Cookie-Einstellungen

Stürmender Keeper und ein Raubein: Mit dieser Star-Truppe stieg Atletico einst ab

 
Seit ein paar Jahren ist Atletico wieder ein Spitzenteam in Spanien, Stammgast in der Champions League, holte unter Diego Simeone mehrere Titel, ist sogar amtierender Meister. Doch das war nicht immer so.
© getty
Seit ein paar Jahren ist Atletico wieder ein Spitzenteam in Spanien, Stammgast in der Champions League, holte unter Diego Simeone mehrere Titel, ist sogar amtierender Meister. Doch das war nicht immer so.
Vor rund 20 Jahren war der Klub am Boden und dem Kollaps nahe. In der Saison 1999/2000 stiegen die Rojiblancos sang- und klanglos ab - trotz eines mit mehreren Stars gespickten Kaders.
© imago images
Vor rund 20 Jahren war der Klub am Boden und dem Kollaps nahe. In der Saison 1999/2000 stiegen die Rojiblancos sang- und klanglos ab - trotz eines mit mehreren Stars gespickten Kaders.
Der gelinde formuliert exzentrische Präsident Jesus Gil wollte den Großen das Fürchten lehren, pumpte den Kader mit 15 Legionären voll, gab hunderte Millionen Pesos aus - um sich am Ende in die 2. Liga zu verabschieden. Diese Stars waren dabei.
© imago images
Der gelinde formuliert exzentrische Präsident Jesus Gil wollte den Großen das Fürchten lehren, pumpte den Kader mit 15 Legionären voll, gab hunderte Millionen Pesos aus - um sich am Ende in die 2. Liga zu verabschieden. Diese Stars waren dabei.
JOSE MOLINA - Spanischer Nationaltorhüter. Gab sein Debüt in einem Testspiel als Stürmer - weil Coach Clemente die Angreifer ausgingen. Nach dem Abstieg auch der Buhmann der Nation: Patzte bei der EM 2000 im ersten Spiel - sein letztes für Spanien.
© imago images
JOSE MOLINA - Spanischer Nationaltorhüter. Gab sein Debüt in einem Testspiel als Stürmer - weil Coach Clemente die Angreifer ausgingen. Nach dem Abstieg auch der Buhmann der Nation: Patzte bei der EM 2000 im ersten Spiel - sein letztes für Spanien.
JOSE CHAMOT - Der Inbegriff eines “Raubeins”. Sammelte 16 Rote Karten in seiner Karriere, wenn der Uruguayer hinlangte, knallte es immer gewaltig. Flog auch in der Abstiegs-Saison vom Platz und verpasste fast die komplette Rückrunde.
© imago images
JOSE CHAMOT - Der Inbegriff eines “Raubeins”. Sammelte 16 Rote Karten in seiner Karriere, wenn der Uruguayer hinlangte, knallte es immer gewaltig. Flog auch in der Abstiegs-Saison vom Platz und verpasste fast die komplette Rückrunde.
CARLOS GAMARRA - Noch so ein wilder Hund. Abwehr-Kante aus Paraguay, der einzige echte Stammspieler in der Abwehr. Machte sich nach dem Abstieg sofort wieder aus dem Staub, holte später mit Inter Mailand noch den italienischen Pokal.
© imago images
CARLOS GAMARRA - Noch so ein wilder Hund. Abwehr-Kante aus Paraguay, der einzige echte Stammspieler in der Abwehr. Machte sich nach dem Abstieg sofort wieder aus dem Staub, holte später mit Inter Mailand noch den italienischen Pokal.
SANTI DENIA - Ein echter Rojiblanco. Spielte insgesamt elf Jahre bei Atleti und machte 261 Pflichtspiele. Wurde in Madrid Meister und Pokalsieger - und konnte den Abstieg trotzdem auch nicht verhindern. Immerhin blieb er und half beim Wiederaufstieg mit.
© imago images
SANTI DENIA - Ein echter Rojiblanco. Spielte insgesamt elf Jahre bei Atleti und machte 261 Pflichtspiele. Wurde in Madrid Meister und Pokalsieger - und konnte den Abstieg trotzdem auch nicht verhindern. Immerhin blieb er und half beim Wiederaufstieg mit.
JUAN CARLOS AGUILERA - Mister Atletico. In Madrid geboren, 353 Pflichtspiele, zwei Mal Pokalsieger. Eine Instanz auf der rechten Abwehrseite, auch in der Abstiegs-Saison. Später noch Nachwuchskoordinator bei Atletico, jetzt im Ruhestand.
© imago images
JUAN CARLOS AGUILERA - Mister Atletico. In Madrid geboren, 353 Pflichtspiele, zwei Mal Pokalsieger. Eine Instanz auf der rechten Abwehrseite, auch in der Abstiegs-Saison. Später noch Nachwuchskoordinator bei Atletico, jetzt im Ruhestand.
JOAN CAPDEVILA: Damals einer der teuersten Außenverteidiger der Welt. Gil y Gil zahlte umgerechnet fast fünf Millionen Euro. Capdevila kam, stieg ab und war ein Jahr später wieder weg. Machte danach 60 Länderspiele und beendete seine Karriere 2017.
© getty
JOAN CAPDEVILA: Damals einer der teuersten Außenverteidiger der Welt. Gil y Gil zahlte umgerechnet fast fünf Millionen Euro. Capdevila kam, stieg ab und war ein Jahr später wieder weg. Machte danach 60 Länderspiele und beendete seine Karriere 2017.
GASPAR GALVEZ - Ausgebildet von Atletico selbst und in der Abstiegs-Saison klarer Stammspieler im Abwehrzentrum. Verschwand nach dem Abstieg, kehrte ein paar Jahre später nach einer echten Odysee mit verschiedenen Klubs in 14 Jahren nochmal zurück.
© getty
GASPAR GALVEZ - Ausgebildet von Atletico selbst und in der Abstiegs-Saison klarer Stammspieler im Abwehrzentrum. Verschwand nach dem Abstieg, kehrte ein paar Jahre später nach einer echten Odysee mit verschiedenen Klubs in 14 Jahren nochmal zurück.
ZORAN NJEGUS - Der linke Verteidiger kam zwei Jahre vor dem Desaster von Roter Stern nach Madrid, für stolze vier Millionen Euro. Blieb aber auch in der Abstiegs-Saison nur ein Mitläufer und letztlich sehr teures Missverständnis.
© imago images
ZORAN NJEGUS - Der linke Verteidiger kam zwei Jahre vor dem Desaster von Roter Stern nach Madrid, für stolze vier Millionen Euro. Blieb aber auch in der Abstiegs-Saison nur ein Mitläufer und letztlich sehr teures Missverständnis.
RUBEN BARAJA - Die Abstiegs-Saison wurde zu seinem Durchbruch. Valencia schlug unmittelbar danach zu, Baraja wurde Meister und Nationalspieler und einer der besten Mittelfeldspieler der Nullerjahre. Später Co-Trainer bei Atleti, zuletzt Saragossa-Coach.
© imago images
RUBEN BARAJA - Die Abstiegs-Saison wurde zu seinem Durchbruch. Valencia schlug unmittelbar danach zu, Baraja wurde Meister und Nationalspieler und einer der besten Mittelfeldspieler der Nullerjahre. Später Co-Trainer bei Atleti, zuletzt Saragossa-Coach.
SANTIAGO SOLARI - Kam von River Plate, stieg sofort mit Atletico ab und wechselte dann zu Real. Mit dem Lokalrivalen gewann er unter anderem zweimal die Königsklasse, während Atletico in der 2. Liga dümpelte. Mehr Buhmann geht kaum.
© getty
SANTIAGO SOLARI - Kam von River Plate, stieg sofort mit Atletico ab und wechselte dann zu Real. Mit dem Lokalrivalen gewann er unter anderem zweimal die Königsklasse, während Atletico in der 2. Liga dümpelte. Mehr Buhmann geht kaum.
HUGO LEAL - Ein Wandervogel vor dem Herrn. Hatte 12 verschiedene Klubs in 20 Profijahren. Bei Atletico in der Saison 99/00 Stammspieler im Mittelfeld, aber nur ein Tor in 23 Spielen. Immerhin brachte er dem Klub ein Jahr später fast zehn Mio. Euro ein.
© getty
HUGO LEAL - Ein Wandervogel vor dem Herrn. Hatte 12 verschiedene Klubs in 20 Profijahren. Bei Atletico in der Saison 99/00 Stammspieler im Mittelfeld, aber nur ein Tor in 23 Spielen. Immerhin brachte er dem Klub ein Jahr später fast zehn Mio. Euro ein.
JUAN CARLOS VALERON - Der Edeltechniker kam für 12 Mio. Euro, in der Abstiegs-Saison aber eine einzige Enttäuschung. Nur 4 Tore und 14 Spiele über 90 Minuten. Wechselte zu La Coruna und wurde zu einem der besten Zehner der Liga.
© imago images
JUAN CARLOS VALERON - Der Edeltechniker kam für 12 Mio. Euro, in der Abstiegs-Saison aber eine einzige Enttäuschung. Nur 4 Tore und 14 Spiele über 90 Minuten. Wechselte zu La Coruna und wurde zu einem der besten Zehner der Liga.
RADEK BEJBL - Atletico kaufte ihn nach der Überraschungs-Meisterschaft 1996, glücklich wurde der Tscheche in Madrid aber nicht. Er ging in der Horror-Saison mit unter, schaffte es zuletzt gar nicht mehr in den Kader und kehrte Atleti danach den Rücken.
© imago images
RADEK BEJBL - Atletico kaufte ihn nach der Überraschungs-Meisterschaft 1996, glücklich wurde der Tscheche in Madrid aber nicht. Er ging in der Horror-Saison mit unter, schaffte es zuletzt gar nicht mehr in den Kader und kehrte Atleti danach den Rücken.
VELJKO PAUNOVIC - Der Serbe wurde von Atletico im Prinzip nur verliehen - außer eben in der Saison 99/00. Der Mittelstürmer durfte sogar 17 Spiele machen. Die Ausbeute blieb mit zwei Toren aber schlecht. Paunovic landete später sogar bei Hannover 96.
© imago images
VELJKO PAUNOVIC - Der Serbe wurde von Atletico im Prinzip nur verliehen - außer eben in der Saison 99/00. Der Mittelstürmer durfte sogar 17 Spiele machen. Die Ausbeute blieb mit zwei Toren aber schlecht. Paunovic landete später sogar bei Hannover 96.
JOSE MARI - Damals 20 Jahre jung, blieb in der schlimmen Saison nur bis zum Winter und machte dann die Biege Richtung Milan. Kam später nochmal für eine Saison zurück. Jose Mari spielt heute immer noch: Bei Deportivo Xerez.
© imago images
JOSE MARI - Damals 20 Jahre jung, blieb in der schlimmen Saison nur bis zum Winter und machte dann die Biege Richtung Milan. Kam später nochmal für eine Saison zurück. Jose Mari spielt heute immer noch: Bei Deportivo Xerez.
KIKO NARVAEZ - Eine Atleti-Ikone, Mitglied der historischen Double-Mannschaft von 96 und einer der besten Dribbler seiner Zeit. Beim Abstiegs ohne einen einzigen Treffer. Verließ Atletico dann aber nach acht Jahren.
© imago images
KIKO NARVAEZ - Eine Atleti-Ikone, Mitglied der historischen Double-Mannschaft von 96 und einer der besten Dribbler seiner Zeit. Beim Abstiegs ohne einen einzigen Treffer. Verließ Atletico dann aber nach acht Jahren.
JIMMY FLOYD HASSELBAINK - Der Superstar kam als Torschützenkönig von Leeds, stieg mit Atletico ab, kehrte zurück nach England (Chelsea) und wurde sofort wieder Torschützenkönig. Auch in Madrid knipste JFH fast nach Belieben (24 Tore).
© imago images
JIMMY FLOYD HASSELBAINK - Der Superstar kam als Torschützenkönig von Leeds, stieg mit Atletico ab, kehrte zurück nach England (Chelsea) und wurde sofort wieder Torschützenkönig. Auch in Madrid knipste JFH fast nach Belieben (24 Tore).
1 / 1
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung
Werbung
SPOX Fallback Ads, Eigenwerbung