Cookie-Einstellungen
Basketball

Basketball: Bayern München verpflichtet früheren NBA-Spieler Freddie Gillespie

SID
Freddie Gillespie wechselt zu Bayern München.

Basketball-Vizemeister Bayern München hat US-Center Freddie Gillespie verpflichtet. Der 25-Jährige kommt mit der Erfahrung von 29 NBA-Einsätzen für die Toronto Raptors und Orlando Magic, in der vergangenen Saison war Gillespie beim Klub aus Florida Teamkollege der deutschen Nationalspieler Franz und Moritz Wagner.

"Freddie ist ein junger, sehr vielversprechender Spieler, der uns mit seinen physischen Fähigkeiten in der Zone und bei der Verteidigung des Rings eine enorme Präsenz liefern wird", sagte Bayern-Sportdirektor Daniele Baiesi.

Gillespie, der einen Zweijahresvertrag unterschrieb, habe allerdings "noch keine internationale Erfahrung" und werde sich "an unterschiedlichste Anforderungen auf und abseits des Courts erst anpassen müssen".

Würzburg holt Sohn von Christian Welp

Derweil hat sich s.Oliver Würzburg die Dienste eines großen Namen gesichert: Der BBL-Klub hat den Sohn von Europameister Christian Welp für zwei Jahre verpflichtet. Collin Welp (23) kommt von der University of California in Irvine, das gaben die Würzburger am Montag bekannt. Christian Welp war 2015 im Alter von 51 Jahren verstorben.

"Wir waren auf der Suche nach einem jungen deutschen Spieler mit viel Potenzial. Collin hat am College beide großen Positionen gespielt und ist ein guter Allrounder mit einem soliden Wurf", sagt Kresimir Loncar, Manager Sport und Scouting in Würzburg. Der in Seattle geborene Welp hat erst kürzlich einen deutschen Pass erhalten.

Sein Vater Christian hatte die deutsche Nationalmannschaft 1993 im EM-Finale von München gegen Russland zum bis heute einzigen Titel geworfen. Vor sechs Jahren starb der frühere NBA-Profi nach einem Herzinfarkt. Collin Welp (2,06 m) kann als Center und Power Forward spielen.

Maik Kotsar verlässt Hamburg

Der estnische Nationalspieler Maik Kotsar verlässt dagegen nach zwei Jahren die Veolia Towers Hamburg und wechselt nach Spanien zum Spitzenklub Baskonia Vitoria Gasteiz. Das gaben die Norddeutschen am Montag bekannt. Kotsar, der zuletzt in der WM-Qualifikation gegen die deutsche Mannschaft gespielt hatte, kam in der abgelaufenen BBL-Saison auf einen Schnitt von 14,1 Punkten und 7,3 Rebounds.

"Maik hat sich in den vergangenen zwei Jahren bei uns unglaublich entwickelt. Er bringt alles mit, um auch auf höchstem europäischem Level erfolgreich spielen zu können. Daher war uns klar, dass wir den Vertrag mit ihm in diesem Sommer nicht noch einmal verlängern werden können", sagte Marvin Willoughby, Geschäftsführer Sport der Hamburger. Vitoria tritt in der EuroLeague an.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung