Cookie-Einstellungen
Fussball

FC Barcelona: Hohes Gehalt, irre Klausel - so soll Ousmane Dembélés Vertrag aussehen

Von SPOX
OUSMANE DEMBELE: Der Verbleib des Franzosen beim FC Barcelona steht so gut wie fest. Der Außenbahnspieler absolvierte am Dienstag den Leistungstest bei Barca und soll laut Fabrizio Romano demnächst bis 2024 verlängern.

Ousmane Dembélé verlängerte bei Barça zu verringerten Bezügen. Trotzdem verdient der ehemalige Dortmunder noch jede Menge Geld.

Ousmane Dembélé kassiert beim FC Barcelona nach seiner Vertragsverlängerung weiter ein fürstliches Gehalt. Die spanische Sport berichtet, der Weltmeister verdiene bei den Katalanen 16 Millionen Euro pro Jahr. Er hatte nach zähen Verhandlungen, in denen es lange nach einem ablösefreien Abschied aussah, vor wenigen Wochen ein neues Arbeitspapier unterzeichnet.

Dembélé ist nun bis 2024 an die Katalanen gebunden. In seinem neuen Kontrakt ist zwar ein geringeres Grundgehalt als noch zuvor fixiert, dank einiger Klauseln könnte er aber trotzdem ordentlich abkassieren. So soll der Rechtsaußen pro Jahr Boni in Höhe von vier Millionen Euro einstreichen. Die Bedingungen, die dafür erfüllt sein müssten, seien absolut machbar.

Ousmane Dembélé wechselte vom BVB zum FC Barcelona

Weitere Besonderheit: Sollte ein Verein Dembélés festgeschriebene Ablöse in Höhe von 100 Millionen Euro zahlen, flössen satte 50 Prozent davon in die Taschen des 25-Jährigen.

Dembélé war 2017 für 140 Millionen Euro vom BVB zum FC Barcelona gewechselt, erfüllte die hohen Erwartungen wegen zahlreicher Verletzungspausen und Formtiefs nicht. Für die Blaugrana erzielte er 19 Tore in 102 Spielen.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung