Cookie-Einstellungen
Leichtathletik

Leichtathletik-EM: Geher Christopher Linke holt ersehnte Medaille

SID
Christopher Linke gewann über 35 km Gehen die Silbermedaille.

Geher Christopher Linke schafft bei der Heim-EM erstmals den Sprung auf das Podest. Er gewinnt Silber.

Neue Distanz, neues Glück: Eine Medaille hatte Christopher Linke schon oft vor Augen, aber nie in die Hände bekommen - diesmal aber ging alles gut. Bei der EM-Premiere der 35 km Gehen holte sich der Sportsoldat aus Potsdam im Rennen seines Lebens Silber. Auf dem zwei Kilometer langen Rundkurs zwischen Odeonsplatz und Siegestor in der Münchner Innenstadt hatte er sich bei Kilometer 23 von drei Konkurrenten langsam aber stetig abgesetzt, seine letzten Meter ins Ziel wurden zum Triumphmarsch.

Gold holte sich in überlegener Manier der Spanier Miguel Angel Lopez. Der 20-km-Weltmeister von 2015 hatte sich früh vom Feld abgesetzt und siegte in 2:26,49 Stunden deutlich vor Linke (2:29,30), der auch vom Einbruch des lange Zeit zweitplatzierten Schweden Perseus Karlström profitierte: Der WM-Dritte bei der Premiere der 35-km-Distanz vor drei Wochen in Eugene ging zwischen Kilometer 22 und 23 urplötzlich ein und gab nach 27 km auf.

"Ich sach mal so: Endlich eine Medaille", sagte Linke: "Gold war früh weg, es hat nach Bronze ausgesehen, aber ich habe mich gut gefühlt, und der Schwede hat zum Glück Probleme bekommen."

Linke nutzte bei Temperaturen um 23 Grad am Vormittag die Gunst der Stunde. In den vergangenen Jahren war er schon mehrfach nah dran gewesen an einer internationalen Medaille, nie klappte es: Bei der EM 2014 und der WM 2019 wurde er jeweils Vierter, bei Olympia 2016 und 2021 sowie der WM 2017 jeweils Fünfter über 20 km. Durch die coronabedingte Absage seines WM-Starts über die neue Distanz von 35 Kilometern war die Vorbereitung allerdings nicht optimal verlaufen.

Lopez eilte bereits bei Kilometer 6 dem Feld davon, sein Vorsprung zu Karlström wuchs ebenso stetig an wie zu einer größeren Verfolgergruppe mit Jonathan Hilbert und Linke: Nach 15 Kilometern wies sie bereits einen Rückstand von mehr als zwei Minuten Rückstand auf. Nach 17 Kilometern teilte sich diese Gruppe: Der Olympiazweite Hilbert (50 km) fiel zurück. Linke blieb dran, überholte ein paar Runden später Karlström - und ging unbeirrt Silber entgegen. Hilbert wurde Fünfter.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung