Cookie-Einstellungen
Wintersport

Ski alpin: Kira Weidle in Lake Louise nur Elfte: "Blöde Fehler"

Von SPOX/sid
Kira Weidle fuhr in der 1. Abfahrt in Lake Louise auf Rang sieben.

Kira Weidle ist bei der zweiten Weltcup-Abfahrt des Skiwinters im kanadischen Lake Louise unter ihren Möglichkeiten geblieben und hat die Top 10 knapp verpasst. 24 Stunden nach ihrem siebten Platz im Auftaktrennen kam die Vizeweltmeisterin aus Starnberg auf dem wegen Windes verkürzten Kurs auf den elften Rang.

"Warum?", rief Weidle verärgert im Zielraum, sie hatte sich wie schon am Vortag mehr versprochen. "Leider habe ich zwei sehr, sehr große Fehler eingebaut im unteren Teil. Bis dahin war es besser als gestern", sagte die 26-Jährige, blickte aber nach vorn. "Das schöne ist: Die Saison ist noch lang, die Form stimmt eigentlich. Wenn man solche blöden Fehler weglässt, dann kann es auch wieder für ganz vorne reichen."

Wie am Freitag siegte Sofia Goggia, die Italienerin feierte ihren fünften Triumph in Serie in Lake Louise. Im Vorjahr hatte die Dominatorin dort zwei Abfahrten und einen Super-G für sich entschieden. Die Österreicherin Nina Ortlieb wurde Zweite (+0,34 Sekunden), Corinne Suter (+0,37) Dritte. Die Abfahrts-Olympiasiegerin aus der Schweiz hatte am Freitag den zweiten Platz belegt.

Wegen Windes gingen die Frauen vom Super-G-Start der Männer ins Rennen. Weidle lag im Ziel 1,36 Sekunden hinter Goggia, Emma Aicher (Mahlstetten) wurde 21 und holte Punkte. Am Sonntag (19.00 Uhr MEZ) findet in Lake Louise zum Abschluss ein Super-G statt.

Ski alpin: 2. Abfahrt der Frauen in Lake Louise - Ergebnis

Ski alpin, Frauen

Abfahrt in Lake Louise

PlatzNameZeit / Rückstand
1Sofia Goggia1:28.96
2Nina Ortlieb+ 0.34
3Corinne Suter+ 0.37
11Kira Weidle+ 1.36
21Emma Aicher+ 2.02

Ski alpin: 2. Abfahrt der Frauen in Lake Louise im Liveticker zum Nachlesen

Weidle verpasst die Top Ten: Aus deutscher Sicht verlief der heutige Tag durchaus solide. Zwar konnte Kira Weidle ihren guten Auftritt von gestern nicht bestätigen und verpasste die Top Ten auf Rang Elf knapp, doch Emma Aicher sorgte für Freude. Die 19-Jährige nimmt auf Platz 21 einige Weltcuppunkte mit.

Doppelsieg für Goggia! Wie auch am gestrigen Tage gewinnt Sofia Goggia die Abfahrt von Lake Louise! Die Italienerin setzt sich gegen die Österreicherin Nina Ortlieb und die Schweizerin Corinne Suter durch!

Stephanie Jenal (SUI) Emma Aicher (GER): Starker Auftritt von Emma Aicher! Die Deutsche reiht sich auf der 21 ein und wird damit ganz sicher Weltcuppunkte mitnehmen. Für Stephanie Jenal aus der Schweiz reichte es direkt zuvor nur zu Platz 38.

Christina Ager (AUT): Auf Weltcuppunkte wird auch Christina Ager hoffen. Die Österreicherin reiht sich fürs Erste auf Platz 28 ein und muss nun zittern, ob es für Punkte reichen wird.

Delia Durrer (SUI) Juliana Suter (SUI): Was für ein starker Auftritt von Delia Durrer! Die junge Schweizerin fährt sich mit einem mutigen Ritt auf den 13. Platz. Auch die nächste junge Eidgenossin, Juliana Suter, dürfte mit dem aktuell 23. Platz am Ende Punkte mitnehmen.

Die besten 30 sind im Ziel: Die besten 30 Fahrerinnen sind nun unten. An der Spitze wird sich deshalb vermutlich nicht mehr allzu viel tun. Bei interessanten Neuentwicklungen melden wir uns aber natürlich umgehend zurück.

Kajsa Vickhoff Lie (NOR): Nur ein wenig weiter nach vorne geht es für die Norwegerin. Platz 26 heißt es für Vickhoff Lie, die damit um Weltcuppunkte zittern muss.

Nadine Fest (AUT): Enttäuschung bei Nadine Fest. Die Österreicherin hat am Ende knappe drei Sekunden Rückstand und landet vorerst auf dem letzten Platz.

Ariane Rädler (AUT): Auf diesen Platz 16 schiebt sich nun Ariane Rädler, die etwas zu vorsichtig und zu aufrecht fährt. Da wäre sicherlich mehr drin gewesen für die Österreicherin.

Isabella Wright (USA): Die US-Amerikanerin gibt alles, findet aber nie wirklich den optimalen Rhythmus und muss sich mit Platz 16 zufrieden geben.

Nina Ortlieb (AUT): Was für ein Auftritt von Nina Ortlieb! Die Österreicherin macht ihre Sache richtig gut und fährt auf einen tollen zweiten Platz. Im Ziel lässt sich Ortlieb zurecht feiern!

Nicol Delago (ITA): Sehr ordentlicher Auftritt von Nicol Delago, die zwar im Mittelteil mehrmals etwas zu weit nach außen getragen wird, am Ende aber einen guten sechsten Platz herausfahren kann.

Laura Gauche (FRA): Schon im oberen Abschnitt verliert die Französin einiges an Zeit. Diese kann sie nicht mehr aufholen und muss sich mit Platz 20 begnügen.

Stephanie Venier (AUT): Der Österreicherin liegen die Flachstücke etwas besser, aber vor allem im Mittelteil hat sie dagegen ihre Probleme. Nur Platz 15 für Venier.

Nicole Schmidhofer (AUT): Unzufriedene Miene bei Nicole Schmidhofer, für die es beinahe bis ganz ans Ende des Feldes geht. Allerdings gilt es für die Österreicherin vor allem wieder Vertrauen ins Knie zu bekommen.

Marta Bassino (ITA): Die Grün-Weiß-Roten Festspiele gehen weiter mit der vierten Italienerin in Serie. Marta Bassino hat für den Moment einen 15. Platz zu verzeichnen.

Federica Brignone (ITA): Es folgt gleich die nächste Fahrerin vom Stiefel. Federica Brignone findet allerdings keine gute Linie und fällt weit zurück.

Elena Curtoni (ITA): Etwas besser läuft es für die nächste Italienerin, die gestern noch ausgesetzt hatte. Platz Zehn ist es momentan für Elena Curtoni.

Laura Pirovano (ITA): Enttäuschte Miene bei der Italienerin, die vor allem in den flachen Passagen große Probleme hatte und auf Platz 17 landet.

Ilka Stuhec (SLO): Einen Platz weiter vorne reiht sich nun jedoch Ilka Stuhec ein. Die Slowenin kommt mit derselben Zeit ins Ziel, wie Mirjam Puchner und schiebt sich auf den geteilten vierten Rang.

Michelle Gisin (SUI): Die nächste Schweizerin fährt in die Top Fünf! Michelle Gisin erwischt einen tollen Rhythmus und kann sich über einen guten Lauf freuen, was sie im Ziel auch macht.

Breezy Johnson (USA): Von Beginn an ein mutiger und wilder Auftritt der US-Amerikanerin, die damit allerdings keinen Erfolg hat und sich auf dem letzten Platz einsortiert.

Sofia Goggia (ITA): Was für eine Fahrt von Sofia Goggia! Die Italienerin scheint nach ihrem gestrigen Sieg auch heute das Maß aller Dinge zu sein! Die Italienerin übernimmt hier deutlich die Führung.

Nadia Delago (ITA): Es ist nicht das Wochenende der Italienerin, die gestern nur 27. wurde und sich jetzt weit hinten einreiht. Genau gesagt geht es auf die Elf für Nadia Delago.

Kira Weidle (GER): Gestern ging es für Weidle auf einen guten siebten Platz und auch heute könnte zumindest die Top Ten drin sein. Aktuell reiht sie sich auf der Sechs ein, wozu es am Ende reicht, wird sich zeigen.

Ragnhild Mowinckel (NOR): Mutiger Beginn der Norwegerin, die ihre enge Linie aber nicht bis nach unten bringen kann. Hinten raus verliert Mowinckel wertvolle Zeit und reiht sich auf der Vier ein.

Ramona Siebenhofer (AUT): Keinen guten Auftritt erwischt Ramona Siebenhofer. Die Österreicherin hat große Probleme, ihren Rhythmus zu finden und landet auf Platz Sieben.

Corinne Suter (SUI): Doppelführung für die Schweiz! Corinne Suter knüpft an ihre gute Leistung der ersten Abfahrt an und fährt sich mit einem tollen Lauf ganz nach vorne. Knappe zwei Zehntel nimmt sie ihrer Teamkollegin dabei ab.

Mirjam Puchner (AUT): Mirjam Puchner reiht sich direkt hinter Hählen auf Position Nummer Zwei ein. Nach schwachem Mittelteil kann die Österreicherin unten noch etwas Zeit gut machen, es reicht aber nicht, um ganz nach vorne zu fahren.

Joana Hählen (SUI): Es folgt die nächste Schweizerin. Joana Hählen macht einen richtig guten Eindruck und bringt ihren guten Start bis ins Ziel hinunter. Hählen übernimmt hier die Führung und das deutlich!

Jasmine Flury (SUI): Technisch ist das eine saubere Fahrt von Jasmine Flury, die allerdings etwas zu lieb unterwegs ist und so nicht die Spitze attackieren kann. Platz Drei für die Eidgenossin.

Marie-Michele Gagnon (CAN): Wirklich zufrieden sieht die Kanadierin im Ziel nicht aus. Als sie nach ihrem soliden Lauf auf die Anzeigetafel blickt, leuchtet dort nur Platz Vier auf.

Lara Gut-Behrami (SUI): Nach gutem Start wählt Gut-Behrami im unteren Abschnitt keine optimale Linie und verliert an Geschwindigkeit und auch an Zeit. Die Schweizerin muss sich mit dem vorerst zweiten Platz begnügen.

Romane Miradoli (FRA): Und die Zeit von Nufer wird direkt pulverisiert. Romane Miradoli fährt fast sieben Zehntel auf die Schweizerin heraus und das trotz eines Fehlers im Flachstück.

Priska Nufer (SUI): Den Auftakt am heutigen Tage macht Priska Nufer. Die Schweizerin macht ihre Sache nicht schlecht und hat keine großen Fehler in ihrem Lauf. Was die Zeit am Ende wert sein wird, wird sich zeigen.

Ski alpin: 2. Abfahrt der Frauen in Lake Louise JETZT im Liveticker - Start

Vor Beginn: Bei den Schweizerinnen machte vor allem Corinne Suter mit ihrem zweiten Platz hinter Sofia Goggia beim Abfahrts-Auftakt einen richtig guten Eindruck. Wenn es nach der der Eidgenössin geht, soll es heute natürlich noch einen Platz weiter nach vorne gehen. Auch Joana Haehlen und Jasmine Flury konnten sich im ersten Rennen in die Top Ten fahren.

Vor Beginn: Auf eine deutlich größere Ausfall kann der ÖSV zurückgreifen. Nicht nur nummerisch haben die Österreicher einiges zu bieten, es ist auch viel Qualität vorhanden. Mit Cornelia Hütter, Mirjam Puchner und Nina Ortlieb reihten sich gleich drei Fahrerinnen in der bisher einzigen Abfahrt unter den besten sechs Fahrerinnen ein.

Vor Beginn: 45 Läuferinnen stehen heute auf der Startliste. Schwarz, Rot, Gold ist dabei nur zwei Mal vertreten. Neben Kira Weidle ist Emma Aicher mit dabei. Die Hoffnungen ruhen allerdings klar auf Weidle, die bei der bisher einzigen Abfahrt in dieser Saison auf einen guten siebten Platz fuhr.

Vor Beginn: Das Speedrennen geht um 20.30 Uhr deutscher Zeit los.

Vor Beginn: Hallo und herzlich willkommen zur 2. Abfahrt der Frauen im kanadischen Lake Louise.

Ski alpin: 2. Abfahrt der Frauen in Lake Louise heute im TV und Livestream

Eurosport kümmert sich auch heute um die Übertragung der Frauen-Abfahrt, jedoch nicht im Free-TV, sondern auf Eurosport 2, dem Pay-TV-Sender von Eurosport.

Wer jedoch bereits ein DAZN-Abonnement hat, kann auch beim Streamingdienst das Rennen verfolgen. Möglich macht dies die Kooperation zwischen DAZN und Eurosport.

Die Kosten für das dafür benötigte Abonnement liegen bei 29,99 Euro pro Monat und 274,99 Euro pro Jahr.

Die ARD bietet zwar keine Übertragung im Free-TV an, dafür jedoch einen kostenlosen Livestream bei sportschau.de, mit dem Ihr alles Wichtige live verfolgen könnt.

Ski alpin: Der Rennkalender

ZeitraumLandOrt
22. - 23. OktoberÖsterreichSölden
29. Oktober - 6. NovemberSchweizZermatt-Cervinia
12. - 13. NovemberÖsterreichLech
19. - 20. NovemberFinnlandLevi
26. November - 4. DezemberUSA/KanadaLake Louise/Beaver Creek
10. - 12. DezemberItalien/FrankreichSestriere/Val d'Isere
16. - 17. DezemberItalien/SchweizGröden/St. Moritz
18. DezemberItalien/SchweizAlta Badia/St. Moritz
19. DezemberItalienAlta Badia
22. DezemberItalienMadonna di Campiglio
28. - 29. DezemberItalien/ÖsterreichBormio/Semmering
4. JanuarDeutschland/KroatienGarmisch-Partenkirchen/Zagreb
5. JanuarKroatienZagreb
7. - 8. JanuarSchweiz/SlowenienAdelboden/Kranjska Gora
10. JanuarÖsterreichFlachau
13. JanuarSchweizWengen
14. - 15. JanuarÖsterreich/SchweizSt. Anton/Wengen
20. - 22. JanuarItalien/ÖsterreichCortina d'Ampezzo/Kitzbühel
24. JanuarItalien/ÖsterreichKronplatz/Schladming
28. - 29. JanuarDeutschland/TschechienGarmisch-Partenkirchen/Spindlermühle
4. FebruarFrankreichChamonix
6. - 19. FebruarFrankreichCourchevel/Méribel
25. - 26. FebruarSchweiz/USACrans Montana/Palisades Tahoe
3. - 5. MärzNorwegen/USAKvitfjell/Aspen
10. MärzAreSchweden
11. MärzAre/Kranjska GoraSchweden/Slowenien
15. - 19. MärzAndorraSoldeu
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung