland Trail Blazers an der Reihe.

Hier gibt es den Überblick zu allen Playoff-Serien.

Denver Nuggets vs. Portland Trail Blazers: Die Ausgangslage

Vor zwei Jahren gab es diese Serie schon einmal, damals eine Runde später mit teils epischen Spielen, unter anderem dem Krimi über vier Verlängerungen in Game 3, welches die Blazers für sich entschieden - wie später auch die Serie in Spiel 7 dank eines brandheißen C.J. McCollum.

Die Hauptakteure sind auch in diesem Jahr beinahe die Gleichen, mit einer fetten Ausnahme. Es ist beinahe unmöglich über diese Nuggets-Saison zu sprechen, ohne die schwere Verletzung von Jamal Murray zu erwähnen. Jener Murray, dessen Stern in der Bubble aufging und der gerade wieder seine Form gefunden hatte, bevor ein Kreuzbandriss ihn für die komplette Saison außer Gefecht setzte. Nicht ohne Grund galten die Nuggets nach dem Trade für Aaron Gordon als Geheimfavorit im Westen, ohne den Guard hat dieses Team jedoch ein gewisses Limit.

Man muss Denver zu Gute halten, dass das Team von Coach Michael Malone dank einer 13-5-Bilanz ohne Murray Platz drei im Westen sicherte, obwohl mit Monte Morris, Will Barton (beide Oberschenkel) oder P.J. Dozier (Adduktoren) weitere Rotationsspieler die meiste Zeit nicht zur Verfügung standen. Die Garanten dafür waren vornehmlich Nikola Jokic und Michael Porter Jr., welche die Nuggets-Offensive trugen. Gerade Letzterer hat neben dem wahrscheinlichen MVP eine der effizientesten Saisons aller Zeiten gespielt. Morris wird in den Playoffs wieder auflaufen, bei Barton und Dozier könnte es für den Auftakt eng werden.

Und Portland? Die haben sich zur rechten Zeit gefangen und beendeten die Spielzeit nach zwischenzeitlich neun Niederlagen aus elf Spielen mit einer 10-2-Bilanz, wodurch die Los Angeles Lakers den Umweg über das Play-In-Turnier gehen mussten. In acht dieser Partien erzielte Damian Lillard über 30 Zähler, auch der All-NBA-Guard hat in der entscheidenden Phase der Saison seine Form wiedergefunden.

Auch die Defense, welche hinter den historisch schlechten Kings, lange die zweitschlechteste der Liga war, hat sich stabilisiert. Seit April sind die Blazers inzwischen im Durchschnitt zu verorten (Platz 19), was bei dieser Offense schon reicht, um ein Top-10-Team zu sein.

Durch den Trade für Norman Powell aus Toronto wurde auch der Flügel etwas stabilisiert, der Ex-Raptor gibt dem Team von Coach Terry Stotts, der Gerüchten zufolge um seinen Job bangen muss, eine weitere Offensiv-Option. Derrick Jones Jr. spielt dagegen kaum mehr eine Rolle, obwohl er vor der Spielzeit als große Hoffnung auf der Drei galt.

Denver Nuggets vs. Portland Trail Blazers: Zahlen und Fakten

NuggetsTrail Blazers
Bilanz Regular Season47-2542-30
Offensiv-Rating (Platz)117,9 (5)119,1 (2)
Defensiv-Rating (Platz)112,4 (11)116,7 (29)
Net-Rating (Platz)+5,5 (6)+2,4 (9)
Direkter Vergleich2-11-2

NBA Playoffs 2021: So gewinnen die Nuggets die Serie

Grundvoraussetzung ist natürlich eine weitere Monsterserie von Jokic, das ist im Rahmen des Möglichen. Vor zwei Jahren war Jusuf Nurkic nicht mit von der Partie, damals verteidigte der limitierte Enes Kanter zwar leidenschaftlich, war aber recht chancenlos. Damals war Jokic aber noch nicht der MVP-Kandidat, der er heute ist.

Das Zünglein an der Waage wird sein, wie gut der Serbe seinen Wurf vom Perimeter trifft. Das war schon in der Serie gegen Utah mit Defensiv-Monster Rudy Gobert im Vorjahr der entscheidende Vorteil, so wird es auch gegen Portland mit den beiden Center-Kanten sein, die nur äußerst ungern ihr Revier verlassen.

Der andere Vorteil der Nuggets liegt auf dem Flügel. Mit Robert Covington haben die Blazers zwar einen guten Swingman, doch gegen den großen Porter Jr. dürfte sich der Defensiv-Spezialist schwer tun. Wenn Porter eine gute Serie spielt und die Guards um Facundo Campazzo oder Austin Rivers akzeptabel aus der Distanz treffen, sollte es für die Nuggets reichen.

Der Kader der Denver Nuggets

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Facundo CampazzoWill BartonMichael Porter Jr.Aaron GordonNikola Jokic
Monte MorrisShaquille HarrisonVlatko CancarPaul MillsapJaMychal Green
Austin RiversMarkus Howard Zeke NnajiJaVale McGee

NBA Playoffs 2021: So gewinnen die Trail Blazers die Serie

Lillard und McCollum werden ihre Punkte machen, so viel ist sicher. Die Nuggets zählen zwar im Pick'n'Roll zu den besseren Verteidigungen (nur 0,83 Punkte gegen den Ballhandler), aber Lillard ist eben auch einer der Besten in dieser Disziplin (1,07 PPP). Das könnte ein Vorteil werden.

Zudem sind die Blazers in den letzten beiden Saisonwochen laut Cleaning the Glass die mit Abstand beste Offensive der Liga (126,7 Offensiv-Rating), während die Nuggets eher im Mittelmaß zu verorten sind. Ziel muss es also sein, das Tempo hochzuhalten und Jokic auszupowern.

Dazu braucht es Unterstützung von der Bank, sie ist die Achillesferse der Blazers, vor allem defensiv. Anfernee Simons, Carmelo Anthony und Kanter müssen zumindest respektabel spielen, damit Portland nicht Spiel für Spiel auf Heldentaten von Lillard angewiesen ist. Der ist übrigens dennoch optimistisch: "Das ist ein gutes Matchup für uns und ich glaube, dass dies eine machbare Aufgabe sein wird."

Der Kader der Portland Trail Blazers

Point GuardShooting GuardSmall ForwardPower ForwardCenter
Damian LillardC.J. McCollumNorman PowellRobert CovingtonJusuf Nurkic
Anfernee SimonsC.J. EllebyNassir LittleCarmelo AnthonyEnes Kanter
Keljin BlevinsDerrick Jones Jr.Rondae Hollis-JeffersonHarry Giles

Nuggets vs. Blazers: Wer gewinnt die Serie?

Die Nuggets dürften das aber ganz ähnlich sehen. Mit (dem wahrscheinlichen) MVP Jokic stellen sie den besten Spieler der Serie, dazu ist Denver trotz einiger Verletzungssorgen etwas breiter aufgestellt. Die Vergangenheit zeigte, dass die Nuggets in der Lage sind, das Tempo zu diktieren und gleichzeitig effizienten Basketball zu spielen.

Hinzu kommt eine größere Flexibilität, zum Beispiel, dass man mit Millsap auf der Vier etwas größer spielt. Solch eine Auswahl haben die Blazers nicht, dafür aber mehr Firepower von Lillard, McCollum, Powell oder auch Melo. Das wird einige Spiele gewinnen, ob das aber über eine Serie von sieben Spielen reicht, ist anzuzweifeln. Jokic wird nicht das Schicksal von Dirk Nowitzki (2007) oder Russell Westbrook (2017) erleiden, die als MVP nach Runde eins bereits den Urlaub buchen mussten. Prognose: Nuggets in 7.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung