Cookie-Einstellungen
Fussball

Cristiano Ronaldo zurück zu Real Madrid? Florentino Perez äußert sich

Von SPOX
Nachdem er im Anschluss an das CL-Finale 2018 die Spekulationen um einen Abgang von Real Madrid anheizte, war auch eine Rückkehr zu Manchester United ein Thema. Letztlich ging er zu Juventus, erst drei Jahre später kehrte er ins Old Trafford zurück.

Real Madrids Präsident Florentino Perez hat einer möglichen Rückkehr von Superstar Cristiano Ronaldo eine Absage erteilt. Der Starstürmer möchte Manchester United nach Informationen von SPOX und GOAL in diesem Sommer verlassen, ein erneutes Engagement bei den Blancos scheidet dabei als Option aber aus.

Am Rande des UEFA Supercup in Helsinki fragten Real-Fans Perez nach einer Verpflichtung Ronaldos. Perez' Antwort fiel aber deutlich aus, wie ein Video der Szene in den Sozialen Netzwerken zeigt. Dort fragt Perez zunächst nach: "Wen?" Der Klubchef ergänzte dann mit Blick auf CR7 und einen Transfer: "Noch einmal? Mit 38 Jahren?" Damit ließ er die Fans stehen.

Bereits vor gut einem Jahr hatte Perez eine erneute Verpflichtung des Portugiesen praktisch ausgeschlossen, als er sagte: "Es ergibt keinen Sinn mehr. Ich mag ihn sehr, er hat uns viel gegeben. Aber es ergibt keinen Sinn."

Ronaldo, der erst 37 Jahre alt ist, spielte von 2009 bis 2018 erfolgreich für Real. Er gewann mit dem Klub unter anderem viermal die Champions League und stieg zum Rekordtorschützen auf. Nach einem dreijährigen Gastspiel bei Juventus ist der Routinier seit 2021 zurück bei ManUnited.

Ronaldos Vertrag bei den Red Devils läuft noch bis 2023. Nach dem Verpassen der Champions League will der Torjäger vorzeitig gehen und in diesem Zuge wurde auch lose über eine Rückkehr nach Madrid spekuliert. Konkret allerdings wurde dies bisher nicht und nach Perez' Äußerungen dürfte das auch so bleiben.

Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung