Cookie-Einstellungen
Radsport

Radsport: Van der Poel zum vierten Mal Cyclocross-Weltmeister

SID
Mathieu van der Poel krönte sich zum Weltmeister im Cyclocross.
© getty

Der niederländische Alleskönner Mathieu van der Poel hat seine Vielseitigkeit erneut untermauert und den Cross-WM-Titel erfolgreich verteidigt.

Der 26-Jährige gewann am Sonntag bei den Titelkämpfen im belgischen Oostende zum vierten Mal. Van der Poel siegte vor dem dreimaligen Weltmeister und Hauptkonkurrenten Wout van Aert und dem Vorjahresdritten Toon Aerts (beide Belgien).

Für den BDR war nur Sascha Weber (St. Wendel) am Start und erreichte den Platz 34. Weber war im vergangenen Jahr im Schweizer Dübendorf 19. geworden.

Van der Poel, Enkel der im November 2019 verstorbenen französischen Rad-Ikone Raymond Poulidor, stürzte Mitte des Rennens, konnte aber durch einen Platten seines Kontrahenten Wout van Aert (Jumbo-Visma/Belgien) die Führung zurückerobern. Im Sand von Oostende distanzierte er die Konkurrenz am Ende deutlich.

Der in der Nähe von Antwerpen lebende van der Poel fährt für das Team Alpecin-Fenix, dem auch der amtierende Deutsche Straßenmeister Marcel Meisen angehört.

 

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung