Cookie-Einstellungen

DFB-Held & Bezirksliga: Das wurde aus Schalkes Youth-League-Halbfinalisten

 
In der Youth League kamen bisher nur zwei deutsche Klubs über das Achtelfinale hinaus: 2019 die TSG Hoffenheim und in der Premierensaison 2014 der FC Schalke 04. Was wurde aus den Spielern, die damals im Halbfinale an Barcelona gescheitert sind?
© getty
In der Youth League kamen bisher nur zwei deutsche Klubs über das Achtelfinale hinaus: 2019 die TSG Hoffenheim und in der Premierensaison 2014 der FC Schalke 04. Was wurde aus den Spielern, die damals im Halbfinale an Barcelona gescheitert sind?
TOR - Timon Wellenreuther: Der Sohn von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther bestritt später zehn Pflichtspiele für die Schalker Profis. Seit der Saison 2020/21 beim RSC Anderlecht unter Vertrag, aktuell an Willem II Tilburg verliehen.
© getty
TOR - Timon Wellenreuther: Der Sohn von KSC-Präsident Ingo Wellenreuther bestritt später zehn Pflichtspiele für die Schalker Profis. Seit der Saison 2020/21 beim RSC Anderlecht unter Vertrag, aktuell an Willem II Tilburg verliehen.
ABWEHR - Daniel Koseler: Bestritt nie ein Spiel für die Schalker Profis, verließ die Knappenschmiede 2017, spielt aktuell beim SV Vestia Disteln in der Bezirksliga.
© getty
ABWEHR - Daniel Koseler: Bestritt nie ein Spiel für die Schalker Profis, verließ die Knappenschmiede 2017, spielt aktuell beim SV Vestia Disteln in der Bezirksliga.
Sebastian Starke Hedlund (l.): Wechselte 2015 ohne einen Profieinsatz für Schalke zurück in seine Heimat Schweden. Spielt seit 2018 für den isländischen Erstligisten Valur Reykjavik.
© getty
Sebastian Starke Hedlund (l.): Wechselte 2015 ohne einen Profieinsatz für Schalke zurück in seine Heimat Schweden. Spielt seit 2018 für den isländischen Erstligisten Valur Reykjavik.
Marvin Friedrich: Schaffte 2014 den Sprung zu den Schalker Profis, konnte dort aber nicht richtig Fuß fassen. Pendelte dann zwischen Augsburg und Union Berlin hin und her, seit 2019 eine feste Größe bei den Eisernen.
© getty
Marvin Friedrich: Schaffte 2014 den Sprung zu den Schalker Profis, konnte dort aber nicht richtig Fuß fassen. Pendelte dann zwischen Augsburg und Union Berlin hin und her, seit 2019 eine feste Größe bei den Eisernen.
Maurice Neubauer: Der Schritt zu den Profis blieb dem Linksverteidiger verwehrt. Spielt seit 2020 für die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest.
© getty
Maurice Neubauer: Der Schritt zu den Profis blieb dem Linksverteidiger verwehrt. Spielt seit 2020 für die SV Elversberg in der Regionalliga Südwest.
MITTELFELD - Maurice Multhaup: Stand später zweimal im Schalker Profikader, zum Einsatz kam der Mittelfeldspieler aber nicht. Landete über Ingolstadt, Heidenheim und Osnabrück in diesem Sommer in der 3. Liga bei Braunschweig.
© getty
MITTELFELD - Maurice Multhaup: Stand später zweimal im Schalker Profikader, zum Einsatz kam der Mittelfeldspieler aber nicht. Landete über Ingolstadt, Heidenheim und Osnabrück in diesem Sommer in der 3. Liga bei Braunschweig.
Miles Müller: Für den Sohn von Ex-S04-Vorstand Andreas Müller ging es nur bis in die zweite Schalker Mannschaft, dann war 2015 bei Königsblau Schluss. Stand bis 2017 beim Floridsdorfer AC unter Vertrag, ehe er seine Karriere mit 22 schon beendete.
© imago images
Miles Müller: Für den Sohn von Ex-S04-Vorstand Andreas Müller ging es nur bis in die zweite Schalker Mannschaft, dann war 2015 bei Königsblau Schluss. Stand bis 2017 beim Floridsdorfer AC unter Vertrag, ehe er seine Karriere mit 22 schon beendete.
Pascal Itter: Lief damals als Schalker Kapitän auf, ein Jahr später ging er zum SV Grödig nach Österreich. Über Paderborn und Chemnitz landete er nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit Anfang 2021 bei Fortuna Köln in der Regionalliga.
© getty
Pascal Itter: Lief damals als Schalker Kapitän auf, ein Jahr später ging er zum SV Grödig nach Österreich. Über Paderborn und Chemnitz landete er nach einem halben Jahr Vereinslosigkeit Anfang 2021 bei Fortuna Köln in der Regionalliga.
Leroy Sane: Der heute mit Abstand bekannteste Spieler der damaligen Schalke-Youngster. Seit 2020 beim FC Bayern - und dort seit dieser Saison auch so richtig angekommen, dazu Leistungsträger in der deutschen Nationalmannschaft.
© getty
Leroy Sane: Der heute mit Abstand bekannteste Spieler der damaligen Schalke-Youngster. Seit 2020 beim FC Bayern - und dort seit dieser Saison auch so richtig angekommen, dazu Leistungsträger in der deutschen Nationalmannschaft.
Florian Pick: Verließ die Schalker zwei Jahre später in Richtung Kaiserslautern. Seit 2020 beim 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga unterwegs.
© getty
Florian Pick: Verließ die Schalker zwei Jahre später in Richtung Kaiserslautern. Seit 2020 beim 1. FC Heidenheim in der 2. Bundesliga unterwegs.
STURM - Felix Platte: Spielte später sogar einmal in der Champions League für Schalke, 2015 im Achtelfinale gegen Real Madrid. Kehrte in diesem Sommer zu seinem Jugendklub SC Paderborn zurück.
© getty
STURM - Felix Platte: Spielte später sogar einmal in der Champions League für Schalke, 2015 im Achtelfinale gegen Real Madrid. Kehrte in diesem Sommer zu seinem Jugendklub SC Paderborn zurück.
ERSATZ - Janik Schilder: Nach seinem Schalke-Abschied 2016 stand er drei Jahre beim FV Illertissen zwischen den Pfosten. Seit 2020 beim Bezirksligisten SV Thalfingen im Aufgebot.
© getty
ERSATZ - Janik Schilder: Nach seinem Schalke-Abschied 2016 stand er drei Jahre beim FV Illertissen zwischen den Pfosten. Seit 2020 beim Bezirksligisten SV Thalfingen im Aufgebot.
Thilo Kehrer: Heute Stammspieler im DFB-Team unter Flick, seit 2018 bei PSG unter Vertrag - damals reichte es für den Defensiv-Allrounder auf der Bank nur für die Zuschauerrolle.
© getty
Thilo Kehrer: Heute Stammspieler im DFB-Team unter Flick, seit 2018 bei PSG unter Vertrag - damals reichte es für den Defensiv-Allrounder auf der Bank nur für die Zuschauerrolle.
Kim Sane: Im Gegensatz zu seinem Bruder Leroy, blieb ihm die große Karriere verwehrt. Spielte bis 2017 noch für die SG Wattenscheid 09, ehe er 2017 seine Karriere vorzeitig beendete.
© imago images
Kim Sane: Im Gegensatz zu seinem Bruder Leroy, blieb ihm die große Karriere verwehrt. Spielte bis 2017 noch für die SG Wattenscheid 09, ehe er 2017 seine Karriere vorzeitig beendete.
Hendrik Lohmar: Bei Schalke schaffte der Mittelfeldspieler 2016 nicht den nächsten Schritt. Über Fortuna Düsseldorf, Viktoria Köln und Verl führte sein Weg 2020 zum SC Wiedenbrück in die Regionalliga West.
© getty
Hendrik Lohmar: Bei Schalke schaffte der Mittelfeldspieler 2016 nicht den nächsten Schritt. Über Fortuna Düsseldorf, Viktoria Köln und Verl führte sein Weg 2020 zum SC Wiedenbrück in die Regionalliga West.
Donis Avdijaj: Galt einst als großer Hoffnungsträger, unterschrieb einen Profivertrag mit einer 50-Mio.-Ausstiegsklausel, doch er wurde zum Wandervogel: Nach Graz, Kerkrade, Tilburg, Trabzon, Hearts of Midlothian, Emmen, Limassol jetzt bei Hartberg.
© getty
Donis Avdijaj: Galt einst als großer Hoffnungsträger, unterschrieb einen Profivertrag mit einer 50-Mio.-Ausstiegsklausel, doch er wurde zum Wandervogel: Nach Graz, Kerkrade, Tilburg, Trabzon, Hearts of Midlothian, Emmen, Limassol jetzt bei Hartberg.
Joseph Boyamba: Schaffte bei Schalke nicht den Sprung zu den Profis, über Revierrivale Dortmund ging es für den Angreifer 2020 zum Drittligisten Waldhof Mannheim.
© imago images
Joseph Boyamba: Schaffte bei Schalke nicht den Sprung zu den Profis, über Revierrivale Dortmund ging es für den Angreifer 2020 zum Drittligisten Waldhof Mannheim.
Tim Bodenröder: Der Offensivspieler ging ein Jahr später zu Greuther Fürth, doch seine Karriere kam nie richtig in Schwung. Seit 2017 als Spieler-Co-Trainer bei der SpVg Hagen 11 in der Westfalenliga aktiv.
© imago images
Tim Bodenröder: Der Offensivspieler ging ein Jahr später zu Greuther Fürth, doch seine Karriere kam nie richtig in Schwung. Seit 2017 als Spieler-Co-Trainer bei der SpVg Hagen 11 in der Westfalenliga aktiv.
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung