Cookie-Einstellungen
Fussball

Robert Lewandowski kündigt große Geste bei WM 2022 wegen Ukraine-Krieg an

Von Philipp Schmidt
Die ukrainische Legende Schewtschenko überreichte Lewandowski eine Binde in den ukrainischen Farben.

Robert Lewandowski will die große Bühne der Weltmeisterschaft in Katar mit der polnischen Nationalmannschaft nutzen, um seine Solidarität mit der Ukraine zu bekunden. Der Kapitän wird bei der WM mit einer blau-gelben Binde auflaufen.

Wie der Barca-Stürmer in den sozialen Medien mitteilte, erhielt er diese bei einem Treffen im Nationalstadion in Warschau von Stürmerlegende Andrij Schewtschenko. Der 45-Jährige, zwischen 2016 und 2021 Nationalcoach seines Heimatlandes und zuletzt für Genua tätig, erzielte in 111 Länderspielen für die Ukraine 48 Treffer.

"Danke dir, Andrij. Es war ein Vergnügen, dich zu treffen! Es wird mir eine Ehre sein, diese Kapitänsbinde in den Landesfarben der Ukraine bei der Weltmeisterschaft zu tragen", schrieb Lewandowski neben ein Bild, welches die beiden (Ex-)-Torjäger beim Handshake zeigt.

Lewandowski hatte bereits in der Vergangenheit immer wieder seine Unterstützung für das angegriffene Nachbarland zum Ausdruck gebracht. "Wir dürfen nicht akzeptieren, was dort passiert und müssen die Ukraine unterstützen", hatte Lewandowski Ende Februar gesagt, als er bei einem Spiel des FC Bayern schon einmal mit einer Ukraine-Binde aufgelaufen war. Einen Monat später hatte die polnische Nationalmannschaft erklärt, nicht zum Playoff-Spiel um die WM-Teilnahme gegen Russland antreten zu wollen.

Im Anschluss wurden Russland sowie dessen Vereinsmannschaften von allen internationalen Wettbewerben der FIFA und UEFA ausgeschlossen. Seit Dienstag ist nun auch klar, dass Russland nicht an der Qualifikation der EM teilnehmen wird, die 2024 in Deutschland stattfindet. Polen trifft bei der WM in der Vorrundengruppe C auf Argentinien, Saudi-Arabien und Mexiko, während die Ukraine die Qualifikation verpasste.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung