Cookie-Einstellungen
NBA

NBA - Die Situation der Deutschen vor dem Saisonstart: Was geht 2020/21 für Dennis Schröder, Maxi Kleber und Co.?

Neben Dennis Schröder, Isaiah Hartenstein und Moritz Wagner kämpfen 2020/21 drei weitere Deutsche um Einsatzzeit in der NBA.
© SPOX

Maxi Kleber (Power Forward, Dallas Mavericks)

Der 28-Jährige erlebte Playoffs zum Vergessen, zumindest was die Offense betrifft. Zuvor lieferte der Big aber eine gute Saison ab, an die will er 2020/21 anknüpfen. Was Kleber für die Mavs mitbringt, weiß auch Coach Rick Carlisle sehr zu schätzen.

So lief die Saison 2019/20 für Maxi Kleber

Der Big Man legte vergangene Saison in einem aufstrebenden Mavs-Team den nächsten Entwicklungsschritt hin. Er steigerte seine Produktion in allen wichtigen Statistik-Kategorien - und das bei verbesserter Effizienz im Vergleich zur Vorsaison. Zumindest in der regulären Saison.

Seine ersten Schritte in der Postseason glichen dagegen eher einem Stolpern. Defensiv agierte Kleber zwar auf einem gewohnt starken Niveau und versuchte sich durchaus respektabel als Kawhi-Verteidiger, doch in der Offense suchte er vergeblich seinen Dreier. Von seinen 26 Versuchen aus der Distanz landeten nur 5 im Korb - 19,2 Prozent. "Das hat mich gewurmt", sagte Kleber zuletzt in der Sport Bild zu seinen Playoff-Leistungen. "Ich weiß, dass mehr drin ist."

Die Statistiken von Maxi Kleber in der Saison 2019/20 für die Mavericks

Spiele / MinuetnPunkteReboundsAssistsBlocksFG%3FG%
74 / 25,59,15,21,21,146,137,3

Die Rolle von Maxi Kleber bei den Mavs

Die deutlich größere Stichprobe aus der regulären Saison lässt vermuten, dass Kleber kommende Saison seinen Wurf wiederfinden wird. Übrigens ebenso die ersten Preseason-Auftritte, in zwei Spielen kam der 28-Jährige bisher auf 13 und 9 Zähler und traf 6/9 von Downtown - überbewerten darf man diese Zahlen aber natürlich nicht.

Dennoch hoffen die Mavs darauf, dass Kleber in 2020/21 wieder eine ähnliche Gefahr aus der Distanz ausstrahlt wie in der Vorsaison. Dann hat Dallas nämlich einen starken Stretch-Big in ihren Reihen, der vorne Spacing für Luka Doncic liefert und in der Defense den Ring beschützt.

"Er ist wirklich einer der besseren Two-Way-Spieler der Liga geworden", lobte Head Coach Rick Carlisle nach dem ersten Preseason-Spiel gegen die Bucks, in dem Kleber gemeinsam mit Doncic Topscorer seines Teams war. "Es gibt nicht viele Spieler über 2,08 Meter, die den Perimeter verteidigen und den Ring beschützen können." Und bereits Anfang Dezember betonte Carlisle: "Er ist von Jahr zu Jahr besser geworden. Wir freuen uns auf seine weitere Entwicklung."

Kleber wird in den ersten Saisonwochen eine noch wichtigere Rolle für die Mavs spielen, solange Kristaps Porzingis verletzt fehlt. Der Lette wird nach einer Meniskus-OP im Oktober die ersten Saisonwochen verpassen, Kleber ersetzte bereits in der Vorsaison Porzingis öfters als Center in der Starting Lineup.

Mittlerweile ist jedoch auch Dwight Powell nach überstandener Achillessehnenverletzung zurück. Der 29-Jährige könnte aber noch etwas Zeit brauchen, bis er wieder in Topform ist, ansonsten sind die Optionen in Person von Willie Cauley-Stein und Boban Marjanovic überschaubar. Kleber wird sich also auch 2020/21 oftmals in der Starting Five wiederfinden. Zwar ist das Scheinwerferlicht bei den Mavs für Doncic und Porzingis reserviert, an Klebers enorm wichtiger Rolle ändert das aber nichts.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung