Cookie-Einstellungen
Olympia

Olympia 2022 - Skispringen: DSV-Adler holen Bronze im Teamspringen - Gold für Österreich

Von SPOX
Karl Geiger gewann beim Einzel von der Großschanze Gold.
© getty

Die deutschen Skispringer haben Bronze im olympischen Teamwettbewerb gewonnen. In Zhangjiakou mussten sich Karl Geiger (Oberstdorf), Markus Eisenbichler (Siegsdorf), Constantin Schmid (Oberaudorf) und Stephan Leyhe (Willingen) nach einem packenden Wettkampf nur Österreich und Slowenien geschlagen geben.

Die DSV-Adler waren 1994, 2002 und 2014 Olympiasieger geworden. Nach Silber für Katharina Althaus und Bronze für Geiger im Einzel war es dritte Medaille für das deutsche Skisprung-Team bei den Winterspielen von Peking.

Skispringen: Teamspringen bei Olympia 2022 in Peking - Ergebnis

PlatzNationPunkte
1Österreich942.70
2Slowenien934.40
3Deutschland922.90
4Norwegen922.10
5Japan882.80
6Polen880.10
7ROC806.50
8Schweiz791.50
9Tschechien279.50
10USA261.00
11China115.00

Skispringen: Teamspringen bei Olympia 2022 in Peking im Liveticker - 2. Durchgang

14:08: Österreich gewinnt das Teamspringen von der Großschanze. Damit war es das hier im Liveticker. Danke fürs Mitlesen!

14:03 - Österreich: Manuel Fettner holt Gold für Österreich! Er übertrumpft die Slowenen mit seinen 128 Metern. 8,3 Punkte Vorsprung!

14:02 - Slowenien: Jetzt die Gold-Entscheidung! Peter Prevc legt gegen Österreich mit 127 Metern vor.

14:00 - Norwegen: Ja, denn Marius Lindvik landet bei 126,5 Metern! Bronze für den DSV!

13:59 - Deutschland: Karl Geiger landet nach 128 Metern. Reicht das am Ende für Bronze?

13:58 - Polen: Da schüttelt er mit dem Kopf.. Kamil Stoch hat kein Glück mit dem Wind, erreicht 127,5 Meter.

13:56 - Japan: Ryoyu Kobayashi mit sehr ordentlichen 132,5 Metern.

13:55 - ROC: Nur 122 Meter für Evgenii Klimov.

13:53 - Schweiz: Kilian Peier macht den Anfang und kommt auf 124 Meter.

13:53: Letzter Durchgang jetzt! Dieser geht in umgekehrter Reihenfolge über die Bühne.

13:52 - Deutschland: Und Markus Eisenbichler toppt das nochmals! 139,5 Meter! Er schreit seine Freude heraus. Der DSV 2,6 Punkte hinter Norwegen, dem Dritten.

13:50 - Österreich: Jetzt geht es richtig ab! Jan Hörl mit 137,5 Metern!

13:49 - Norwegen: Alle Achtung! Robert Johansson springt ohne Rückenwind 136,5 Meter!

13:48 - Slowenien: Timi Zajc holt trotz der Bedingungen einiges raus, landet bei 126 Metern.

13:42 - Japan: Junshirō Kobayashi kommt nicht gut weg, erreicht lediglich 120 Meter.

13:42 - Polen: Dawid Kubacki holt viel aus seinem Sprung raus. Weite: 126 Meter.

13:42 - Schweiz: Enttäuschend: Simon Ammann mit 121,5 Metern.

13:42 - ROC: Die Russen liegen hinten, Mikhail Nazarov mit 117 Metern.

13:42 - Deutschland: Stephan Leyhe mit einer starken Leistung! 129 Meter!

13:41 - Österreich: 129 Meter für Daniel Huber - gut! Österreich vorerst Zweiter.

13:39 - Norwegen: Daniel-André Tande schafft bloß 124 Meter.

13:38 - Slowenien: Cene Preve erreicht 132 Meter.

13:37 - Japan: Naomi Nakamura macht es nun schon ein wenig besser mit seinen 122 Metern.

13:37 - Polen: Viele kommen nicht wirklich ins Fliegen. Pawel Wasek schafft auch keine herausragende Weite - 120 Meter.

13:36 - Schweiz: Gregor Deschwanden fehlt es etwas an Tempo, bringt es jedoch noch auf 123,5 Meter. Das ist gut.

13:36 - ROC: Roman Trofimov wackelt ordentlich, seine Weite liegt nur bei 119,5 Metern.

13:32 - Deutschland: Auch Constantin Schmid tut sich schwer, er fliegt 122 Meter. Er hält damit zumindest den Anschluss.

13:30 - Österreich: Stefan Kraft nutzt die Schwäche der Konkurrenz nicht - 121,5 Meter.

13:29 - Norwegen: Schwach! Der Wind macht es Halvor Egner Granerud nicht leicht, trotzdem sind seine 118,5 Meter dürftig.

13:27 - Slowenien: Ordentlich! Lovro Kos mit 120 Metern.

13:26 - Japan: Lediglich 124,5 Meter für Yukiya Sato.

13:25 - Polen: Piotr Zyla steigert sich persönlich und landet bei 125,5 Metern.

13:24 - Schweiz: Gute Bedingungen, ernüchterndes Resultat: 119 Meter für Dominik Peter.

13:24 - ROC: Danil Sadreev erreicht 119 Meter.

13:24: Weiter geht's mit Durchgang zwei!

Skispringen: Teamspringen bei Olympia 2022 in Peking im Liveticker - 1. Durchgang, Ergebnis

PlatzNationPunkte
1Slowenien467.40
2Österreich458.40
3Norwegen456.50
4Deutschland446.50
5Japan438.50
6Polen434.50
7Russian Olympic Comitee410.60
8Schweiz367.00
9Tschechien279.50
10USA261.00
11China115.00

Skispringen: Teamspringen bei Olympia 2022 in Peking - 1. Durchgang im Liveticker

13:08: Damit war es das mit dem ersten Durchgang! Gleich geht es mit dem zweiten weiter.

13:06 - Deutschland: Nun Geiger! Er hat Pech mit dem Wind und kommt nicht sonderlich gut von der Schanze. Nur 121 Meter!

13:05 - Österreich: Schwere Bedingungen auch für Manuel Fettner, der aber 128 Meter schafft.

13:03 - Norwegen: Das ist schwach! Marius Lindvik bringt es nur auf 121 Meter.

13:02 - Slowenien: Peter Prevc fehlen letztlich ein paar Metern, mit 129 Metern ist es aber auch kein schlechter Sprung.

13:00 - Japan: Guter Sprung von Ryōyū Kobayashi. Er landet bei 134,5 Metern.

12:59 - Polen: Ganz stark! Kamil Stoch verbucht 137 Meter.

12:57 - Schweiz: Die Schweizer gehen mit in den zweiten Durchgang, Kilian Peier gelingen 118,5 Meter.

12:53: Es geht nun weiter. Klimov hat durch die Pause und extremen Minusgraden sicher einen Nachteil, erreicht aber immerhin 118 Meter.

12:50 - ROC: Evgenii Klimov will antreten, aber es scheint wieder eine Pause zu geben wegen des Winds.

12:50 - Tschechien: 107,5 Meter von Roman Koudelka. Tschechien ist raus.

12:48 - USA: So wie China sind zum zweiten Durchgang auch die USA ausgeschieden. Casey Larson erreicht nach starkem Rückenwind 106 Meter.

12:46 - China: Xiaoyang Zhou geht als letzter Chinese an den Start, danach sind sie raus. Seine Weite: 86 Meter.

12:45 - Deutschland: Stark! Markus Eisenbichler 136 Meter, der DSV bleibt vorne mit dran.

12:44 - Österreich: Jubel! Jan Hörl erreicht mit einem guten Sprung 133 Meter.

12:43 - Norwegen: Robert Johansson schöpft sein Potential nicht ganz aus - 125,5 Meter.

12:42 - Slowenien: Nur 124 Meter für Timi Zajc. Kein gutes Ergebnis.

12:41 - Japan: Gutes Ding! Junshiro Kobayashi kommt gut weg und erreicht dann 128 Meter.

12:39 - Polen: Auch Dawid Kubacki kann nicht zufrieden sein. Er springt 122 Meter.

12:38 - Schweiz: Simon Ammann hadert stöhnend schon während des Sprungs! Nur 116 Meter.

12:36 - ROC: Enttäuschend für die Russen, Mikhail Nazarov schafft nur 120 Meter.

12:34 - Tschechien: Auffrischender Wind für Filip Sakala, daher muss er etwas warten, ehe er abspringt. Es bleibt dann aber bei schlechten Bedingungen, die ihm nur 101 Meter einbringen.

12:33 - USA: Kevin Bickner mit einem unruhigen Sprung, der ihn auf 103 Meter bringt.

12:32 - China: Runde drei ist eröffnet. Weiterhin nicht gut, die Chinesen. Song Qiwu mit 86 Metern.

12:31- Deutschland: Nun wieder der DSV, bei dem Stephan Leyhe an der Reihe ist. Seine Weite: 127,5 Meter.

12:31 - Österreich: So wie bei der Schweiz läuft es auch bei den Österreichern nicht optimal. Daniel Huber geht nach 127,5 Metern runter.

12:29 - Norwegen: Daniel-Andre Tande macht es gut, springt 138 Meter, wodurch die Skandinavier knapp mit 0,5 Punkten Vorsprung führen.

12:28 - Slowenien: Neuer Spitzenreiter. Ceme Preve zieht mit 134 Metern an den Russen vorbei.

12:26 - Japan: Naoki Nakamura springt 124,5 Meter weit.

12:26 - Polen: Die Polen springen vorerst auf den zweiten Rang hinter ROC. Pawel Wasek erreicht 131,5 Meter.

12:25 - Schweiz: Erneut keine zufriedenstellende Performance. 122 Meter von Gregor Deschwanden.

12:24 - ROC: Stark! Roman Sergejewitsch Trofimow mit 127 Metern.

12:23 - Tschechien: Cestmir Kozísek erreicht 109 Meter, eine kleine Steigerung zur ersten Runde.

12:22 - USA: An der Reihenfolge ändert sich übrigens nichts. Patrick Gasienica ist für die USA am Zug und springt 105,5 Meter.

12:21 - China: China eröffnet Runde Nummer zwei durch Yixin Liu. Ihm gelingt keine wirklich gute Weite, mit seinen 90 Metern schlägt er aber immerhin seinen Landsmann.

12:20 - Deutschland: Und dann ist das DSV-Team an der Reihe - in Person von Constantin Schmid. Er kommt nicht gut von der Schanze, erreicht 125 Meter.

12:20 - Österreich: Mäßiger Durchgang! Stefan Kraft landet bei 127,5 Metern.

12:19 - Norwegen: Die slowenische Führung hält nicht lange. Gleich als nächstes schafft es Halvor Egner Granerud für Norwegen, 138 Meter zu springen.

12:18 - Slowenien: Neuer Spitzenreiter! Lovro Kos springt stark, erreicht 134 Meter.

12:16 - Japan: Yukiya Sato holt unter den Voraussetzungen letztlich dann doch viel mit seinem Sprung heraus - 126 Meter.

12:15 - Polen: Piotr Zyla landet nach starkem Rückenwind bei 118 Metern, ist damit vorerst Zweiter - das aber mit einem beträchtlichen Rückstand auf die Russen.

12:13 - Schweiz: Dominik Peter misslingt der Sprung etwas. Er kommt auf 112 Meter.

12:11 - ROC: Und weiter geht's. Für die Russen springt nun Danil Sadreev ab. Der 18-Jährige erreicht 128,5 Meter. Nicht schlecht.

12:09: Damit nicht ewig gewartet werden muss, wird die Startposition etwas nach oben verlegt und der Anlauf verlängert.

12:07: Gerade herrscht Stillstand. Grund dafür sind die Bedingungen mit dem Wind, der sich ständig wechselt.

12:04 - Tschechien: Viktor Polasek fliegt 108 Meter für Tschechen. Ordentlich. Sein erster Sprung bei Olympia.

12:02 - USA: Der US-Amerikaner Decker Dean bringt es auf 92,5 Meter. Die Reihenfolge geht übrigens so: die Nationen mit den wenigsten Weltcup-Punkten legen los.

12:00 - China: Los geht's! Den Anfang macht China mit Zhen Weijie, der bei der Landung Probleme hat und beinahe zu Boden geht. Er kommt auf 84 Meter.

Vor Beginn: In wenigen Momenten geht es los mit dem ersten Durchgang. Der Probelauf ging gerade zu Ende, dabei haben gerade die Österreicher überzeugt. Stefan Kraft wurde Vierter, Daniel Huber Sechster, Jan Hörl Siebter. Beim DSV lief es abgesehen von Geiger nicht sonderlich gut.

Vor Beginn: Das DSV-Team geht mit hohen Erwartungen ins heutige Springen. Nur die slowenischen Athleten konnten am Wochenende zusammengerechnet mehr Punkte ergattern als die Deutschen. "Unser Vertrauen ist in den letzten Tagen enorm gewachsen. Die Ambitionen dürfen wieder steigen", blickte Geiger am Sonntag dem Teamspringen entgegen.

Vor Beginn: Der heutige Mannschaftswettbewerb ist das letzte Skisprung-Event bei den diesjährigen Olympischen Winterspielen. Um 12 Uhr deutscher Zeit soll es in Zhangjiakou losgehen.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zum Teamspringen von der Großschanze!

Skispringen: Teamspringen bei Olympia 2022 in Peking heute im TV und Livestream

Wenn Ihr das Springen live im TV sehen möchtet, könnt Ihr das in der ARD und auf Eurosport tun. Beide Sender bieten außerdem Livestreams an - dabei ist sportschau.de die kostenfreie Variante, für den Eurosport Player sind 6,99 Euro fällig.

Die könnt Ihr einsparen, wenn Ihr DAZN abonniert habt, dort könnt Ihr nämlich beide Eurosport-Kanäle streamen. Auch darüber hinaus kommt Ihr dort auf Eure Kosten, neben Fußball aus der Bundesliga, Champions League und weiteren europäischen Topligen hat das "Netflix des Sports" auch US-Sport, Kampfsport, Tennis, Darts und vieles mehr im Programm. Das Ganze gibt es für 29,99 Euro im Monats- oder 274,99 Euro im Jahresabo.

Skispringen bei den Olympischen Spielen 2022 in Peking: Zeitplan

DatumUhrzeit (MEZ)DisziplinTagessieger/in
5. Februar7:20Qualifikation Normalschanze Herren
11:45Normalschanze DamenUrsa Bogataj
6. Februar12:00Normalschanze HerrenRyoyu Kobayashi
7. Februar12:45Normalschanze Mannschaft MixedSlowenien
11. Februar12:00Qualifikation Großschanze Herren
12. Februar12:00Großschanze HerrenMarius Lindvik
14. Februar12:00Großschanze Mannschaft Herren
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung