Cookie-Einstellungen
Radsport

Giro d'Italia: Emanuel Buchmann ohne Zeitverlust

SID
Emanuel Buchmann ist auf der fünften Etappe der 104. Giro d'Italia ohne Zeitverlust geblieben

Emanuel Buchmann ist auf der fünften Etappe der 104. Giro d'Italia ohne Zeitverlust geblieben. Der Ravensburger vom deutschen Team Bora-hansgrohe kam auf der 177 km langen Etappe von Moderna nach Cattolica mit dem Hauptfeld auf Rang 46 ins Ziel.

Buchmann liegt im Gesamtklassement auf Platz 26 insgesamt 2:29 Minuten hinter dem führenden Italiener Alessandro De Marchi (Israel Start-Up), der ebenfalls mit dem Hauptfeld ins Ziel kam und das Rosa Trikot verteidigte.

Den Tagessieg nach 177 flachen Kilometern, die von Stürzen überschattet wurden, holte sich Sprintspezialist Caleb Ewan (Australien/Lotto Soudal), der seinen insgesamt vierten Etappensieg bei einem Giro feierte. Vortagessieger Joseph Dombrowski (USA/UEA Team Emirates) stürzte vier Kilometer vor dem Ziel. Auch der Spanier Mikel Landa (Bahrain Victorious), zuvor 15. im Gesamtklassement, wurde in den Sturz verwickelt. Landa wurde mit einem Rettungswagen abtransportiert, für ihn ist der Giro vorzeitig beendet.

Am Donnerstag führt die sechste Etappe über 160 km von Grotte di Frasassi nach Ascoli Piceno und wird inklusive einer Bergankunft sehr anspruchsvoll. Insgesamt müssen die Profis knapp 3500 Kilometer und 47.000 Höhenmeter zurücklegen, ehe der Sieger am 30. Mai in Mailand feststeht

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung